#1

Suche Batterieadapter MR-9

in analoges Fotozubehör 30.10.2011 13:12
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo

Kann mir vielleicht jemand von Euch sagen wo ich einen MR-9 Adapter (Ersatz für meine PX625 Batterie) in EU beziehen kann?
Anscheinend gibt es diesen nur in USA oder Japan :(

lg Werner


nach oben springen

#2

RE: Suche Batterieadapter MR-9

in analoges Fotozubehör 30.10.2011 13:34
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

Zitat von olywep
Ersatz für meine PX625 Batterie


Hallo Werner,

also in der EU kann man die Originalzelle mit 1,35 V bei Amazon bestellen. Obacht: Erhöhte Frachtkosten vom vereinigten Königreich! Den Adapter konnte ich zumindest bei Amazon auf die Schnelle nicht finden.

Bei den gepfefferten Preisen überlegt man sich glatt, ob man das Gerät nicht umbauen will, gell? ;-) Wer braucht denn so etwas? Ein Belichtungsmesser, der bei 1,5 V sonst falsche Werte anzeigte?

Daniel


zuletzt bearbeitet 30.10.2011 13:35 | nach oben springen

#3

RE: Suche Batterieadapter MR-9

in analoges Fotozubehör 30.10.2011 18:35
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Daniel

Ich bräuchte es für meine Voigtländer VSL1, Konica C35 und Kameras welche ich noch nicht besitze ;).

lg werner


zuletzt bearbeitet 30.10.2011 18:35 | nach oben springen

#4

RE: Suche Batterieadapter MR-9

in analoges Fotozubehör 30.10.2011 23:07
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Hallo Werner,

probier mal, ob die 675er Hörgeräte-Zellen passen. Die nutze ich problemlos in meiner Minolta Hi-Matic. Die Haltbarkeit liegt leider nur bei einigen Monaten, dafür sind sie sehr günstig. Die Aktivierungszeit liegt nach meiner Erfahrung nicht bei einer halben Stunde, sondern bei etwa einer Minute. Da kann man also auch während man photographiert die Zelle wechseln.
Die Wein-Zellen sind prinzipiell nichts anderes, nur dass deren Leistung etwas geringer ist (soviel "frisst" ein Belichtungsmesser ja nicht), und sie dafür länger halten. Allerdings rechtfertigt das für mich nicht den extremen Preisunterschied zu den Hörgeräte-Batterien.

Swingende Grüße

Henning


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#5

RE: Suche Batterieadapter MR-9

in analoges Fotozubehör 30.10.2011 23:50
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zunächst solltest Du mal prüfen, ob die Kameras wirklich eine Quecki brauchen. In den alten Anleitungen steht das zwar immer drin, aber manchmal eigentlich nur, weil das damals die gängige Batterie war. Die Liste in dem angehängten Artikel ist sehr zuverlässig. Die Konica C35 steht da z.B. nicht drin. Da müßtest Du auch die Alkali verwenden können - V625U.

In meiner Olympus-35SP verwende ich auch die genannten Hörgerätebatterien. Markenbatterien kosten im 6er Pack keine 4 Euro im Laden. Im Netz gibt es die noch viel billiger. Wie lange die wirklich halten, weiß ich noch nicht, weil ich die Oly erst knapp 3 Monate habe. Die sind etwas kleiner als die 625, und man muß das Batteriefach rundum ausfüttern (derzeit bei mir noch ein Ring aus einem kleinen Stück Frischhaltefolie) und eventuell auch in der Höhe z.B. mit einem kleinen Stück gefaltete Alufolie.

Nur die ISO zu verstellen genügt leider meist nicht, weil die Abweichung nicht über den ganzen Bereich linear ist. Wenn die Kamera aber ohnehin nur einen für Tageslicht empfindlichen Belichtungsmesser hat (oder Du nur bei Tag draußen fotografierst) und Du keinen Diafilm verwenden willst, dann dürfte das auch reichen.


Dateianlage:

Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#6

RE: Suche Batterieadapter MR-9

in analoges Fotozubehör 31.10.2011 00:54
von Esel18_24 • Mitglied | 429 Beiträge

[quote="bilderknipser"] und eventuell auch in der Höhe z.B. mit einem kleinen Stück gefaltete Alufolie. quote]
Hi Jochen ,
geht es mit Alufolie? Ich dachte auf der Oberfläche von Aluminium bildet sich eine isolierende Oxidschicht, die einen sicheren Stomfluß verhindert. Eine Verbindung mit Kupfer oder Messing könnte, denke ich, besser sein.
Gruß Lutz


nach oben springen

#7

RE: Suche Batterieadapter MR-9

in analoges Fotozubehör 31.10.2011 01:44
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Oxidierte Alufolie habe ich noch nicht gesehen und oxidierte Aluteile auch nur, wenn sie sehr lange der Witterung oder ähnlichen Einflüssen ausgesetzt waren. Das scheint also nicht wirklich ein Problem zu sein.

Bei manchen Kameras, die für große Queckis vorgesehen waren wie z.B. die Yashica 35, habe ich das Batteriefach mit 1-Cent-Stücken aufgefüllt. Die passen genau.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#8

RE: Suche Batterieadapter MR-9

in analoges Fotozubehör 31.10.2011 03:06
von Esel18_24 • Mitglied | 429 Beiträge

Hi Jochen

WIKI schreibt: Das reine Metall Aluminium weist nach Lagerung an Luft eine dünne spontane Aluminiumoxidschicht (Selbstpassivierung) auf, die es vor Korrosion schützt.

<Die Leitfähigkeit von Aluminiumoxid ist sehr gering>
WIKI: Der spezifische Widerstand beträgt bei 20 °C 10 hoch 12 Ω m.

Das heist praktisch: Jedes Aluminiumteil überzieht sich in Luft mit einer sehr dünnen nichtleitenden Schicht. Das ist die beste Vorrausetzung für einen Wackelkontakt, weil sich Schicht duch kleinste Bewegungen der Batterie verändern kann.
Gruß Lutz


nach oben springen

#9

RE: Suche Batterieadapter MR-9

in analoges Fotozubehör 31.10.2011 04:00
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Theorie und Praxis liegen wie so oft sehr weit auseinander. Ich verlasse mich eher auf die Praxis, und die beweist, daß Alufolie sehr gut geeignet ist, Batteriefächer aufzufüllen.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#10

RE: Suche Batterieadapter MR-9

in analoges Fotozubehör 31.10.2011 04:28
von Esel18_24 • Mitglied | 429 Beiträge

Hi Jochen,

die Schicht, die sich bildet ist wirklich sehr dünn. Ich habe auch eine Alu- Haushaltsfolie genommen und den Widerstand zwischen beiden Seiten gemessen. Da war keiner. Der Druck der Messspitzen hat ausgereicht, einen Kontakt herzustellen. Trotzdem - ich habe noch keinen industriellen Batteriekontakt aus Aluminium gesehen. Die Alufolie hilft sicherlich einen Wochenendausflug mit der Kamera zu sichern und viele Bilder zu schießen.

Gruß Lutz


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de