#1

Reprodias in Caffenol

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.04.2011 11:24
von Stefan Schmitt • Mitglied | 109 Beiträge

Hallo,
habe die ersten halbwegs vorzeigbaren Versuche mit Dias in Caffenol-C-L durchgeführt.
Als Filme kamen zum Einsatz: Agfa Copex Rapid, Rollei ATP, Rollei Orth und Polypan F.

Gehofft hatte ich, dass der Polypan brauchbar wäre, weil er der Billigste ist. Die Ersatzhoffnung war der Copex Rapid, weil der einen klaren und farblosen Träger hat. Erwartet hatte ich jedoch, dass der Rollei Orth 25 das Rennen macht, weil der für so etwas vorgesehen wäre(weiß nicht mehr wo ich das her hab).
Nun, nach erstem Augenschein ist der ATP der brauchbarste Film, obwohl der Träger leicht blau eingefärbt ist.

Alle Filme wurden in Caffenol-C-L mit 1g Kaliumbromid bei 20°C 60 min standentwickelt. Zu Beginn 10 mal gekippt.
Das Negativ wurde als Dia gerahmt und in einen Duplikator eingespannt, leider etwas zu tief und schief. Für Versuche erstmal gut genug. Aufgenommen wurde mit einer Belichtungsreihe in 1/3 Blendenschritten, angefangen bei 6 ASA. Der Duplikator wurde direkt in die Sonne gehalten um ca 14.00. Sicher ist eine Normlichtquelle besser, weil jederzeit reproduzierbar, so etwas besitze ich aber (noch) nicht.

Bei den Zusammenstellungen ist links oben das als Schwarz-Weiß Negativ gescannte Bild zu sehen. Aufgenommen auf Polypan F. Die drei anderen Bilder sind die besten Repros aus der Belichtungsreihe und als Farbdia gescannt. In VueScan habe ich sonst alle Standardeinstellungen beibehalten und auch auf jede Nachbearbeitung verzichtet.

Die Reihenfolge der Zusammenstellungen: ATP, Copex Rapid, Rollei Orth.
Die Polypan Ergebnisse hab ich weggelassen.

Geplant ist den nächsten Versuch mit einer kürzeren Entwicklungszeit durchzuführen, um besonders beim Copex Rapid weniger Schleier zu haben. Dazu muss aber wieder die Sonne scheinen und das an einem Tag an dem ich auf dem Balkon sitzen kann.

Was meint ihr?

Grüße Stefan

Angefügte Bilder:
06-04-11 Zusammenstellung ATP-K220.jpg
03-04-11 Zusammenstellung Copex Rapid-K220.jpg
06-04-11 Zusammenstellung Rollei Orth-K220.jpg

Ein Leben ohne Film ist möglich, aber sinnlos.
(frei nach Loriot)


zuletzt bearbeitet 07.04.2011 11:30 | nach oben springen

#2

RE: Reprodias in Caffenol

in Dunkelkammer & Entwicklung 31.05.2011 03:13
von ki • Mitglied | 47 Beiträge

Interessanter Ansatz. Bin auf der Suchr nach Entwicklungsmöglichkeiten für den Copex in Caffenol auf Deinen Beitrag gestoßen. Bildmäßige Entwicklung ist also bei etwa 6 ASA möglich. Kannst Du mir verraten, welche Exposure Indices für die jeweils vier Aufnahmen angesetzt wurden? Bin irgendwie zu blöd, dass zu erkennen.
Wie ist das mit der Auflösung? Schafft der Copex bei der Entwicklung auch so eine hohe Auflösung von 400 bis 800 lpm?

Danke für deine Infos so schon mal.


nach oben springen

#3

RE: Reprodias in Caffenol

in Dunkelkammer & Entwicklung 31.05.2011 06:13
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Laß lieber die Experimente mit (meist auch noch teurerem) Aufnahmefilm, richtig sind unsensibilisierte Duplikatfilme:

Der richtige Film wäre der hier:

http://www.filmotec.de/?cat=14

Frag einfach mal an, die geben auch auf Anfrage kleinere Rollen oder Reststücke heraus.

