#1

Lunasix F und Teleadapter

in analoges Fotozubehör 10.02.2011 11:17
von konicafan • Mitglied | 1.915 Beiträge

Hallo,

ich hoffe hier richtig zu sein mit meiner Frage zum Lunasix F und dem Teleadapter.
Den Lunasix F habe ich schon länger und nun habe ich mir in der Bucht noch einen Teleadapter geschossen.
Soweit, so gut. Aber: in der Bedienungsanleitung(original Gossen) steht, bei Verwendung der 7,5 Gradeinstellung seien auf der LW-/EV-Scala(Grün) - 3 einzustellen und bei Verwendung des 15 Gradeinstellung seien dort -1 einzustellen.
Unter dem Teleadapter ist ein Schild angepappt(original Gossen)dem zu entnehmen ist, + 3 bzw +1, sei zu korrigieren. Diese Korrektur gilt für Tageslicht, für Blitzlicht ist der Wert bei beiden Anweisungen gleich, +1 bzw. +2.. Ja, watt gilt den nun??? Vielleicht hat ja schon mal jemand darüber gegrübelt und weiss Bescheid.

Gruss aus dem Süden

Michael


everybody's darling is everybody's Depp (FJS)
nach oben springen

#2

RE: Lunasix F und Teleadapter

in analoges Fotozubehör 10.02.2011 12:00
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Wenn auf der Lichtwertskala ein um -1 kleinerer Wert eingestellt wird, dann ist das z.B. 1 Blende größer und das ist genau dasselbe wie eine Korrektur der Belichtung um +1 Blendenstufe. Also kein Wiederspruch, nur von der anderen Seite gesehen.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#3

RE: Lunasix F und Teleadapter

in analoges Fotozubehör 11.02.2011 10:27
von konicafan • Mitglied | 1.915 Beiträge

Zitat von bilderknipser
Wenn auf der Lichtwertskala ein um -1 kleinerer Wert eingestellt wird, dann ist das z.B. 1 Blende größer und das ist genau dasselbe wie eine Korrektur der Belichtung um +1 Blendenstufe. Also kein Wiederspruch, nur von der anderen Seite gesehen.

Gruß
Jochen



Hallo Jochen,

dem ist aber nicht so. Egal ob ich das nun auf der Grünen Skala einstelle oder direkt am LW rechne:

Bei einem angenommenen LW von 9 ist LW -3 = LW 6, oder bei LW +3 ist das Ergebniss = LW 12!!
Das ist ein Unterschied und zwar ein Gewaltiger!!!
Oder bei 24 DIN und 1 Sekunde eine Blende 64 bei +3 oder eine Blende 8 bei -3 !!

Gruß
Michael


everybody's darling is everybody's Depp (FJS)
nach oben springen

#4

RE: Lunasix F und Teleadapter

in analoges Fotozubehör 11.02.2011 10:50
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

sorry, überleg noch mal, was ich geschrieben habe. Beim Belichtungsmesser steht die erforderliche Korrektur für die LW-Skala, beim Vorsatz steht die erforderliche Korrektur nicht in LW sondern in Blendenstufen. Jedenfalls hast Du das so geschrieben. -3 LW sind das selbe wie +3 Blendenstufen.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#5

RE: Lunasix F und Teleadapter

in analoges Fotozubehör 11.02.2011 11:58
von konicafan • Mitglied | 1.915 Beiträge

Zitat von bilderknipser
sorry, überleg noch mal, was ich geschrieben habe. Beim Belichtungsmesser steht die erforderliche Korrektur für die LW-Skala, beim Vorsatz steht die erforderliche Korrektur nicht in LW sondern in Blendenstufen. Jedenfalls hast Du das so geschrieben. -3 LW sind das selbe wie +3 Blendenstufen.

Gruß
Jochen



Hallo Jochen,

egal, es würde mir vollkommen reichen, wenn jemand die Kombination auch benutzt und kurz schreibt, wie er den Lunasix F einstellt. (Gossen war zwar sehr nett, haben mir auch gleich eine Neue Bedienungsanleitung geschickt, leider die für den Lunasix F und nicht für den Televorsatz, aber
die Probleme werde nicht immer erkannt.)

