#1

Herrn Volker Warbende freundlichst zugeeignet

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.05.2012 01:33
von Rainer Zalewsky • Mitglied | 531 Beiträge

hatte ich eigentlich schreiben wollen, denn Volkers Veröffentlichung eines Fotos mit den Zutaten für Caffenol brachte mich dazu, diesen nach Gebrauch fast noch trinkbaren Entwickler auszuprobieren, aber jetzt ist mein erster Film damit nicht so gelungen, daß man ihn ruhigen Gewissens einem anderen widmen könnte: Die wunderbare Tonalität, die mir bei Veröffentlichungen in Reinholds Blog so gut gefiel, habe ich nicht erreicht, und die Schärfe ist unterdurchschnittlich. Vielleicht liegt es daran, daß mein Film unterbelichtet und überentwickelt ist. Und ich habe, böser Fehler, entkoffeinierten Kaffee verwendet, obwohl, wie Reinhold schreibt, überall im Netz davor gewarnt wird. Nicht aus Trotz verwendet, sondern weil ich es zu diesem Zeitpunkt noch nicht besser wußte. Erst einmal schnell zwei Aufnahmen (Duisburger Hafen und Einflugschneise des Düsseldorfer Flughafens) und danach die Daten.

Viele Grüße,

Rainer Zalewsky

Angefügte Bilder:
Unbenannt-Scannen-11.jpg
Unbenannt-Scannen-06.jpg

nach oben springen

#2

APX 100 @ 400 in Caffenol C-L, mein erster Versuch. Entkoffeinierter Kaffee!

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.05.2012 02:07
von Rainer Zalewsky • Mitglied | 531 Beiträge

Ich habe den APX 100 wie 27 DIN belichtet, weil ich ihn ursprünglich in ILFORD ID-68 P-Q entwickeln wollte, dafür wäre das okay gewesen, aber dann veröffentlichte Volker sein Foto mit den Caffenol-Zutaten, und da stand für mich fest: auch haben! Bei Lidl fiel mir ein, daß es ja Instant-Kaffee mit und ohne Koffein gibt, aber da ich die Warnungen vor dem entkoffeinierten noch nicht kannte, dachte ich: ist egal, nimm mal den hier, der steht näher. Zu Hause entschied ich mich für Caffenol C-L in der Hoffnung, eine Empfindlichkeitssteigerung um zwei Blendenstufen zu bekommen plus feines Korn plus weitgehende Schleierfreiheit, gab 8 g Soda, 5 g Vit. C, 0,4 g Kaliumbromid und 20 g Kaffee in (ergänzt auf) 500 ml Wasser und entwickelte bei 20° C 70 Minuten, wobei ich die erste Minute ständig kippte und dann je dreimal zur 2., 4., 8., 16. und 32. Minute. Das Resultat: Der Film ist unterbelichtet und möglicherweise überentwickelt - letzteres kann ich erst beurteilen, wenn ich Vergrößerungen in der Dunkelkammer gemacht habe, wie ich auch dann erst Körnigkeit und Tonalität endgültig bewerten kann, weil ich vom Scannen (CanoScan 8800F) und insbesondere der elektronischen Aufbereitung für die Darstellung auf einem Desktop nichts verstehe. Immerhin beträgt die Differenz zwischen Schleier und totalbelichtetem Filmanfang 9 Lichtwerte, das ist für einen s/w-Negativfilm sehr viel. Wieviel mag das in log. Dichte sein? Caveant consules!
Ich hänge ein Stück Negativstreifen in dem Zustand an, in dem es aus dem Scanner kommt (bei Standardeinstellung), und daraus eine Aufnahme, mit IrfanView über die Gammaverstellung etwas flacher gemacht und aufgehellt und leicht nachgeschärft. Sollte es überraschend sein, daß entkoffeinierter Instantkaffee entwickelt, würde ich einen zweiten APX 100 dranhetzen und dasselbe mit koffeinhaltigem Pulver wiederholen, dabei freilich den Film nicht so gräßlich unterbelichten.

Viele Grüße,
Rainer Zalewsky

Angefügte Bilder:
Unbenannt-Scannen-24.jpg
Unbenannt-Scannen-21.jpg

nach oben springen

#3

RE: APX 100 @ 400 in Caffenol C-L, mein erster Versuch. Entkoffeinierter Kaffee!

