#1

Hilfe erbeten, Suche erfahrenen Entwickler

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.05.2011 02:05
von IGN • Mitglied | 5 Beiträge

Hallo Gemeinde der analogen Fotowelt,

ich hab mich angemeldet, da ich Fachkompetenz ersuche!
Steinigt mich wenn ich im falschen Unterforum bin!?
Und zwar suche ich einen erfahrenen "Entwickler" der sich an eine kniffelige Aufgabe ran traut.
Ich habe ein Rollfilm aus den 40zigern, und möchte UNBEDINGT den Versuch starten etwas raus zu bekommen.
Der Film könnte nähmlich einen erhofften Beweis in einem anderen Hobby erbringen...
Da der Rollfilm sehr, sehr ungünstig gelegen hat der Papierfilm möglicherweise etwas verklebt ist,
ist mir bewußt das die Wahrscheinlichkeit auf ein positives Ergebniss zu kommen, gering ist.
Aber ich möchte gern einen Veruch starten "lassen"!
Anfallende Kosten für Lösungen usw. würde ich natürlich übernehmen.
Wenn nur ein Bild raus käme (vielleicht aus der letzten Wickellung, quasi erstes Bild)
und nur Schemenhaft etwas zu erkennen ist, wäre das schon der volle Erfolg.

Leider ist bei den zu entwickelden Film keine Beschriftung zu sehen. (Naja, abwickeln kann ich Ihn schlecht...)
Aber auf einem Rest, einer zweiten dazugehörigen Rolle steht: PAN ADOX 17.F Exponiert
Es "könnte" sich um das selbe Format handeln!?
Der Fotoaparat aus dem die Rolle stammt ist eine Foth Derby Anastigmat.

Nun bin ich gespannt und hoffe auf einen Experten der sich der Sache annimmt.


Gruß Rico


zuletzt bearbeitet 04.05.2011 02:17 | nach oben springen

#2

RE: Hilfe erbeten, Suche erfahrenen Entwickler

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.05.2011 02:35
von IGN • Mitglied | 5 Beiträge

Um aufzuzeigen wie ernst es ist und der Sache etwas Nachdruck zu verleihen...
Ein paar Bilder dazu...

Gruß Rico

Angefügte Bilder:
01.JPG
02.JPG
03.JPG
04.JPG

nach oben springen

#3

RE: Hilfe erbeten, Suche erfahrenen Entwickler

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.05.2011 02:44
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Ich glaube, da kann man getrost sagen, daß Du den Film abschreiben kannst. Wahrscheinlich ist die Gelatine des Films vollkommen vergammelt und mit dem Schutzpapier verbunden.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#4

RE: Hilfe erbeten, Suche erfahrenen Entwickler

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.05.2011 03:17
von Hans Wöhl • Mitglied | 1.172 Beiträge

Hallo,

ich glaube, der Filmtyp ist bei dem Zustand egal.
Natürlich könnte man mal versuchen, was beim Entwickeln passiert. Ein bisschen Rodinal oder vielleicht auch ein hart arbeitender SW-Diaentwickler kostet ja nicht viel. Ich würde den Film wahrscheinlich, wenn es gar keine andere Möglichkeit gibt, nach Sicht (IR-Licht) Film (und Papier) in der Schale entwickeln.
Ich würde aber vorher bei Museen oder archäologischen Instituten nach Experten suchen. Ich bin nur Laie.

Grüße
Hans


zuletzt bearbeitet 04.05.2011 03:18 | nach oben springen

#5

RE: Hilfe erbeten, Suche erfahrenen Entwickler

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.05.2011 03:38
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Experten würde ich auch zunächst woanders suchen.
Vor allem: Wer ist "schuld", wenn es schiefgeht? Der Film oder der Entwickler, der den evtl. unsachgemäß behandelt hat?

Also ich würde folgendermaßen vorgehen:
Die ganze Arbeit NUR unter IR-Licht nach Sicht machen (wie Hans bereits gesagt hat).
Wenn das Papier verklebt ist, das ganze erst mal versuchen, im Wasserbad voneinander zu trennen.
Ein Stück des Films abschneiden und sehen, was passiert, wenn man den entwickelt (natürlich auch nach Sicht).
Falls was dabei herauskommt, den Rest oder weitere Abschnitte entwickeln.
Durchgeschnittenen Film kann man ja hinterher per EBV nach dem Scannen wieder montieren und retuschieren.
Am Stück wird das sicher nichts und das Risiko eines Fehlschusses ist viel zu groß.

Ohne die Möglichkeit nach Sicht zu arbeiten, kann man es aber vergessen. Nur dann sieht man ob und wie etwas passiert und ob man unter Umständen abbrechen muss.

