#1

Original oder (billiger) Fremdhersteller?

in analoges Fotozubehör 15.11.2011 10:00
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

Hallo zusammen,

ich wollte mal nachfragen, wie das mit der Qualität des Zubehörs von Billigherstellern (Phottix, Seagull, ...) ist. Wenn ein Originalprodukt vielleicht 200 € kostet und das Produkt eines Billigherstellers vielleicht 50 €, dann muß man natürlich mit qualitativen Abstrichen rechnen. Aber wie groß sind diese Abstriche? Ist das Billigprodukt qualitativ nur knapp unter dem Original oder zerbröselt es einem schon beim Auspacken zwischen den Fingern, so daß es einen reut, das Geld "gespart" zu haben? Was habt Ihr da für Erfahrungen gemacht?

Gruß,
Daniel


nach oben springen

#2

RE: Original oder (billiger) Fremdhersteller?

in analoges Fotozubehör 15.11.2011 10:06
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich würde sagen: „Kommt drauf an, welche Art Teil Du meinst.“

Ich habe z.B. eine China-Streulichtblende aus Metall „made for Leica“, die ich an meinen FEDs nutze. Einwandfrei, die hätte mir Leitz auch nicht besser gedreht.

Viele Grüße
Nils


nach oben springen

#3

RE: Original oder (billiger) Fremdhersteller?

in analoges Fotozubehör 15.11.2011 10:20
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

Zitat von clickclackstart
Ich würde sagen: „Kommt drauf an, welche Art Teil Du meinst.“


Hallo Nils,

also konkret ginge es um Spielzeug wie einen Satz Zwischenringe und einen Winkelsucher. Bei den Zwischenringen steht in der Beschreibung schon Blödsinn drin, nämlich daß der Autofokus angeblich nur bei AF-G-Objektiven ginge und sonst nicht. Das ist natürlich Unfug, weil bei Nikon sich das "G" auf die Blende und nicht auf den Autofokus bezieht. Und beim Winkelsucher weiß ich halt nicht, wie gut oder schlecht die eingebauten Linsen sind oder wie stabil der Kunststoff ist.

Ich habe mal für die Digi zwei Akkus von Phottix gekauft. Einer war nach einem Ladezyklus im Eimer und ließ sich nicht mehr laden, der andere funktioniert bis heute. Auch wenn's bitter ist, aber bei Akkus würde ich nur noch Markenware wählen.

Bei optischem Gerät (Nahlinsen, Filtern o.ä.) stellt sich die Frage nicht, weil ich hier nur Markenprodukte (Nikon, Hoya, B+W, ...) kaufen würde.

Und deswegen meine kleine Umfrage, um das Risiko vielleicht besser abschätzen zu können.

Gruß,
Daniel


nach oben springen

#4

RE: Original oder (billiger) Fremdhersteller?

in analoges Fotozubehör 15.11.2011 12:03
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

Nachbau Akkus:
1x BP511 totaler Mist, ist aber auch viel leichter, 1x ok, wie das Original Preis je 1/4 Original
mehrere NP-E3 Clone, alle nicht passgenau, ca halbe Kapazität, bei einem ist der verschluß abgefallen, alle ca 1/5 vom Originalpreis
Sonnenblende(n) etwas hakelig aber ok vom Winkel her
Winkelsucher Canon ok aber haptisch etwas unangenehm
Nachbau Elinchrom Softboxen, tun ihren Dienst aber man sollte sie nicht wieder auseinandernehmen
Es ist oft haarsträubend was man beim Nachbauen alles falsch machen kann.


