#1

Ich bin wieder da und hab mal gleich mal ne Menge zu fragen (:

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.02.2012 09:21
von olli_roxx • Mitglied | 92 Beiträge

Hallo Community, lang ist es her das ich hier war, irgendwie ging mir der Link verloren und die Zeit verlief im Flug.
Zivildienst und nun ein Studium in Richtung Mediendesign in April.
So!

Ich habe mittlerweile meinen Kamerapark erweitert, Analog bekommen die T70 mit der Canon AF35 ML im laufe der Woche Gesellschaft von einer Canon Canonet 28 und einer Yashica Electro 35 G!

Hier die Ebucht Bilder:

Canon (Keine Sorge habe schon neue Dichtungen bestellt und werde das mit Opa schon meistern hab Anleitung im Netz gefunden) :



Yashica Electro 35 G



So nun meine Fragen;
1) Welche Batterien kann ich verwenden? Bzw wie Adaptiert ihr, am liebsten mit Forenhinweisen und Bilder zeigen wäre sehr hilfreich!
2) Was muss man bei den Kameras beachten? Hab gehört beide sollte man die Linse vorne Abdenken ansonsten saugen sie an der Batterie weiter.
3) Sind die Dichtungen einer Yashica auch Erneurungbedürftig nach einer gewissen zeit? (werd bilder posten wenn ich sie habe)


So das wärs erstmal, Film habe ich genug Fujifilm 200 ASA 18Rollen geholt, da sollte während des Studiums einiges zu machen sein :)

Hoffe euch gehts allen soweit gut, na denn euer Olli oder Olcan

Grüße aus Berlin!


nach oben springen

#2

RE: Ich bin wieder da und hab mal gleich mal ne Menge zu fragen (:

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.02.2012 09:36
von Annalog • Mitglied | 182 Beiträge

Hallo Olli,
Du gehst auch keinem Risiko aus dem Weg mit Deinen Neuerwerbungen. Diese Schätzchen sind mittlerweile schon so alt, dass noch gut funktionierende Seltenheitswert haben.
zu Frage 1: für die alten Queckies gibt es reichlich Alternativen, siehe z.B. hier:
http://www.anzinger-online.de/Foto/swfaq.shtml#quecki
zu Frage 2: Diese Art von Kameras hatten oft überhaupt keinen Ein/Ausschalter, weil der Stromverbrauch der Belichtungsmesser äußerst gering ist. Mit einem Deckel vor dem Sensor ist der Batterieverbrauch =0. Wenn Du Hörgerätebatterien als Ersatz verwendest, kannst Du auf den Deckel auch verzichten, weil deren Ende durch natürlichen Verfall (nach ca. 1/2 jahr) wohl schneller erreicht ist als durch Leersaugen.
zu Frage 3: Ja, nach 20 oder mehr Jahren ist aus dem Dicht-Schaumgummi wahrscheinlich eine klebrige schwarze Paste entstanden. Du erkennst die Notwendigkeit spätestens nach dem ersten Probefilm (die Kamera damit mal absichtlich in greller Sonne hin- und herdrehen).

Viel Spaß mit den Kameras, optisch (mit Gegenlichtblende) sind die tadellos!
Gruß, Manfred


 
Für Anfänger und Wiedereinsteiger hier meine Antworten auf die häufigsten Fragen zum SW-Fotolabor:
Schwarzweiß-FAQ
nach oben springen

#3

RE: Ich bin wieder da und hab mal gleich mal ne Menge zu fragen (:

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.02.2012 09:42
von olli_roxx • Mitglied | 92 Beiträge

Hallo Manfred,

heißt also beide sind Zukunftssicher durch die 5-6 Quecksilber Alternativen.

Weinhell Batterien werde ich mir aufjedenfall nie und nimmer holen, dazu kosten sie einfach unmoralisch viel!

Na dann werde ich mal Ausschau nach einer Dichtungsanleitung für die Yashica mich umgucken müssen :)

Danke!


nach oben springen

#4

RE: Ich bin wieder da und hab mal gleich mal ne Menge zu fragen (:

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.02.2012 09:48
von konicafan • Mitglied | 1.915 Beiträge

hallo Olli,

zur Canon kann ich nichts sagen, außer das die Dichtung meist erneuert werden müßen.
Das gleiche gilt für die Yashica. Einfach mit dem Finger drüber, wenns klebt ist es so weit.
Die Yashica sollt einen deutlichen Klacklaut beim spannen von sich geben, ansonsten ist eine größere Reparatur angesagt.
Beschreibung im Netz.
Für die Yashica gabs oder gibts einen Batterieadapter. Sollte im Netz zu finden sein.
Ansonsten hilft vllt. der Trick mit den Centstücken, bei meiner Lynx gings.
Die Optik ist aber vom Feinsten. Und wenn der Belichtungsmesser funktioniert ist das Ding ne Nachteule.
Gruß
Michael


everybody's darling is everybody's Depp (FJS)
zuletzt bearbeitet 27.02.2012 09:50 | nach oben springen

#5

RE: Ich bin wieder da und hab mal gleich mal ne Menge zu fragen (:

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.02.2012 09:54
von Annalog • Mitglied | 182 Beiträge

Ja, die Batterien sind das kleinste Problem. Bevor Du Zeit und Geld in die Erneuerung der Dichtungen investierst, würde ich erstmal einen Funktionstest machen, zur Not auch ohne Film und auf dei Schnelle mit LR44, die Du vielleicht aus irgendeiner LED-Kleintaschenlampe holen kannst. Die 0,15V Überspannung schaden nicht und der Belichtungsmesser wird so 1-2 Blendenstufen falsch anzeigen. Aber Du weißt dann, ob die Grundfunktion überhaupt noch gegeben ist.
Passende Dichtungen für Kameras jeder Art gibt es übrigens bei http://www.kameradoktor.de - chaotische Webseite, aber guter zuverlässiger Service. Einfach per Mail nachfragen.

