#1

Reaktivierung SW-Labor

in Dunkelkammer & Entwicklung 20.09.2011 10:54
von Sandmann • Mitglied | 33 Beiträge

So!
Seitdem ich vor knapp 2 Wochen wieder das Bedürfnis bekommen habe, meine Digi beiseite zu legen ist so einiges passiert:
- Alle eingestauten Laborutensilien rausgekramt
- Bestandsaufnahme und Nachbestellung
- 5 Jahre lang herumliegende belichtete Filme in Rodinal entwickelt
- 5 Jahre alte mäßig gelagerte Filme belichtet und in Kaffee getunkt
- einen Haufen Kontakte zur Übersicht erstellt
- erste Vergrößerungen auf 18x24 cm großem Uralt-Tetenal-Papier gemacht
- irgendwie glücklicher...

Fragen:
1. Rodinal + Adox CHS 100 --> Korn?
2. Bekommt man die Kurbel für einen Meopta Opemus ersetzt? Das Zahnrad scheint durch zu sein.

Grüße aus der Frauen-EHF-Champions-League-Stadt Buxtehude


Grüße aus Buxtehude

---------
"Die bedrohte Art: der Sucher" vom 29.10.2011
"Kompakter 'Lichtriese' - Revue 400 SE" vom 16.10.2011
"Alles eine Frage der Zeit" vom 15.10.2011

http://derausbuxtehude.wordpress.com


nach oben springen

#2

RE: Reaktivierung SW-Labor

in Dunkelkammer & Entwicklung 20.09.2011 20:26
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Hi,

"Opemus mit Kurbel" weist auf einen Opemus 6 hin. Denn der Opemus 5, den ich noch habe, hatte nur einen "Friktionstrieb" (Andruckrolle) und keine Zahnstange.
Wenn Du kein passendes Zahnrad findest, würde ich mir einen kompletten Vergrößerer holen.
Die Opemus gibts hinterhergeschmissen, weil die keiner will. Es reicht ja wenn die Höhenverstellung funktioniert.
Im Quoka habe ich Angebote für Opemus 6 zu jeweils 20,- Euro gesehen. Da lohnt sich wohl kaum, das Ding zu reparieren oder ein Ersatzteil aus dem Handel zu kaufen.

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#3

RE: Reaktivierung SW-Labor

in Dunkelkammer & Entwicklung 20.09.2011 22:27
von buetts • Mitglied | 258 Beiträge

http://www.fotoimpex.de/ hat Opemus Ersatzteile im Angebot.


nach oben springen

#4

RE: Reaktivierung SW-Labor

in Dunkelkammer & Entwicklung 20.09.2011 22:46
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

zu 1: würde mal sagen: Ja!
zu 2: Müsste meinen neuen Opemus 6 mal daraufhin untersuchen... gibt es da ein Zahnrad? Bei meinem Opemus IIa (da sind definitiv keine Zahnräder dran) kann man einfach die Schrauben über den "Federn" (also diesen Metallstücken, die Druck, auf die Antriebsachse des Höhenverstellrades ausüben, damit es nicht durchdreht) festziehen. Sonst mal schauen, einen gebrauchten zu ergattern. Hatte da mal geschaut, wenn man einen für 20€ will, muss man schon etwas suchen (mit Glück ist dann aber ein komplettes Labor dabei).

Kann die Freude auf jeden Fall nachvollziehen! Digital ist kein guter Ersatz dafür, auch hybrid nicht so wirklich.


nach oben springen

#5

RE: Reaktivierung SW-Labor

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.09.2011 20:44
von Sandmann • Mitglied | 33 Beiträge

Alte Technik und einige Schraubenzieher. Ein wunderbares Paar.
Ich habe einfach (es war wirklich einfach) die Höhenverstellung mit der Kurbel aufgeschraubt, mir das ganze mal mit Verstand angeschaut, die Zahnräder gereinigt und wieder etwas geschmiert, zwei Unterlegscheiben wegen der Entfernung der Zahnräder zur Zahnstange entfernte, die vier Schrauben zur Justierung am äußeren Gehäuse etwas gelockert und schon funktioniert die Höhenverstellung wieder.
Nur im oberen Viertel muss etwas nachgeholfen werden. Ich vermute, das Rohr hat sich durch das "geringe Gewicht" mit den Jahren etwas verbogen.

Also einfach ausprobieren. Als nächstes werde ich wohl meinen ebay-Kauf eines Meopta Meopar 4,5/135 für 1 € in Angriff nehmen. Es sieht eigentlich alles top aus, leider hat das Objektiv innen jedoch 2 kleine, aber sichtbare Einschlüsse. So ist es nicht zu gebrauchen, also kann es ja nur besser werden.
Falls jemand so etwas schon mal gemacht hat oder ein paar Tipps hat, bitte melden.


Grüße aus Buxtehude

---------
"Die bedrohte Art: der Sucher" vom 29.10.2011
"Kompakter 'Lichtriese' - Revue 400 SE" vom 16.10.2011
"Alles eine Frage der Zeit" vom 15.10.2011

http://derausbuxtehude.wordpress.com


nach oben springen

#6

RE: Reaktivierung SW-Labor

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.09.2011 21:30
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Kleine aber sichtbare Einschlüsse sind normalerwweise nicht so schlimm, solange sie sich nicht exakt in der Mitte der Linse befinden.
Was willst Du mit einem 135mm Objektiv? 9x12-Negative vergrößern?

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#7

RE: Reaktivierung SW-Labor

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.09.2011 21:41
von Sandmann • Mitglied | 33 Beiträge

Weiß ich noch nicht. Mal ausprobieren. Normalerweise müssten die 6x6 doch auch gehen. Zumindest bis zu einer bestimmten Größe.
War halt günstig...

Zudem hätte ein Erfolg bei der Reinigung den Vorteil, dass ich mich dann vielleicht auch an die anderen bei mir herumfliegenden Objektive trauen würde.

Aber vielleicht sollte ich auch einfach mal in zwei vernünftige investieren...


Grüße aus Buxtehude

---------
"Die bedrohte Art: der Sucher" vom 29.10.2011
"Kompakter 'Lichtriese' - Revue 400 SE" vom 16.10.2011
"Alles eine Frage der Zeit" vom 15.10.2011

http://derausbuxtehude.wordpress.com


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 36 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de