#1

Balgenpflege ?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 06.01.2012 05:08
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

mir ist eine Kodak Vest Pocket Model B, deutsches Model mit Tasche zugeflogen. Der (Papp?)Balgen scheint dicht zu sein, ein erster Film ist belichtet und wartet aufs Entwickeln. Ist zwar nur sowas wie ne Balgenbox (1 Linser) aber anscheinend von meinem Opa. Wie kann ich das Teil gut erhalten ?

anTon


--------------------------------------------------------------------------
Signatur vom Moderator zensiert
nach oben springen

#2

RE: Balgenpflege ?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 06.01.2012 05:33
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo, Anton,
egal welches Mittel Du benutzt: eine Durchnässung des Leders muss unbedingt vermieden werden!
Am besten für Leder ist natürlich gutes Fett (Melkfett, echte Vaseline, nicht den Schleckerscheiss), ohne Duft u.ä., aber das trägt sich schwer auf, wegen der Faltung.
Ich würde es deswegen etwas erwärmen und dünn mit nem Pinsel auftragen - so kommst Du auch in die letzten Winkel.
Lieber 2 mal machen, als einmal durchnässen.
Ein paar Tage einziehen lassen und noch mal mit nem Lappen rüberzischeln, um Überschuss zu entfernen, der klebt sonst eines Tages.
Eine wirklich gute Schuhcreme /Lederpflege ginge auch, so kommt auch wieder Farbglanz ins Gebälg:-)
Für Bequeme gibts sowas ja auch in der Sprüh-Dose.
Aber über pures Fett geht nix, ich hab immer schon mein Leder in die Waschmaschine geschmissen (nein, keine Balgen), und danach mit Fett einmassiert. Hält ewig, ist immer wie neu.


nach oben springen

#3

RE: Balgenpflege ?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 06.01.2012 18:30
von BertholdSW • Mitglied | 2.407 Beiträge

Hallo in die Runde.
Ein seit Jahrzehnten benutzes Mittel ist "Balistol".
Als Spray und flüssig in 100mL Flasche. Ich habe beides. Genial.
Die Jäger benutzen es seit Jahrhunderten als Waffen und Lederöl und gegen raue Lippen.
Meine Balgen haben es alle jetzt gut 10 Jahre überlebt.
Mit einer angefüllten 2mL Einwegspritze erreichts Du sehr dosiert jeden Winkel in den alten Faltergelenken und Filmumlenkrollen.
Es dünstet nur sehr schwach aus. Wer einen gute Draht zu Uhrenreparateuren hat, der besorgt sich Uhrenöl Nr. 2.
Es soll nichts besseres geben zum "Abschmieren" von Gelenken und Lagern. Bei tiefster Kälte soll das auch noch OK sein.
Ein Ideal für die Film-Umlenk-Rollenlager in den alten Faltern ist ein Gemisch aus obigem Öl mit Graphitstaub.
In eine kleine Tablettendose angesetzt, hält es dicht und das reicht dann für 4 Fotografenleben.
Auftragen mit einem Zahnstocher.
Gruss Berthold


Man hat immer 3 Möglichkeiten! Immer!!!
zuletzt bearbeitet 06.01.2012 18:31 | nach oben springen

#4

RE: Balgenpflege ?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 11.06.2013 12:07
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

Wie ist das eigentlich? Wenn man Leder und zwar in concreto Balgen mit Ballistol dünn einreibt, dann haftet darauf ja nichts mehr. Sollte der Balgen irgendwann einmal ein Löchlein bekommen, steht man etwas im Regen, weil das Flickwerk nicht mehr (an)haften kann. Gibt es ein Lederpflegemittel, bei dem man nicht den Ast, auf dem man sitzt, absägt und sich die Tür für eine eventuelle spätere Reparatur weiterhin offenhält?

Welche Balgen sind eigentlich aus echtem Leder? Bei der Ercona scheint der Balgen von außen eine lederartige Struktur zu haben, von innen eher eine Art Textilgeflecht.

Daniel


nach oben springen

#5

RE: Balgenpflege ?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.06.2013 02:30
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Ich würde eher Lederfett nehmen, wie es eigentlich leicht im Handel erhältlich ist. Wichtig ist dabei alerdings auch nicht zu viel zu nehmen, damit das Leder nicht peckig wird. Bei einer Kamera wird das wohl nur alle Jahre nötig sein, zwischenzeitlich kann ggf. Schuhcreme verwendet werden.

Eine andere Frage ist, wie man mit etwas stärker beriebenen bzw. bestoßenen Stellen umgeht so daß Schuhcreme nur noch eingeschränkt hilft (hier geht es natürlich vornehmlich ums Gehäuse). Früher gab es da im Handel Produkte in Tuben, die auf Namen wie "Leder Neu" hörten, heute scheint sowas nicht mehr erhältlich zu sein. Zur Lederfarbe will man ja auch nicht gleich immer greifen.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 12.06.2013 02:31 | nach oben springen

#6

RE: Balgenpflege ?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.06.2013 06:24
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

Lederfett? Aber würde dann eine eventuelle Reparatur eines eventuellen Balgenlöchleins nicht unmöglich? Oder kann es eingefettet gar nicht zu einem solchen kommen?

Daniel


nach oben springen

#7

RE: Balgenpflege ?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.06.2013 11:37
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Solche Löcher entstehen meist durch Sprödewerden des Leders aber prinzipiell dürften sie wohl auch durch Materialermüdung denkbar sein.

Es wird natürlich nur soviel Fett genommen, daß das Leder wieder geschmeidig wird und nicht so viel, daß alles im Fett schwimmt. Das ist im Prinzip das selbe wie bei Schuhen. Wenn die speckig sind, war es zu viel.


gut Licht
Walter
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de