--------------------------------------------------------------------------
Signatur vom Moderator zensiert
nach oben springen

#5

RE: Original oder (billiger) Fremdhersteller?

in analoges Fotozubehör 16.11.2011 00:05
von Andrea • Mitglied | 129 Beiträge

Hallo,

also ich habe mir mal einen Satz Zwischenringe für Canon EOS aus China gekauft. Leider muss ich sagen, dass das rausgeworfenes Geld war, die Ringe funktionieren (ohne Informationsübertragung), aber leider haben sich meine Ringe verkeilt (lassen sich teilweise nicht mehr auseinanderschrauben) und sie fühlen sich sehr billig an. Ob Markenhersteller besser sind kann ich nicht beurteilen, da ich nach dieser Pleite keine weiteren Zwischenringe mehr gekauft habe (beobachte aber M42-Zwischenringe, da ich sowieso an meine China-EOS-Zwischenringe ein M42-Objektiv anbringen wollte (wegen der fehlenden Informationsübertragung)).

Für Adapter an Canon Eos aus China habe ich bis jetzt nur gute Erfahrungen gemacht, sowohl mit als auch ohne Sigalübertragung.

Gruß Andrea


nach oben springen

#6

RE: Original oder (billiger) Fremdhersteller?

in analoges Fotozubehör 16.11.2011 01:03
von konicafan • Mitglied | 1.915 Beiträge

Hallo Daniel,

also ich halte es so:
ich kaufe nur gebrauchtes Zubehör, ist logisch, da die Kameras die ich besitze schon einige Jahre auf dem Buckel haben. Dabei gucke ich möglichst nach Originalzubehör. Wenn's das nicht gibt oder Mondpreise verlangt werden, dann japanische Fremdhersteller, die hatten noch Qualität. Und Elektrisches Zubehör nur original oder Japanisch. Die Einfuhr aus China ist mir zu kompliziert und im Reklamationsfall zu schwierig, und die Qualität mitunter zweifelhaft.

Gruß
Michael


everybody's darling is everybody's Depp (FJS)
nach oben springen

#7

RE: Original oder (billiger) Fremdhersteller?

in analoges Fotozubehör 18.11.2011 00:20
von cmo • Mitglied | 339 Beiträge

In der Regel ist die Qualität ungefähr so wie die auf Kaffeefahrten und Teleshoppingsendungen: unterirdisch. Mit dem ganzen Mist wird ebay gerade bis zur Oberkante geflutet.

Bei Gegenlichtblenden und ähnlichem Einfachstkram kann man wenig falsch machen. Bei allem, was mechanisch, optisch und elektrisch ist greift man oft in's Klo. China-Akkus halten meist nicht lange. Handgriffe, Augenmuscheln, Handschlaufen und Gurte, die so richtig schön lecker nach Chemie riechen, sind in der Regel mit den bekannten gesundheitsschädlichen Weichmachern durchsetzt. Der Dreck macht unfruchtbar. Rückgabe? Garantie? Entfällt.

Das alles gilt weitgehend auch für die unter Fantasie-Handelsnamen angebotenen China-Artikel deutscher Anbieter:

- enjoyyourcamera
- Walimex
- Delamax
- Phototools
- Meinfoto

Und natürlich für die ganzen No-name-Produkte.

Und was den Zoll angeht hatte ich gerade ein kleines Gespräch mit einem Beamten, als ich ein Paket aus den USA abholte. Neben mir stand jemand am Schalter, der den routinierten Zöllnern erklären mußte, was es denn mit den ganzen gefälschten Markenartikeln in dem Paket auf sich hat. Er durfte eine Menge Geld beim Zoll lassen, und die Ware wurde zur Vernichtung einbehalten. Dumm gelaufen.
Die China-Versender schreiben übrigens sehr gerne "Geschenk" auf's Paket, um beim Schmuggel behilflich zu sein - dann wird das Paket aber besonders gerne untersucht, und dann, so der Beamte, finden sie in sehr vielen Fällen Plagiate.


nach oben springen

#8

RE: Original oder (billiger) Fremdhersteller?

in analoges Fotozubehör 18.11.2011 03:56
von mata207 • Mitglied | 7 Beiträge

es kommt immer drauf an, es ist nicht alles automatisch schlecht nur weil es unter keinem großen namen verkauft wird. man muss nur gut recherschieren dann kann man echt schnäppchen finden.


nach oben springen

#9

RE: Original oder (billiger) Fremdhersteller?

in analoges Fotozubehör 18.11.2011 04:11
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von cmo
In der Regel ist die Qualität .... unterirdisch.


