#1

Welcher Entwickler für Ilford Delta 3200 Rollfim

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.11.2011 14:09
von Holger67 • Mitglied | 713 Beiträge

Möchte mich nach Kleinbild auch an Rollfilm Entwicklung heranwagen und bin noch unschlüssig, welcher Entwickler es sein soll.
Amaloco AM74 wäre bezahlbar und einfach in der Anwendung. Ilford Ilfotec DDX speziel für den Delta 3200 ist mir viel zu teuer.
Delta 3200 Fotos auf Flickr mit Kodak Tmax Entwickler gefallen mir gut wie auch Paterson Aculux (preiswert) Fotos.
Rodinal möchte ich bei Flachkristallfilmen ungern verwenden.
Gibt es Delta 3200 Erfahrunngswerte im Forum? An Pulverentwickler habe ich mich bislang nicht herangewagt.

Gruß
Holger


nach oben springen

#2

RE: Welcher Entwickler für Ilford Delta 3200 Rollfim

in Dunkelkammer & Entwicklung 26.11.2011 12:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Holger,

auch wenn es kaum eine sinnvolle Antwort auf deine Frage gibt - außer 13 Antworten mit 14 Entwicklern - kann ich sie sehr gut verstehen. Bei solchen Fragestellungen mache ich auch gerne eine Flickr-Suche, und wenn es genügend Resultate von möglichst vielen verschiedenen Anwendern gibt, dann ist das Ergebnis wohl einigermaßen aussagefähig. Nur bei extremen Push-Entwicklungen trau ich wirklich keinem mehr, das ist in aller Regel kompletter Humbug, warum auch immer.

Als potentielle Kandidaten neben den genannten fallen mir da ein: Promicrol (unverschämt billig) und Caffenol-C-L (überall zu bekommen). Für letzteres fehlen mir aber immer noch aussagefähige Daten :-( das ich den Flm auf Grund des Preises bisher gemieden habe.

LG Reinhold

PS: Rodinal hochverdünnt und Standentwicklung ..... ;-) Da gibt es bestimmt schlechteres. Echt jetzt. Bevor ich einen neuen Entwickler kauf und Rodinal zuhause hab, würde ich den 1:100 im Stand versuchen. Da muss sich jeder andere erst mal dran messen.


zuletzt bearbeitet 26.11.2011 12:44 | nach oben springen

#3

RE: Welcher Entwickler für Ilford Delta 3200 Rollfim

in Dunkelkammer & Entwicklung 26.11.2011 13:58
von greyscale • Mitglied | 112 Beiträge

Hallo Holger,

bei diesem Film wird das von Reinhold angesprochene Problem sicher verschärft durch den hohen Preis und die Tatsache, daß es sich um einen Film für sehr spezielle Anwendungsbereiche handelt. Es wird wohl schwierig sein, jemanden zu finden, der seine Einschätzung auf viele Erfahrungswerte stützen kann. Ich habe vor Jahren einen Delta 3200 in A49 verhunzt, würde aber in keinem Fall behaupten wollen, daß mit dieser Kombination keine schönen Ergebnisse zu erzielen sind.

Der Anstoß für meinen Beitrag ist eigentlich ein anderer. Bei Flickr “ertrinke” ich manchmal in der Bilderflut, wenn ich etwas konkretes suche. Wenn ich nach Bilderbeispielen für Film-Entwicklerkombinationen suche, schaue ich deshalb normalerweise zuerst auf die Seite FilmDev. Ganz unten auf dieser Seite findest Du die Menüpunkte “All Films” und “All Developers”. Wenn Du den konkreten Film auswählst, erhälst Du dann verschiedene Einträge mit Beschreibungen und Bildbeispielen zur Entwicklung in verschiedenen Entwicklern. Die Seite ist noch nicht sehr umfangreich, aber trotzdem hilfreich, wie ich finde. Unter anderen findest Du auch Bildbeispiele zu AM74/RHS oder zur Rodinal-Standentwicklung wie von Reinhold vorgeschlagen.

Viele Grüße,
Michael


nach oben springen

#4

RE: Welcher Entwickler für Ilford Delta 3200 Rollfim

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.11.2011 01:09
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

Zitat von Holger67
An Pulverentwickler habe ich mich bislang nicht herangewagt.
Gruß
Holger



Dann wird´s aber Zeit. Pulver kannste 5-10 Jahre lagern, Angesetzter Entwickler hält 6 Monate.
Ich nehme nur noch Atomal 49 für alles was Delta heißt

Gruß
phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen

#5

RE: Welcher Entwickler für Ilford Delta 3200 Rollfim

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.11.2011 06:59
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Atomal benutze ich auch. Wenn man eine genaue Waage hat kann man auch nur die Hälfte einer Packung ansetzen (500ml statt 1 Liter).

