#1

Tele-Konverter

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 28.02.2012 09:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

.... haben ja nicht unbedingt den besten Ruf. Seit ich einen Kenko MC-7 2x-Konverter sowohl für MD-Minolta als auch FD-Canon habe bin ich restlos begeistert.

Es handelt sich um mehrfach vergütete 7-Linser. Sie schlucken viel Licht. Wie bei allen 2x-Konvertern verdoppelt sich die Blendenzahl, also aus z.B. Blende 2,8 wird Blende 5,6. Aber aus einem 1,4/50er wird ein immer noch nicht lichtschwaches 2,8/100er. Fast immer liest man, dass man bei Konvertern kräftig abblenden muss um eine ordentliche Bildqualität zu bekommen. Das kann ich bei den Kenkos nicht bestätigen, selbst bei Offenblende bleibt die Schärfe hoch. Natürlich sollte das verwendete Objektiv schon alleine eine hervorragende Qualität liefern. Bei den 50er Minoltas, Canons etc. aber überhaupt kein Problem.



Für meine Porst Compact Reflex habe ich noch einen einfachen 2x-Konverter, einen 2-Linser auch von Porst. Er ist deutlich schlechter, vor allem macht er seltsame Effekte in den Unschärfe-Kreisen. Dafür ist er sehr klein und passt montiert mit dem 50er in die Bereitschaftstasche.



Die beiden Kenkos haben mich jeweils Pi mal Daumen 10 Eur incl. Versand gekostet und sind mit großem Abstand das meistgenutzte Zubehör bei mir. So eine Kombi aus SLR, 50er und Konverter wiegt ca. 1 Kilo ist noch sehr bequem im Rucksack. Qualitativ gibt sich z.B. die Kombi aus Canon 1,4/50er und Kenko MC-7 absolut keine Blöße.

LG Reinhold

PS: klasse ist auch, dass die Naheinstellgrenze bei Konvertern erhalten bleibt. Also 100mm Brennweite bei 50 cm Entfernung, das ist schon richtig groß!


zuletzt bearbeitet 28.02.2012 10:06 | nach oben springen

#2

RE: Tele-Konverter

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 28.02.2012 11:05
von Rainer Zalewsky • Mitglied | 531 Beiträge

Kenko-Konverter haben auch seit langem einen guten Ruf.

Gruß, Rainer Zalewsky


nach oben springen

#3

RE: Tele-Konverter

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 28.02.2012 12:20
von ThomasBorchers • Mitglied | 180 Beiträge

Ich halte auch sehr viel von den Kiron Telekonvertern, ebenfalls ein 7linser aber leider relativ selten.

Grüße

Tom


nach oben springen

#4

RE: Tele-Konverter

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 28.02.2012 12:27
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Danke, Rainer und Tom. Ja, Kiron 7-Linser, darüber bin ich bei meinen Recherchen vor dem Konverter-Kauf auch gestoßen. Da war aber keiner aufzutreiben. Und dann hatte ich den Eindruck, dass die Kenkos möglicherweise baugleich sind. Egal, die Kenkos sind klasse und es gibt sie häufig.


zuletzt bearbeitet 28.02.2012 12:28 | nach oben springen

#5

RE: Tele-Konverter

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 28.02.2012 12:31
von Dirk • Mitglied | 388 Beiträge

...und ich freue mich dankend über solche Berichte!
Meister Lampe liest mit!

VG
Dirk


"I had 4 biscuits and then I ate one. Then I only had 3!"


nach oben springen

#6

RE: Tele-Konverter

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 28.02.2012 13:41
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

An Konvertern habe ich in den letzten 20 jahren auch so ziemlich alles ausprobiert, was es gibt. Große Qualitätsunterschiede habe ich nicht festgestellt .... aber:

Die 7-Linser sind bei kürzeren Brennweiten besser, haben aber alle eine Vignettierung mit langbrennweitigen Objektiven so ab 300mm. Da sind die einfachen 4-Linser deutlich besser.

Mit Zooms kannst Du alle vergessen.

Und noch ein Tipp:

die Makro-Konverter haben eine zusätzliche Einstellschnecke im Konverter. Da kommt man mit dem 50er bis 1:1! Klar, nicht die Qualität eines Makroobjektivs, aber oft reicht es. Die von Tokina und Sigma dürfen es aber nicht sein. Die sind konstruktiv nur für Makro geeignet und nicht als Telekonverter.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#7

RE: Tele-Konverter

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 28.02.2012 22:36
von Rainer Zalewsky • Mitglied | 531 Beiträge

Zitat von Dirk
...und ich freue mich dankend über solche Berichte!
Meister Lampe liest mit!




Was meinst Du damit, Dirk?

Gruß, Rainer Zalewsky


nach oben springen

#8

RE: Tele-Konverter

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 29.02.2012 02:45
von Dirk • Mitglied | 388 Beiträge

Hallo Rainer,

ich hatte ja die Canon T70 mit einen 1,8 Objektiv gekauft, nun hatte meine Herzallerliebste immer auf die Canon geschielt und da ich die Canon EOS 500 besitze, hatte Ihr meine T70 geschenkt.(Auf Anfrage darf ich diese auch benutzen)
Nun hatte ich auch schon was über Konverter gelesen, aber Reinholds Bericht war kurz und knackig (ich brauch manchmal solche Anstupser)
Also kommt der Konverter mit ins Osterkörbchen!

VG
Dirk


"I had 4 biscuits and then I ate one. Then I only had 3!"


nach oben springen

#9

RE: Tele-Konverter

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 07.03.2012 12:00
von JochenDT • Mitglied | 937 Beiträge

Hallo,
da ich über keine eigenen Erfahrungen in Bezug auf Konverter verfüge möchte ich eine Frage stellen. Jochen berichtete:

Zitat
... die Makro-Konverter (gemeint ist KENKO) haben eine zusätzliche Einstellschnecke im Konverter. Da kommt man mit dem 50er bis 1:1! Klar, nicht die Qualität eines Makroobjektivs, aber oft reicht es ...



Ich arbeite "Hybrid" und fotografiere die Negative mit einer Digitalkamera (DX), dazu nutze ich ein Diakopiergerät der unteren Qualitätsstufe, welches mit einer einfachen X-fach Nahlinse arbeitet. Die Kombination verzeichnet recht stark, so dass ich, speziell bei Architektur viel Nacharbeit habe. Trotzdem gelingen vorzeigbare Bilder.

Arbeitet jemand mit folgender Kombination oder hat es schon mal probiert: Digitale DX Kamera - 50 mm Objektiv und Macro-Konverter von Kenko?

Für Antworten wäre ich dankbar!
Gruß Jochen

PS: Hybrid bleibt vorerst! Den analogen Prozess kenne ich auf SW bezogen, ist nur schon etwas her!


Jochen
Gruß aus dem Lipperland

Spröde Künste
nach oben springen

#10

RE: Tele-Konverter

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 09.03.2012 01:22
von gewa13 • Mitglied | 333 Beiträge

Kiron Konverter verstecken sich oft unter den Namen Vivitar (Series1) bzw. auch Soligor M/C. Man muß nach der Seriennummer schauen, wer bei diesen Vertriebsmarken als Hersteller dahintersteht.

Gruß Gerhard


zuletzt bearbeitet 09.03.2012 01:23 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de