Gruß, Manfred


 
Für Anfänger und Wiedereinsteiger hier meine Antworten auf die häufigsten Fragen zum SW-Fotolabor:
Schwarzweiß-FAQ
nach oben springen

#6

RE: Ich bin wieder da und hab mal gleich mal ne Menge zu fragen (:

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.02.2012 10:18
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Batterien:
Wenn die 28 das gleiche Batteriefach hat wie die 19, dann hast Du kein Problem. Die 44er Hörgerätebatterien mit 1,4V, die im 6er Pack höchsten 4 Euro kosten (dürfen) und die bei mir in der Oly schon 5 Monate ihren Dienst verrichten, sind nämlich andersrum gepolt als die PX13. Deshalb passen Sie ohne zusätzliche Mätzchen in das T-förmige Batteriefach rein.

Die Yashi braucht keine Queckis, weil sie eine sogenannte Brückenschaltung hat, der die Spannung von ca. 1,2 bis 2,5 V egal ist. In der Anleitung steht nur Quecki, weil das damals die gängige Batterie war. 4 Stück Silberoxid SR44 (zur Not auch LR44 Alkali) tuen es auch. Allerdings ist das Batteriefach dafür eigentlich zu groß. Aber zum Glück hat es exakt den Durchmesser der gut leitenden 1Cent Stücke. Damit füllst Du das Batteriefach auf. Ein Adapter, der auch nichts anderes macht, ist sehr viel teurer. Es ist aber ratsam, das Päckchen nicht lose einzufüllen, sondern mit Tesafilm umwickelt en bloc zu verwenden.

Da Du die Kameras noch nicht hast, drücke ich die Daumen, daß sie auch funktionieren.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


zuletzt bearbeitet 27.02.2012 10:19 | nach oben springen

#7

RE: Ich bin wieder da und hab mal gleich mal ne Menge zu fragen (:

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.02.2012 10:34
von olli_roxx • Mitglied | 92 Beiträge

Moin,
hab nochmal was zum lesen

Zur Canon

Zitat
technisch arbeitet die Kamera einwandfrei



Zur Yashica

Zitat
Kamera weist die üblichen Gebrauchsspuren auf (Kratzer am Gehäuse/ an der Außenseite des Objektivs).

Objektiv klar, Kamera arbeitet einwandfrei. Sattes "Klick" zu hören, Batterie arbeitet (s. Fotos).

Anbei Schutzfilter ROWI 55 mm UV-Haze und Hama Tragegurt.




Klingt doch gut oder :D


nach oben springen

#8

RE: Ich bin wieder da und hab mal gleich mal ne Menge zu fragen (:

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.02.2012 10:58
von Annalog • Mitglied | 182 Beiträge

Nochmal Hallo,
klingt eigentlich gut, aber ich habe mit solchen Versteigerungen schon (allerdings auch nicht viel) Lehrgeld bezahlt. Die Dinger sind halt schon sehr alt und wurden nicht auf professionelle Robustheit hin konstruiert. Das Risiko bleibt, und ich würde mich bei der Versteigerung an einem persönlichen Minimalpreis orientieren.
Tipp: wie wär's mit einem Ausbau des alten Canon-Systems als Ergänzung der T70? Die Ftb ist z.B. eine echte Perle: voll mechanisch, Selektive Belichtungsmessung (auch mit Quecky), Spiegelvorauslösung, welche hat das sonst noch?
Gruß, Manfred

P.S.: Ich weiß, dass ich damit die Preise der aktuellen Ftb-Angebote in die Höhe treibe, aber ich habe schon 2 ;-)
Auch da braucht man aber einen Dichtungssatz vom Kameradoktor.


 
Für Anfänger und Wiedereinsteiger hier meine Antworten auf die häufigsten Fragen zum SW-Fotolabor:
Schwarzweiß-FAQ
zuletzt bearbeitet 27.02.2012 11:01 | nach oben springen

#9

RE: Ich bin wieder da und hab mal gleich mal ne Menge zu fragen (:

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.02.2012 11:39
von olli_roxx • Mitglied | 92 Beiträge

Ftb sind schick und fein, doch der Preis der macht einen zu schaffen x) Habe die Canon für 10 bekommen wegen Lichtdichtungsarbeiten aber sollte keine große Sache sein, die Yashica um die 40euro rum, so sei es drum, werde die ja nicht wie ne Digitale 5D Mark2 ruppig behandeln, wobei ich das bei der auch nicht tue ;)


nach oben springen

#10

RE: Ich bin wieder da und hab mal gleich mal ne Menge zu fragen (:

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 28.02.2012 12:32
von olli_roxx • Mitglied | 92 Beiträge

Hey Leute,
Sagt mal, hab ich Tomaten auf den Augen oder was da los...
Brauchen die Kameras Gegenlichtblenden? Könnt ihr mir vielleicht sagen welche?

Okay, ich werd wohl aber trotzdem erstmal bis Ende der Woche warten müssen


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de