Und wenn es ein anderes Format als Kleinbild sein soll, hat die Wephota technische Filme im Angebot (Blattware).Dazu nimmt man einen kräftigen Papierentwickler wie Eukobrom oder Dokumol - wobei manche technischen Filme bereits so hart sind, daß man eher verweichen muß.

Hier: http://www.wephota.de/down/wephota/wepr.pdf

Der DN 2 auf seite 20 ist der Duplikatfilm.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 31.05.2011 06:18 | nach oben springen

#4

RE: Reprodias in Caffenol

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.06.2011 07:53
von Stefan Schmitt • Mitglied | 109 Beiträge

Hallo,

@ ki:

habe mich nie mit dem Linienzählen beschäftigt. Deshalb kann ich auch keine Angaben über das Auflösungsvermögen des Copex Rapid in Caffenol machen. Höchauflösungsphotographie wäre bei meinen Objektiven auch Kokolores.

Bei den Zusammenstellungen befindet sich links oben immer das Masternegativ. Film war da ein Polypan F @ 100 in Caffenol-C-L.

Beim Kopieren hab ich die Empfindlichkeitseinstellung an der Kamera schrittweise verändert.
Die Einstellungen lauten:

ATP : 12, 16, 20 ISO

Copex Rapid : 16, 20, 25 ISO

Rollei Orth : 8, 10, 12 ISO

Die Reihenfolge ist bei den Zusammenstellungen etwas durcheinander gekommen. Also ist das dunkelste der Positive, das mit der niedrigsten ISO Zahl.

Auch wenn sich diese Werte vielleicht nicht auf die bildmäßige Photographie übertragen lassen, ist doch noch ein wenig Luft nach "unten". Hoffe das hilft Dir irgendwie.


@ Walter:

Mein Ziel lautet: Entwicklung in Caffenol! Weil mir als Labor nur die Küche zur Verfügung steht. Sicher ist auch das Gebräu nicht zum direkten Genuss zu empfehlen. Aber die Psychologie spielt dabei auch eine wichtige Rolle. Damit wäre ein Eckpunkt gesetzt. Nun musste noch herausgefunden werden ob die möglichen Kandidaten in Caffenol gehen. Da bieten sich nun mal Filme in Patronen an. Filmotec hat da nur den TC27 anzubieten. Für diesen Zweck unbrauchbar. Alle Duplikat- und Kopierfilme gibt es nur in dicken Rollen. Für einen Versuch mit völlig offenem Ausgang sind 300 Meter einfach zuviel. Und selbst da hat Hr. Böhme (durchaus nett und höflich) schon geblockt, als ich seinerzeit beim Kauf von 30 meter N74, dort anrief und das Gespräch in diese Richtung lenken wollte. Vielleicht weil ich Erstkunde war, wer weiß? Auf Abschnitte und Reste sind wir dann nicht mehr zu sprechen gekommen. Wieviel kostet denn der PF2 plus?


Ich hab noch einen weiteren Film getestet, den ATO von Rollei.

Die Filmempfindlichkeitseinstellungen: 6, 8, 10 ISO

Caffenol-C-L 70 min bei 20 Grad Celsius, 10 Kipps zu Beginn, dann stehen lassen.

Der Scan wieder ohne Nachbearbeitung, denn nur so können die Ergebnisse verglichen werden. Projiziert sind die Unterschiede ähnlich deutlich.

Weil dieses Mal noch Platz ist hänge ich auch mal die Polypan F Positive an. Nur so zum Spaß.


Grüße Stefan

Angefügte Bilder:
27-04-11 Zusammenstellung ATO-K220.jpg
27-03-11 Zusammenstellung Polypan-K220.jpg

Ein Leben ohne Film ist möglich, aber sinnlos.
(frei nach Loriot)


zuletzt bearbeitet 16.06.2011 07:59 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de