Gruß
Michael


everybody's darling is everybody's Depp (FJS)
nach oben springen

#6

RE: Lunasix F und Teleadapter

in analoges Fotozubehör 12.02.2011 01:39
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Du stellst auf der LW/EV-Skala den entsprechenden Korrekturwert z.B. +1 oder +3 ein, je nach Messwinkel. Dann messen und ablesen wie gewohnt. So steht es auch auf Seite 28 der Bedienungsanleitung. Man kann die Korrektur aber auch einfach im Kopf vornehmen, wenn einem Benden- und Zeitenreihe geläufig sind.

Der Lunasix F mit seinen vielen Skalen und Einstellmöglichkeiten ist schon etwas unübersichtlich. Verwirrend können vor allem die unterschiedlichen Korrekturen über Lichtwert (LW) und Verlängerungsfaktor (VF) sein. Wobei ein VF für Filter von z.B. 8 einer LW-Korrektur von +3 entspricht. Aber wegen der vielen Möglichkeiten ist er auch ein sehr gefragtes Gerät und hat eine schnelle Silizium-Fotodiode und keine langsame CDS-Messzelle. Die 2-Hand-Bedienung finde ich nervig.

Interessant ist auch der Polysix. Er bietet 10-, 20- und 30-Grad-Messung ohne Vorsatz, mit intergriertem "Sucher" und bei der Umschaltung des Messbereichs wird die Skala automatisch angepasst. Er ist rel. preiswert gebraucht zu bekommen. Dafür hat er noch eine langsame CDS-Zelle und erfordert auch 2 Hände zum bedienen. 2 stinknormale AA-Batterien sind die ultimative Batterielösung.


Mein Lieblings Gossen-Beli bis zu seinem sturzbedingten Dahinscheiden war der gute, alte Lunasix (ohne Zusatz in der Typenbezeichnung). Misst noch bei Mondlicht und ist mit einer Hand zu bedienen. Die 2-Hand-Bedienung bei vielen neueren Gossen-Belis finde ich absolut nervtötend.

LG Reinhold


zuletzt bearbeitet 12.02.2011 01:54 | nach oben springen

#7

RE: Lunasix F und Teleadapter

in analoges Fotozubehör 12.02.2011 08:34
von konicafan • Mitglied | 1.915 Beiträge

Zitat von grommi
Du stellst auf der LW/EV-Skala den entsprechenden Korrekturwert z.B. +1 oder +3 ein, je nach Messwinkel. Dann messen und ablesen wie gewohnt. So steht es auch auf Seite 28 der Bedienungsanleitung. Man kann die Korrektur aber auch einfach im Kopf vornehmen, wenn einem Benden- und Zeitenreihe geläufig sind.

Die 2-Hand-Bedienung finde ich nervig.

Interessant ist auch der Polysix. Er bietet 10-, 20- und 30-Grad-Messung ohne Vorsatz, mit intergriertem "Sucher" und bei der Umschaltung des Messbereichs wird die Skala automatisch angepasst. Er ist rel. preiswert gebraucht zu bekommen. Dafür hat er noch eine langsame CDS-Zelle und erfordert auch 2 Hände zum bedienen. 2 stinknormale AA-Batterien sind die ultimative Batterielösung.


Mein Lieblings Gossen-Beli bis zu seinem sturzbedingten Dahinscheiden war der gute, alte Lunasix (ohne Zusatz in der Typenbezeichnung). Misst noch bei Mondlicht und ist mit einer Hand zu bedienen. Die 2-Hand-Bedienung bei vielen neueren Gossen-Belis finde ich absolut nervtötend.

LG Reinhold



Hallo Reinhold,

danke, damit kann ich was anfangen. Also +1 und +3 auf den LW. Der Lunasix F ist zugegeben etwas klobig, aber mit all seinen Möglichkeiten ein vielseitiges Gerät. Die Einhändigkeit ist aber überwiegend gegeben, da man ja nur kurz den roten Knopf drücken muß und mit dem Daumen die Scala weiterdrehen kann, allerdings tut man sich als linkshänder leichter. Hin und wider bedarf es der zweiten Hand, aber das hält sich in Grenzen. Für die Hosentasche hab ich noch einen kleinen Sekonic Auto-Leader, und einen Kodak L Aufsteckmesser. Und das schönste ist, alle messen das gleiche, trotz teilweise 50 Dienstjahren.
Herzlichen Dank und Gruß
Michael


everybody's darling is everybody's Depp (FJS)
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de