#1

Negativentwicklung: Stock oder verdünnt - Auswirkungen ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 02.01.2012 23:06
von hans_kohler • Mitglied | 69 Beiträge

ch lese immer wieder teilw. unterschiedliche Aussagen - daher meine Frage:

- was bewirkt die Verwendung eines Negativentwicklers als "Stock" und was als "Verdünnt" ?
(verwende derzeit hauptsächlich ID11/D76 und das meistens 1:1 es sei denn es geht lt.Angaben nicht anders - für Agfa-Filme verwende ich den Rodinal)

- wo werden die Negative "knackiger" ?
- wo ist das Korn gröber ?


nach oben springen

#2

RE: Negativentwicklung: Stock oder verdünnt - Auswirkungen ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.01.2012 04:58
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

In der Regel gilt, daß Stammlösung potentiell kontrastreicher arbeitet als verdünnte Lösung, hinsichtlich der Kornfrage wird oft bzw. für die meisten Entwickler (aber nicht alle) der Standpunkt vertreten, daß Stammlösung eine Idee feinkörniger arbeitet, in Bezug auf das Ausgleichsvermögen sieht man höhere Verdünnungen eher im Vorteil. Sofern der Entwickler auf Konturenschärfe durch Kanteneffekt abstellt (bei ID 11 nicht relevant), arbeitet die Stammlösung im Normalfall schärfer. Allerdings muß man bei der Stammlösung in Rechnung stellen, daß die bessere Feinkörnigkeit (auch etwas typenabhängig) mit zunehmender Ausnutzung leiden kann. Daß die Stammlösung den Vorteil kürzerer Zeiten aber den Nachteil von ungenauen Verlängerungsfaktoren aufweist, braucht, glaube ich, nicht wirklich erwähnt zu werden.

Allles in allem dürften zumindest hinsichtlich der Reproduzierbarkeit, Prozeßkonstanz usf. die Vorteile auf Seiten der Verdünnung liegen, hinsichtlich der Ökonomie dürfte aber die Stammlösung wirtschaftlicher sein. Generell ist aber an der Stammlösung problematisch, daß man u.U. vergißt, Verlängerungsfaktoren zu beherzigen bzw. diese falsch annimmt o.ä. und dabei relativ leicht einen Film verdirbt. We nicht auf den Pfennig sehen muß, sollte meines Erachtens zur Verdünnung greifen.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 03.01.2012 05:00 | nach oben springen

#3

RE: Negativentwicklung: Stock oder verdünnt - Auswirkungen ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.01.2012 07:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Photoamateur
Sofern der Entwickler auf Konturenschärfe durch Kanteneffekt abstellt (bei ID 11 nicht relevant), arbeitet die Stammlösung im Normalfall schärfer.


Hm, von einem sehr guten Xtol-Kenner weiß ich, dass die verdünnten Versionen schärfer arbeiten. Wie war das noch mal mit dem Kanteneffekt und erhöhten Kontrasten an Hell-Dunkel-Grenzen durch verbrauchten Entwickler? Soll nicht auch Rodinal dadurch bei hohen Verdünnungen schärfer arbeiten?

LG Reinhold


nach oben springen

#4

RE: Negativentwicklung: Stock oder verdünnt - Auswirkungen ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.01.2012 07:37
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Das ist eben das, was manche als Rodinal-Paradoxon beschreiben.
Neben D-76/ID-11 tritt das bei allen Entwicklern mit hohem Sulfit-Anteil (so auch XTOL) nicht in Erscheinung. Bei höheren Verdünnungen wird der Anteil des silberanlösenden Sulfits geringer und so bleibt das Korn eher erhalten. Der verdünnte Entwickler akzentuiert so das Korn mehr und wirkt dadurch schärfer (aber eben auch grobkörniger).

Swingende Grüße

Henning


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#5

RE: Negativentwicklung: Stock oder verdünnt - Auswirkungen ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.01.2012 09:28
von hans_kohler • Mitglied | 69 Beiträge

Zitat
Zitat Photoamateur:
Allles in allem dürften zumindest hinsichtlich der Reproduzierbarkeit, Prozeßkonstanz usf. die Vorteile auf Seiten der Verdünnung liegen, hinsichtlich der Ökonomie dürfte aber die Stammlösung wirtschaftlicher sein. Generell ist aber an der Stammlösung problematisch, daß man u.U. vergißt, Verlängerungsfaktoren zu beherzigen bzw. diese falsch annimmt o.ä. und dabei relativ leicht einen Film verdirbt. We nicht auf den Pfennig sehen muß, sollte meines Erachtens zur Verdünnung greifen



.... ??? Stammlösung wirtschaftlicher ?? stimmt aber nur wenn man sowohl Stammlösung als auch Verdünnung jeweils als Einmalentwickler nimmt - oder ???


nach oben springen

#6

RE: Negativentwicklung: Stock oder verdünnt - Auswirkungen ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.01.2012 11:28
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Nein, die Stammlösung verwendet man mehrmals, die Verdünnungen aber als Einmalentwickler, dabei ist Stammlösung in der Regel ergiebiger als die Verdünnnungen. Wenn man natürlich Stammlösung als Einmalentwickler verwendet, ist sie teurer.

Die Verdünnung 1+3 ist im Gegensatz zu 1+1 mit der Mehrfachverwendung der Stammlösung zumindest bei Kleinbild im Prinzip geich auf, allerdings mit deutlich verlängerten Zeiten. Man soll, soweit mir bekannt ist, die mögliche Ausnutzung der Verdünnung auch nicht über die der Stammlösung treiben: Wenn also 10 Filme in einem Liter Stammlösung verarbeitet werden können, ist es anzuraten, sich auch bei Verdünnung auf 10 Filme zu beschränken. D.h. also bei verdünnung 1+3 werden für einen Film mindestens 400 ccm angesetzt (selbst wenn die Dose weniger verlangt) und für einen Film dementsprechend mindestens 100 ccm Stammlösung verwendet. (Ich weiß zwar, daß man das nicht immer so macht, auch ich habe es schon nicht so gemacht, aber bei manchen Filmtypen kann es schiefgehen.)


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 03.01.2012 11:28 | nach oben springen

#7

RE: Negativentwicklung: Stock oder verdünnt - Auswirkungen ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.01.2012 22:35
von hans_kohler • Mitglied | 69 Beiträge

alles klar - darum verwende ich eben auch die 1:1 als Einmallösung weil mir die Rechnung bei Mehrfachverwendung von Stammlösung zu risikoreich ist -
mein Interesse aber war hier zu erfahren welche Auswirkungen Stammlösung versus Verdünnung hat -- insbesondere Auswirkungen auf Korn vor allem bei ID11/D76


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 28 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de