#1

Aufbewahrung von Prints

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.10.2006 01:26
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Hallo,

wie bewahrt ihre eure Prints auf, die ihr nicht gleich an die Wand hängen wollt? Da ich momentan fleißig am üben bin, fällt da schon einiges an

Notiert ihr euch wie die Prints belichtet und entwickelt worden sind?

Gruß
Alex
_____________________________________________________

http://andl.dyndns.org/gallery2/main.php?g2_itemId=66



nach oben springen

#2

RE: Aufbewahrung von Prints

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.10.2006 01:29
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

ich hab neulich ein fotoalbum angefangen. hab die bilder mit fixogum geklebt...dachte dann bekäm ich sie ab. trugschluss...naja, werd sie höchstwahrscheinlich eh nie raustun...



nach oben springen

#3

RE: Aufbewahrung von Prints

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.10.2006 01:51
von McMatze • Mitglied | 166 Beiträge

Ich hab eine große Kunstmappe...

Ja, ich notiere die Daten auf einem Datenblatt zu den Abzügen, ist aber natürlich auch immer nur unter gleichen Bedingungen wiederverwendbar (gleicher Entwickler, gleicher Vergrößerer gleiche Menge Vodka vor dem abwedeln usw...)
Hab mir angewöhnt die Negative zu nummerieren, dann bekommt jedes Bild später einen Aufkleber mit der Negativnummer. Vereinfacht das Reproduzieren kollosal...
Meine Kennung sieht wie folgt aus

[Filmart][2Stelliges Jahr][3Stellige Filmnummer][Bildnummer]

Bei Filmart verwende ich F für Farbfilme KB, FM für Farbfilme Mittelformat, SW für SW Filme KB und SWM für SW Filme Mittelformat...
Ok, ich bin Informatiker und dennoch nur ein zweistelliges Jahr :-)

Gruß,
Matze



nach oben springen

#4

RE: Aufbewahrung von Prints

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.10.2006 01:57
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Alex,

da ich (auch zu Übungszwecken und einfach, weil mir die Dunkelkammer Spaß macht) mehr printe als ich tatsächlich an die Wand nagel, und auch aus SW-VHS-Kursen Prints mitbringe, habe ich einiges aufzubewahren.

Angefangen habe ich mit Fotomappen von Brenner, kosten für DinA4 3,49 €, sind aus Hartkarton und können mittels Gummiband geschlossen gehalten werden.

Mittlerweile habe ich mir noch mehrere Künstlermappen (recht viel Platz drin) für DinA4 und A3 aus dem Schreibwarenfachgeschäft gekauft, kosten zwischen 2 und 5 €, sind aus Kunsstoff und werden ebenfalls mit einem Gummiband geschossen gehalten. Und dann hab ich noch eine Heftmappe, ebenfalls mit Gummiband , ideal für kleinere Mengen Prints.

Eine gute Möglichkeit ist auch, Prints in leeren Fotopapier-Karton's aufzubewahren.

Gruß
Sven


-----------------------------------------------
"Wenn ich nicht malen kann, fotografiere ich, und was ich nicht fotografieren kann, werde ich nicht malen" (Man Ray)



nach oben springen

#5

RE: Aufbewahrung von Prints

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.10.2006 01:57
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Gibt es spezielles Papier, welches wischen die einzelnen Print gelegt werden, oder kann ich die ohne Probleme stapeln.

In Antwort auf:
Ok, ich bin Informatiker und dennoch nur ein zweistelliges Jahr :-)


Da bist du aber vermutlich ein recht junger Informatiker und hast die Jahr 2000-Umstellung nicht mitgemacht

Gruß
Alex
_____________________________________________________

http://andl.dyndns.org/gallery2/main.php?g2_itemId=66



nach oben springen

#6

RE: Aufbewahrung von Prints

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.10.2006 02:00
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Also, ich stapel die so, das gibt bisher keine Probleme. Du müsstest aber - wie in Fotoalben auch - Pergamentpapier nehmen können, wenn es säurefrei ist.

P.S. zu oben: ich notiere bisher noch nichts auf den Aufnahmen, gelegentlich mal auf einem Zettel, aber den verlier ich immer nach der Duka-Session . Ich muss mir mal dringend ein Laborbuch zulegen.


-----------------------------------------------
"Wenn ich nicht malen kann, fotografiere ich, und was ich nicht fotografieren kann, werde ich nicht malen" (Man Ray)



nach oben springen

#7

RE: Aufbewahrung von Prints

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.10.2006 02:25
von Horst

Hi Alex,
-------------------------------------------------------------------------------------
Gibt es spezielles Papier, welches wischen die einzelnen Print gelegt werden, oder kann ich die ohne Probleme stapeln.
--------------------------------------------------------------------------------------
Gibt es.
Die Dinger sind schweine teuer.
Ein einacher Weg ist, wenn Du Dich an eine Zeitungs-Druckerrei wendest.
Da bekommst Du e.v.l. Rollen mit Zeitungspapier,welches noch nicht bedruckt ist.
Das sind meist Reste oder Rollen, wo nicht viel drauf ist.
Die kann man gut benutzen um zwischen die Prints zu legen.

Frag einfach mal nach.
Die bekommt man meist für ein paar Euroren nachgeschmissen.
Von der Menge her, reichen diese Reste schon für ein paar Prints ( 30 x 40).

Horst ( der es auch nur von Erzählungen kennt )







12 gute Fotos in einen Jahr, sind eine gute Ausbeute ( A. Adams / Schwarzweiss-Papst).



nach oben springen

#8

RE: Aufbewahrung von Prints

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.10.2006 02:29
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

@ Horst

ist dieses Papier denn auch säurefrei ?? Denn sonst sehen Deine Prints in 3 - 10 Jahren nicht mehr so nett aus...


-----------------------------------------------
"Wenn ich nicht malen kann, fotografiere ich, und was ich nicht fotografieren kann, werde ich nicht malen" (Man Ray)



nach oben springen

#9

RE: Aufbewahrung von Prints

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.10.2006 03:31
von Horst
@ Sven,

ich denke, wenn es sich um Reycling-Papier handelt. Und das sind heute fast alle Zeitngspapiere, dürfte es wohl säurefrei sein.

Man kann es auch noch weiter Ausbauen.
Was ist mit ph-Werte ?
Was mit Alkalien ?
Wie reagiert es auf Feuchtigkeit ?
Wie lange hält Zeitungspapier ?

Finde, daß dies zu weit geht.
Wichtig ist doch, daß es für die nächsten 10 - 20 Jahre, prima funzt.
Danach ?

Horst ( der es auch nicht weiß )







12 gute Fotos in einen Jahr, sind eine gute Ausbeute ( A. Adams / Schwarzweiss-Papst).


zuletzt bearbeitet 09.10.2006 03:50 | nach oben springen

#10

RE: Aufbewahrung von Prints

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.10.2006 03:52
von Niko • Mitglied | 1.049 Beiträge

Ich bewahre Papierabzüge immer in den leeren Photopapierschachteln auf.

Niko



In der räumlichen Askese zeigt sich das Wesen des Sammlers.



nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 36 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de