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.05.2012 04:13
von Gelöschtes Mitglied
avatar

9 Blendenstufen über Schleier entspricht D = log(2hoch9) = log512 = 2,7

Sehen doch ganz gut aus, die Bilder, bis auf etwas zuwenig Schattenzeichnung hier und da. Hätte ich nicht gedacht bei entkoffeiniertem Kaffee. Es ist zwar lange bekannt, dass Koffein nichts mit der Entwicklung zu tun hat, aber die wichtige Kaffeesäure sollte natürlich erhalten bleiben.

Für Abzüge in der Dunkelkammer gelten zudem andere Regeln, was die Entwicklungszeiten und nutzbare Empfindlichkeit angeht. Scannen verträgt sehr gut harte Negative, die Duka weniger. Da sollte man sich mit ca. 1/2 bis 1 Blendenstufe Gewinn zufrieden geben, natürlich bei deutlich reduzierter Enwicklungszeit. Auch reine Standentwicklung kommt in Frage, damit die Lichter nicht zu dicht werden. Alle Mechanismen, die man von normalen Entwicklern kennt, gelten natürlich auch für Caffenol. Alle Caffenol-C-Varianten zeichnen sich durch sehr gute Empfindlichkeitsausnutzung und hohe Schärfe bei noch einigermaßen feinem Korn aus, ein ausgesprochener Feinkornentwickler ist er nicht. Was bei dem völligen Fehlen von Sulfit auch niemanden verwundern sollte.

LG Reinhold


nach oben springen

#4

RE: Herrn Volker Warbende freundlichst zugeeignet

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.05.2012 04:35
von Volker Warbende • Mitglied | 1.834 Beiträge

Zitat von Rainer Zalewsky
Herrn Volker Warbende freundlichst zugeneigt hatte ich eigentlich schreiben wollen,


Da bin ich jetzt doch übelst sauer und beleidigt , mich für Dein „Versagen“ verantwortlich zu machen. Du solltest froh sein, Dank meines hervorragenden Produktfotos überhaupt in die Lage versetzt worden zu sein, diese Erfahrung gemacht haben zu dürfen.

Die Bilder sind für den ersten Versuch doch gut. Also weiter üben, üben, üben

Gruß Volker



.
.

Meine Meinung ist objektiv absolut subjektiv und/oder/aber subjektiv absolut objektiv

.
.

UnBuntUndBunt....4,5 x 6,0 at ipernity
nach oben springen

#5

RE: Herrn Volker Warbende freundlichst zugeeignet

in Dunkelkammer & Entwicklung 18.05.2012 00:17
von Rainer Zalewsky • Mitglied | 531 Beiträge

Um Gottes willen, Volker, ich mache Dich doch nicht dafür verantwortlich, daß mir die Entwicklung nicht das gewünschte überragend gute Ergebnis brachte. Und bin Dir dankbar, daß Du das in der Tat hervorragende Produktfoto mit den Zutaten eingestellt hast, denn das war wirklich für mich der Auslöser, mir die noch fehlenden Sachen zu kaufen und Caffenol auszuprobieren. Danke für die Aufmunterung und ebenso danke an Reinhold für seine Anmerkungen.

Ich verreise jetzt für zwei Wochen und muß leider so lange auf unser Forum verzichten. Wer "27 DIN" schreibt, hat natürlich keinen mobilen Internetzugang.

Viele Grüße,
Rainer Zalewsky


nach oben springen

#6

RE: Herrn Volker Warbende freundlichst zugeeignet

in Dunkelkammer & Entwicklung 18.05.2012 04:01
von Volker Warbende • Mitglied | 1.834 Beiträge

Zitat von Rainer Zalewsky
Um Gottes willen, Volker, ich mache Dich doch nicht dafür verantwortlich, ....


Hallo Rainer, nimm bloß nicht alles zu erst was ich schreibe .

Ich wünsche Dir 'ne schöne Zeit

Gruß Volker



.
.

Meine Meinung ist objektiv absolut subjektiv und/oder/aber subjektiv absolut objektiv

.
.

UnBuntUndBunt....4,5 x 6,0 at ipernity
nach oben springen

#7

RE: Herrn Volker Warbende freundlichst zugeeignet

in Dunkelkammer & Entwicklung 18.05.2012 19:31
von Rainer Zalewsky • Mitglied | 531 Beiträge

Vielen Dank, Volker, Dir auch!

Rainer Zalewsky


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
1 Mitglied und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de