#1

Gutes Buch für Einsteiger: Digitale und Analoge Fotografie?

in Buchtips & Artikel 06.05.2012 04:05
von Panoptikum • Mitglied | 9 Beiträge

Hallo liebe Forengemeinschaft!
Ich bin neu hier und auch neu im Bereich Fotografie. Das Fotografieren hat mir zwar schon immer viel Freude bereitet und ich habe auch viele Fotos von mir in Posterform an der Wand, aber jetzt möchte ich weiter gehen und professionelle Bilder machen - nicht nur mit einer vollautomatischen Kleinbildkamera. Hierfür suche ich ein gutes Buch für Einsteiger. Ich bin mir noch nicht schlüssig, ob eine digitale oder analoge Kamera besser wäre, darum sollte das Buch auch hierauf eingehen und die Vor- und Nachteile gegenüber stellen. Besonders auf der Auswahl einer guten Kamera und Startzubehör sollte eingegangen werden. Könnt ihr etwas empfehlen? Danke!


nach oben springen

#2

RE: Gutes Buch für Einsteiger: Digitale und Analoge Fotografie?

in Buchtips & Artikel 06.05.2012 04:22
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Ist zwar kein Buch, aber lesenswert auf jeden Fall: Klick

VG
Holger


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


nach oben springen

#3

RE: Gutes Buch für Einsteiger: Digitale und Analoge Fotografie?

in Buchtips & Artikel 06.05.2012 07:43
von huddestorf • Mitglied | 478 Beiträge

...ja, das ist wirklich lesenswert, danke für den Link.

Viele Grüße
Tom


nach oben springen

#4

RE: Gutes Buch für Einsteiger: Digitale und Analoge Fotografie?

in Buchtips & Artikel 06.05.2012 20:04
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ja, das ist wirklich schön gemacht.

Zu Büchern: Die Grundlagen werden gut in den Büchern von John Hedgecoe erklärt, ich würde das, welches einfach „Fotografieren“ heißt, empfehlen. Danach kannst Du Deine Bedürfnisse wahrscheinlich besser einschätzen.

Warum noch Film? Ken Rockwell nennt ein paar Argumente.

Viele Grüße
Nils


nach oben springen

#5

RE: Gutes Buch für Einsteiger: Digitale und Analoge Fotografie?

in Buchtips & Artikel 07.05.2012 04:34
von diafan • Mitglied | 32 Beiträge

Meiner persönlichen Meinung nach:

Andreas Feininger "Große Fotolehre"; Schon etwas älter aber interessant und zum Mitdenken; Taschenbuch müßte so um 15EUR zu haben sein

Ernst A. Weber"Fotopraktikum" - das ist sicher teurer und geht viel auf Schwarzweißfilm ein, hat aber auch viele Grundlagen


nach oben springen

#6

RE: Gutes Buch für Einsteiger: Digitale und Analoge Fotografie?

in Buchtips & Artikel 07.05.2012 23:29
von Panoptikum • Mitglied | 9 Beiträge

Ach, das sind ja mehr Tipps als ich mir erhofft habe. Ich möcht mich wirklich recht herzlich bei Euch bedanken. Die Bücher von Büchern von John Hedgecoe werd ich mir mal jetzt zum Geburtstag schenken lassen. Prima


nach oben springen

#7

RE: Gutes Buch für Einsteiger: Digitale und Analoge Fotografie?

in Buchtips & Artikel 08.05.2012 08:53
von Rainer Zalewsky • Mitglied | 531 Beiträge

Zitat Nils:

Zu Büchern: Die Grundlagen werden gut in den Büchern von John Hedgecoe erklärt, ich würde das, welches einfach „Fotografieren“ heißt, empfehlen. Danach kannst Du Deine Bedürfnisse wahrscheinlich besser einschätzen.


Ich schätze Deine Beiträge hier im Forum sehr, Nils, aber bei Hedgecoe wäre ich vorsichtig: Ich habe das Gefühl, daß er jedes halbe Jahr sein Buch (beachte Einzahl!) neu sortiert, das heißt die Reihenfolge der Kapitel etwas variiert, die Fotos ein wenig anders mischt und da und dort einen Satz geringfügig anders formuliert und auf diese Weise aus einem Buch im Lauf der Jahre eine Vielzahl von Büchern gemacht und verkauft hat. Wobei ich auch noch andere nennen könnte, die diese Kunst beherrschen. So ein Vorgehen halte ich für unseriös, ohne in Abrede stellen zu wollen, daß er auch Wissenswertes vermittelt. Ich will nur Panoptikum warnen, sich allzu viele Bücher von H. zu kaufen und dabei zu glauben, Neues kennenzulernen.