Zu 90 Prozent ist da aber wohl nichts mehr zu retten. Wenn überhaupt noch intakte Emulsion auf dem Film vorhanden ist, wird die entweder gar nicht mehr auf die Chemie ansprechen oder komplett schwarz.

Ich habe vor einigen Wochen einen S/W Rollfilm aus den 70er Jahren gefunden und nach Sicht entwickelt.
Das hat funktioniert. Es war nur ein Bild drauf. Zwar sehr grobkörnig und etwas verschleiert, aber guter Kontrast. Die Person darauf ist eindeutig zu erkennen.
Der Film hatte die ganzen Jahre bei Raumtemperatur in einem Schrank gelegen.

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#6

RE: Hilfe erbeten, Suche erfahrenen Entwickler

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.05.2011 04:33
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Zitat
Wenn das Papier verklebt ist, das ganze erst mal versuchen, im Wasserbad voneinander zu trennen.



In einem reinen Wasserbad wird die Gelatine weich, da der Film ja sowieso feucht gelagert wurde, ist sie dann wahrscheinlich runter. Der Film sollte nach meinem Dafürhalten bei Bedarf in einer Art Härtebad getrennt werden. Kalialaun kommt nicht in Frage, weil es das latente Bild schädigt, ebensowenig Spiritus, weil das die Nitrozellulose auflösen würde. Wenn, dann Formalinlösung oder das Härtebad von Maco, aber auch da sollte man in jedem Fall einen Chemiker konsultieren.

Die Prüfung, ob sich der Film abrollen läßt, ist hingegen kein größeres Problem. Einfach im Dunklen anfangen abzurollen und eine lichtdichte Dose o.ä. bereitlegen.

Aber wie gesagt, wir reden offensichtlich von einem Film, der anscheinend seit Kriegsende in einem Bunker o.ä. verlebt hat, es würde an ein Wunder grenzen, wenn noch etwas herauskommt.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#7

RE: Hilfe erbeten, Suche erfahrenen Entwickler

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.05.2011 04:49
von IGN • Mitglied | 5 Beiträge

Danke für Eure schnellen Antworten und enthaltenen Infos.
Also ich habe null Plan und bin absoluter Laie in der Sache!
Hinzu kommt, dass ich keine Möglichkeit/Räumlichkeit habe um den Versuch durchzuführen.
Joachim, wenn ich die Antworten so lese... bin ich m.M. nach genau richtig HIER!
Hmm, und mit Deiner anderen Frage "der Schuld"... Mit so einer Frage habe ich überhaupt nicht gerechnet...
Sei getrost, Sie ist total IRELEVANT, da es um's Hobby geht!
Ich bin froh, wenn mir Jemand in der Sache hilft
und versucht etwas aus den 5% oder max. 10% zu machen.
-> Ich kann's leider nicht!
Und wenn nicht's bei raus kommt, ist's halt so!
Ich hätte den selben Stand wie jetzt.

OK:
Hat Jemand Zeit und Lust es zu versuchen? ->Walter? ->Joachim?

(Unkosten "nach kurzer Absprache" und nen Kasten Bier o.ä. wäre auf jeden Fall drin)

Gruß Rico


zuletzt bearbeitet 04.05.2011 04:50 | nach oben springen

#8

RE: Hilfe erbeten, Suche erfahrenen Entwickler

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.05.2011 04:53
von IGN • Mitglied | 5 Beiträge

PS: Ich glaube an Wunder!


nach oben springen

#9

RE: Hilfe erbeten, Suche erfahrenen Entwickler

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.05.2011 05:56
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Rico, ich kann mir das gerne erstmal unter Infrarot anschauen.
Da ich fast alle meine Laborarbeiten bei IR mache, ist das kein Problem.
Es geht erstmal darum zu sehen, ob sich der Film überhaupt noch aufrollen bzw. biegen lässt. So wie der aussieht ist der hart wie Glas und könnte in tausend Splitter zerbrechen.
Alles weitere müsste man dann sehen. Mit Flüssigkeit oder Chemie würde ich da sowieso erstmal nicht ran.
Gelingt es, den Film freizulegen, kann man den Zustand der Emulsion an einem Anfangsstück mal begutachten, welches ja eh belichtet und hinüber ist.

Falls Interesse schick mir ne PM.

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#10

RE: Hilfe erbeten, Suche erfahrenen Entwickler

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.05.2011 06:11
von IGN • Mitglied | 5 Beiträge

Oh Joachim, Musik in meinen Ohren...
Mensch das wäre prima!
So wie ich die Sache sehe, ist der Film noch weich, also nicht's Glas.
Jo dann gerne per PN.
*Freu*

Gruß Rico
PS: Ja, mit Experten meinte ich Forumexterte oder einen erfahrenen Hobbyentwickler.
Hab mich da in meine ersten Zeilen vielleicht etwas falsch ausgedrückt.


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 38 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de