Da auf sehr vielen Markenprodukten inzwischen auch "made in China" oder so ähnlich steht, teile ich die Meinung nicht, daß aus China nur unterirdischer Mist kommt. Wenn man natürlich chinesische Billigware kauft, dann muß man sich nicht wundern - genauso wie bei deutscher und japanischer Billigware. Insofern bieten meiner Meinung auch die von Dir aufgeführten Händler durchaus gute Produkte aus China an. Bei vielen Produkten handelt es sich meiner Meinung auch keineswegs um Phantasienamen, sondern man findet leicht die Websites der "Phantasie"-Firmen.

Irgendwie erinnert mich das an die Hochnäsigkeit der deutschen Fotoindustrie gegenüber den "nur nachgemachten" Kameras aus Japan, was letztendlich zum Untergang der deutschen Fotoindustrie geführt hat, weil die schon längst weiter waren.

Die Schnäppchenjäger, die auf Kennzeichnungen als Geschenk hereinfallen oder auf niedrige Preise, damit es unter der Zollgrenze bleibt, dafür aber hohe Versandkosten akzeptieren (die dummerweise beim Zoll mitgerechnet werden), die sind es doch selbst Schuld. Man kann und sollte sich vorher informieren und solche Firmen meiden, die sowas anbieten und sicher genau wissen, daß das nicht funktioniert, wobei sich da weniger die Chinesen als die Amerikaner hervortuen. Übrigens ist man auch beim Zoll nicht aus dem Schneider, wenn die Sendung unbeanstandet durchgegangen ist. Meine Tochter hat fast 2 Jahre, nachdem sie bei einem "Maßschneider" in Taiwan als Weihnachtsgeschenke Hemden gekauft hat, eine Zahlungsaufforderung vom Hauptzollamt Aachen bekommen. Scheinbar hat man da mal eine Betriebsprüfung bei der Firma gemacht, die ihre Verkäufe wohl ordentlich dokumentiert hatte.

Gerade habe ich mal nachgeschaut, wo mein sauteurer Originalakku zur Lumix herkommt. Wen wunderts, daß er aus dem gleichen mit einer großen Mauer umgebenen Land kommt wie mein 20-Euro-Akku, der auch schon bald 2 Jahre seinen Dienst in der Kamera verrichtet. Würde mich nicht wundern, wenn die aus dem selben Stall kommen, denn Panasonic blockt ja eigentlich Fremdakkus mit der Firmware.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


zuletzt bearbeitet 18.11.2011 04:13 | nach oben springen

#10

RE: Original oder (billiger) Fremdhersteller?

in analoges Fotozubehör 18.11.2011 06:25
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

Daß Ware aus dem Nicht-EU-Ausland aus Zollsicht kritisch ist, ist mir bewußt und ich wollte mir den Zirkus auch nicht antun, zumal ich innerhalb der EU (und überwiegend sogar aus Deutschland) gut beliefert werde - ohne Ärger mit dem Zoll. Bisher habe ich lediglich einmal einen (den letzten!) Batteriehalter von amazon.co.uk bestellt. Also mir geht's nicht darum, von wo aus die Ware versandt wird, das kann ruhig ein deutscher Händler sein, sondern wo sie (vor dem Zwischenhandel) produziert wird.

Es ist auch richtig, daß zumindest manche Produkte von Markenherstellern tatsächlich aus China stammen und dann gebrandmarkt werden. Allerdings können die Chinesen auch sehr hochwertige Produkte herstellen, jedoch dann auch zu den üblichen Preisen. Aber meine Frage zielte bewußt auf Fremdhersteller, die absichtlich ähnliche, aber vom Original verschiedene Produkte produzieren und nach Euren Erfahrungen, also z.B. Walimex, Phottix und wie sie alle heißen.

Gruß,
Daniel


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de