Feiningers Große Fotolehre halte ich für das Lehrbuch schlechthin.

Viele Grüße,
Rainer Zalewsky


nach oben springen

#8

RE: Gutes Buch für Einsteiger: Digitale und Analoge Fotografie?

in Buchtips & Artikel 08.05.2012 19:29
von Volker Warbende • Mitglied | 1.834 Beiträge

Zitat von Rainer Zalewsky
......
Feiningers Große Fotolehre halte ich für das Lehrbuch schlechthin. ......

Habe gerade mal meine Fotobücherecke durchforstet, um zu schauen, was mich in jungen Jahren so beeinflusst hat. dabei habe ich festgestellt, dass es drei „Buchwellen“ gab. Eine mit den Erscheinungsjahren 1968/1969, dann 1972/1973 und wiederum 1976/1977. Nun folgt eine große Lücke bis 2009.

Für den großen Rundumschlag:

Feininger, A.; Die große Farb-Fotolehre; 1. Auflage 1969; Econ Verlag.
Feininger, A.; Die neue Foto-Lehre, 5. Auflage 1976; Econ Verlag

(Die Bücher habe ich richtig erarbeitet mit vielen Anmerkungen und Textmarkerstellen )

Speziell für Bildgestaltung:

Mante, H.; Bildaufbau - Gestaltung in der Fotografie; 4. Auflage 1977;Otto Maier Verlag/Laterna Magica
Mante, H.; Farbe und Form; 1. Auflage 1977; Verlag Laterna Magica

zurzeit versuche ich gerade das Buch von

Barnbaum, B.; The Art of Photography, An Approach to Personal Expression; 1st Edition 2010, rockxynook

zu lesen. Das Buch ist in Englisch geschrieben, wobei ich mir viele Redewendungen erst erarbeiten muss. Es wird alles, was man an Technik so kennt, angesprochen, aber wiederum dann in Bezug auf das zu erzielende Bildergebnis gesetzt. Und Barnbaum liefert für das Gesagte auch tolle Bildbeispiele.

Na ja, für den Einsteiger würde ich es dann doch nicht als Erstlektüre empfehlen. Aber Weihnachten ist ja schon in 231 Tagen


Gruß Volker



.
.

Meine Meinung ist objektiv absolut subjektiv und/oder/aber subjektiv absolut objektiv

.
.

UnBuntUndBunt....4,5 x 6,0 at ipernity
nach oben springen

#9

RE: Gutes Buch für Einsteiger: Digitale und Analoge Fotografie?

in Buchtips & Artikel 08.05.2012 19:37
von Hans Wöhl • Mitglied | 1.172 Beiträge

Hallo,

ich empfehle immer auch mal bei der örtlichen Leihbibliothek vorbeizuschauen. Oft sind da noch viele Bücher aus der analogen Zeit vorhanden. Oft auch die Standardwerke. Da ja das Leihen nichts kostet, kann man sich mal einen ganzen Stapel mitnehmen und schauen, was einem gefällt.


zuletzt bearbeitet 08.05.2012 19:38 | nach oben springen

#10

RE: Gutes Buch für Einsteiger: Digitale und Analoge Fotografie?

in Buchtips & Artikel 08.05.2012 19:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Rainer Zalewsky
aber bei Hedgecoe wäre ich vorsichtig: Ich habe das Gefühl, daß er jedes halbe Jahr sein Buch (beachte Einzahl!) neu sortiert, das heißt die Reihenfolge der Kapitel etwas variiert, die Fotos ein wenig anders mischt und da und dort einen Satz geringfügig anders formuliert und auf diese Weise aus einem Buch im Lauf der Jahre eine Vielzahl von Büchern gemacht und verkauft hat.

...

Ich will nur Panoptikum warnen, sich allzu viele Bücher von H. zu kaufen und dabei zu glauben, Neues kennenzulernen.



Damit wirst Du wohl recht haben – ich kenne, ehrlich gesagt, aber auch nur das eine genannte von ihm, welches ich mir damals beim (Wieder-) Einstieg gekauft habe, um die Basics festzuzurren. Und das ist halt sehr einsteigerfreundlich aufgebaut und streift dabei auch die digitale Technik, also alles wie gewünscht.

Also: Ein Hedgecoe reicht dann wohl.

Inzwischen lese ich mehr sowas wie das hier, allerdings habe ich's auf Papier...

Viele Grüße
Nils


zuletzt bearbeitet 08.05.2012 19:58 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 17 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de