#1

Erfahrungsbericht Zodiak 30mm 3.5 Fisheye an Mamiya 645

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 10.10.2011 02:44
von h4x0r • Mitglied | 18 Beiträge

Hallo, anbei mal ein kleiner Erfahrungsbericht mit Beispielbildern von oben genannter Kombination:

Da ich nach einiger Zeit mit meiner Mamiya 645 Lust auf etwas mehr Weitwinkel bekam, und mir die Mamiya Objektive, die in Frage gekommen wären (35mm oder 24mmm Fisheye) schlichtweg zu teuer sind, habe ich mir für 160€ in der Bucht ein Zodiak 8 Fisheye mit Kiev 60 Bajonett bestellt, sowie einen Adapter (ca. 40€ mit Expressversand) für die M645. Letzteren zu bekommen war nicht ganz einfach, da es die Dinger nur in China gibt und da auf dem Postweg manchmal was hängen bleibt. Kurzum, nach einer erfolglosen Bestellung (Geld gabs tatsächlich zurück - immerhin...), diversen Mails, und einem Gang zum Zollamt, hatte ich nach gut 6 Wochen meinen Adapter und konnte loslegen.

Ich bin kein Experte, deswegen kann ich zu Dingen wie Randabschattung, Verzerrung, Abnahme der Schärfe im Randbereich etc. nicht viel sagen, da muss sich jeder selbst ein Bild von machen. Fakt ist allerdings, dass es das original Mamiya Fisheye nicht für deutlich unter 1000€ gibt, und dass der Qualitätsunterschied, den es sicher geben mag, mir dieses Geld nicht wert wäre.

Zur Handhabung: Springblende funktioniert auf Grund der unterschiedlichen Systeme nicht, man muss also erst bei Offenblende scharf stellen, dann die Arbeitsblende einstellen und kann dann sein Foto machen. Nichts für Schnappschüsse, aber wenn man sich die Zeit nimmt, kommen m.E. interessante Ergebnisse dabei heraus.

Gewicht: Die 645 wird zusammen mit diesem Objektiv zu einem echten Panzer, wer leichteres gewöhnt ist, dem schmerzen nach einiger Zeit vielleicht ein wenig die Handgelenke. Also nur was für harte Typen :D

Zu den Bildern:
1) Berliner Dom, fotografiert von den Stufen des Alten Museums, Fuji Acros 100
2) Auto irgendwo in Berlin (ich glaube Kreuzberg oder Friedrichshain), Ektar 100
3) Skulptur am Strand von Aarhus, Dänemark, Fuji Acros 100

Ich hoffe der Bericht hat euch gefallen und hilft vlt. dem ein oder anderen weiter, wenn Ihr Fragen habt, nur zu!

Liebe Grüße,
Henning

Edit: Zur Bildqualität: das sind lediglich Scans von Abzügen vom Rossmann Fotoservice, die ich mit einem älteren Multifunktionsgerät erstellt habe, ich gehe stark davon aus, dass da noch Qualitätsreserven sein müssten, bin nur immer noch nicht dazu gekommen mal Negative zum Scannen einzuschicken ;)

Angefügte Bilder:
Berlin Mai_2011-02.jpg
Berlin Mai_2011-07.jpg
Sculptures by the Sea 10.jpg

zuletzt bearbeitet 10.10.2011 02:47 | nach oben springen

#2

RE: Erfahrungsbericht Zodiak 30mm 3.5 Fisheye an Mamiya 645

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 10.10.2011 06:45
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

garnicht schlecht


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#3

RE: Erfahrungsbericht Zodiak 30mm 3.5 Fisheye an Mamiya 645

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 10.10.2011 06:53
von Stephan K. • Mitglied | 999 Beiträge

Beim zweiten gefällt mir der Fish-eye Effekt am Besten.


nach oben springen

#4

RE: Erfahrungsbericht Zodiak 30mm 3.5 Fisheye an Mamiya 645

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 10.10.2011 07:05
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Der beste Fisheye-Effekt ist eigentlich eher der, der nicht auf Anhieb auffällt. Die üblichen Fisheye-Bilder ist man doch nach dem fünften leid.

Ich denke übrigens auch gerade über ein Fisheye nach, bin also kein Gegner, sondern hatte zu mehreren Systemen eines. Allerdings hätte ich persönlich für ein Fisheye an der MF keine Idee. Ich habe die fast nur für Actionbilder oder zum Spaß genommen, aber mit der M645 und 2-3 Kilo in die Kneipe? Ich weiß nicht.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#5

RE: Erfahrungsbericht Zodiak 30mm 3.5 Fisheye an Mamiya 645

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 10.10.2011 10:33
von mks • Mitglied | 864 Beiträge

Hallo Henning,

Bild zwei gefällt mir sehr gut. Hier sind die unnatürlichen Proportionen sehr zum Vorteil des Motivs eingesetzt. Ein wenig schade, dass es oben etwas überstrahlt ist, aber das ist ja oft das Problem im UltraWW-Bereich. Bild drei gefällt mir gar nicht. Hier hat der "getting it all in" Effekt voll zugeschlagen. Das Motiv wäre wohl aus einigen Metern Entfernung und mit entsprechend längerer Brennweite besser herausgekommen. Nummer eins liegt irgendwo dazwischen.

Einen, wie ich finde sehr gelungenen, Beitrag zum Thema UltraWW hat Ken Rockwell geschrieben: http://www.kenrockwell.com/tech/how-to-u...wide-lenses.htm

Gruß!
Markus


_______________________________________________________________
I know Jesus loves me. But I just want to be friends.


nach oben springen

#6

RE: Erfahrungsbericht Zodiak 30mm 3.5 Fisheye an Mamiya 645

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 10.10.2011 11:22
von h4x0r • Mitglied | 18 Beiträge

Danke für Eure Kommentare/Anregungen, der Artikel von Ken Rockwell trifft den Nagel auf den Kopf und öffnet mir wieder mal ein bisschen die Augen =)

@Jochen
Ich habe mit dieser 3 Kilo Combo auch schon Fotos auf einer feuchtfröhlichen Party geschossen, allerdings war ich selber auch schon ein wenig angeheitert, sonst hätte meine Ausrüstung wahrscheinlich nicht diesem Risiko ausgesetzt ^^

Gruß
Henning


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de