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#6

RE: Welcher Entwickler für Ilford Delta 3200 Rollfim

in Dunkelkammer & Entwicklung 29.11.2011 04:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Holger67
An Pulverentwickler habe ich mich bislang nicht herangewagt.



...und zwar zurecht!!!

Ich habe gerade zum ersten Mal Atomal 49 angesetzt, weil ich Gutes davon gehört hatte. So ein entsetzlicher Umstand war noch nicht einmal die Farbentwicklung. Wenn Du nicht gerade eine Herausforderung als Chemielaborant suchst, laß die Finger von dem Zeug und bleib beim Rodinal. Ich habe jetzt nicht einmal mehr Lust, meinen Film drin zu baden, obwohl sich das Pulver nach einer Stunde Rumgemurkse dann endlich gelöst hatte. Ich bin strikt nach Anleitung vorgegangen – wer die verbleibenden Tütchen (halbe Packung) haben will, bitte melden. Rodinal, RHS oder Promicrol setze ich in einer Minute an. So ein Wunderzeug kann das gar nicht sein, daß es diese Nerverei nur ansatzweise rechtfertigen könnte.

Den Delta 3200 hatte ich bislang genau einmal, ich habe ihn damals 12 Min. Kipp (30s initial, dann dreimal jede Minute) in Rodinal 1+25 entwickelt und die Ergebnisse waren recht ansprechend.

Viele Grüße
Nils


zuletzt bearbeitet 29.11.2011 04:28 | nach oben springen

#7

RE: Welcher Entwickler für Ilford Delta 3200 Rollfim

in Dunkelkammer & Entwicklung 29.11.2011 04:57
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Ah ja, das mit der schlechten Lösbarkeit hatte ich ganz vergessen.
Ich hatte erst letzte Woche einen Teilansatz 500ml gemacht.
In normaltemperiertem Wasser löste sich das Zeug sehr schlecht.
Habe dann die Flasche ne halbe Stunde lang in 40 Grad warmes Wasser gestellt. Dann gings.
Vielleicht sollte man gleich heisses Wasser nehmen.

Das ist nicht normal für Pulverentwickler. Hatte bei anderen nie das Problem.

Normalerweise nehme ich auch Rodinal, aber bei meinen Kontrastmasken konnte ich mir kein Korn leisten.

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#8

RE: Welcher Entwickler für Ilford Delta 3200 Rollfim

in Dunkelkammer & Entwicklung 29.11.2011 05:48
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Ja, man soll eigentlich auch auf etwa 40° temperiertes Wasser für Pulverentwickler nehmen und langsam einrühren - aber auch nicht mehr, sonst riskiert man, daß der Hervorrufer über den Jordan geht. Außerdem gibt es einige Entwickler, die man nach Ansatz 24 st stehen lassen soll, der A49 gehört wohl auch dazu, sonst arbeitet er zu steil.

Ich weiß nur, daß die Entwickler früher feinpulveriger waren, seit sie gröber sind (vermutlich als Schutz gegen das Einatmen) lösen sich manche Fabrikate nicht mehr so gut.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 29.11.2011 05:52 | nach oben springen

#9

RE: Welcher Entwickler für Ilford Delta 3200 Rollfim

in Dunkelkammer & Entwicklung 29.11.2011 06:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Gut, dann war ich also doch nicht ganz blöd (in der Anleitung von Adox stand 20-26°C!)...

Den Film drin gebadet habe ich dann aber doch noch, er tropft gerade ab, mal schauen... War aber insgesamt 'ne schöne Sauerei.

Viele Grüße
Nils


nach oben springen

#10

RE: Welcher Entwickler für Ilford Delta 3200 Rollfim

in Dunkelkammer & Entwicklung 29.11.2011 07:02
von Holger67 • Mitglied | 713 Beiträge

Danke für die zahlreichen Antworten. Stundenlang habe ich bei Flickr Bilder durchsucht nach diversen Entwicklerkombinationen.
Entschieden habe ich mich dann letztendlich dank Michaels Hinweis auf Filmdev für Ilford Microphen. Sogar auf 6400 ASA gepusht bringt der Entwickler beim Delta 3200 noch erstaunlich brauchbares und feinkörniges hervor. Für eine Hallenveranstaltung mit spärlicher Beleuchtung erscheint mir dieser Pulverentwickler ideal. Sollte es sehr finster zugehen, versuche ich es mit 6400 ASA.
Zwei braune Aponorm Flaschen und Rührstäbe für Pulverentwickler sind auch noch vorhanden.

Gruß

Holger


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de