#1

Weiche Feder, harter Stahl

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 18.09.2006 05:59
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi !!

Bei der folgenden Aufnahme möchte ich insbesondere von Euch wissen, was ihr von der Belichtung hält. Aber auch sonst freue ich mich über Eure Meinung. Auch diese Aufnahme kann die Brillianz vom Print leider nicht wieder geben.

Film Ilford FP4Plus mit 125 ASA, gebadet 4:30 Minuten in Ilford Ilfosol
hier Scan vom Negativ, im Kontrast angepasst, sonst keine Änderungen.

Ciao Sven

P.S.: Das ist kein Staub, sondern abplatzender Lack, Spinnenweben, etc.

-----------------------------------------------
"Wenn ich nicht malen kann, fotografiere ich, und was ich nicht fotografieren kann, werde ich nicht malen" (Man Ray)

Angefügte Bilder:
61a - 33.jpg


nach oben springen

#2

RE: Weiche Feder, harter Stahl

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 18.09.2006 08:43
von Holger • Mitglied | 960 Beiträge

Hai Sven,

also abgesehen davon, daß mir das irgendwie zu flau ist (was war denn das für eine Kamera/Objektiv? was altes?)
laufen mir hier die Lichter zu sehr zu, es ist eben keine Zeichnung mehr vorhanden.
Ich denke ich hätte hier mir dann eher die Schatten etwas dunkler gewünscht, da das Hauptobjekt doch die Feder ist und diese dann perfekt belichtet sein sollte.

Viele Grüße
Holger
"Blende 8 und - zur rechten Zeit am rechten Ort sein"



nach oben springen

#3

RE: Weiche Feder, harter Stahl

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 18.09.2006 17:33
von Horst
Hallo Sven,

die Idee an sich ist super.
Nur;- ein großes Fläche von einem einen undefinierbarem "Grau", das auch noch "unscharf" ist.
Die Feder hingegen ist gut scharf und hat noch Zeichnung.
Am unteren Bildrand stört der Absatz im Stahl und zwar erheblich.
Die Feder hätte ich nicht mit einem Spotlicht (oder ähnlichem) bestrahlt.
Ferner weniger Hintergrund und mehr Haupt-Motiv .
Wenn der Hintergrund genau so scharf wäre wie die Feder und wenn dieser noch unterschiedliche Zeichnung und Strucktur hätte, könnte so ein Motiv durchaus wirken.

So long !
Horst



12 gute Fotos in einen Jahr, sind eine gute Ausbeute ( A. Adams / Schwarzweiss-Papst).


zuletzt bearbeitet 18.09.2006 17:39 | nach oben springen

#4

RE: Weiche Feder, harter Stahl

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 18.09.2006 17:46
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hallo,

danke Euch beiden für die Beiträge.

Kamera war EOS-1, Objektiv mein Tamron 28-75/2,8, daran soll es also nicht gelegen haben. Dass die Aufnahme flau ist, liegt wohl eher am Scanner, leider kenne ich mich mittlerweile zwar in der analogen Fotografie ganz gut aus , aber in die EBV bin ich noch nicht allzuweit vorgedrungen.

Der sehr geringe Schärfebereich liegt daran, dass ich mit meinem Tamron sehr nah ran musste. Hierbei habe ich mich von einem Schiff über die Rehling gebeugt und musste gleichzeitig ausbalancieren, dass ich nicht in's Wasser falle . Mit dem Stativ wäre ich da leider nicht weiter hingekommen. Daher konnte ich aus der Hand auch nur Blende 8 realisieren, war wohl ein bisschen zu wenig . Da mein Telezoom aber kein Makro hat, wäre ich mit dem von weiter hinten nicht vergleichbar nahe gekommen.

Beleuchtet wurde die Stahlwand nicht durch ein Spotlicht, sondern durch (leider, daher die hohen Kontrastunterschiede) durch knallhartes Sonnenlicht. Die Feder klebte an der Stahlwand, ist also nicht inszeniert.

Ciao Sven

-----------------------------------------------
"Wenn ich nicht malen kann, fotografiere ich, und was ich nicht fotografieren kann, werde ich nicht malen" (Man Ray)



nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de