#1

Gossen Lunalite justieren?

in analoges Fotozubehör 29.01.2011 12:55
von chknde • Mitglied | 12 Beiträge

Hallo,

ich habe mir einen gebrauchten Gossen Lunalite Belichtungsmesser gekauft. Das Teil zeigt ca. 2/3 Blenden zuviel Licht an.

Meine Frage ist nun, wie ich den Beli justieren kann. Bei den Nadelgeräten (Lunasix etc.) befindet sich auf der Rückseite eine Justierschraube, im die Nullposition der Nadel einzustellen.

Auch der Lunalite hat eine solche Schraube auf der Rückseite. Sollte ich einfach mal dran drehen und schauen was passiert?
Oder würdet ihr einfach über die ASA Zahl gehen?
Leider konnte ich auch noch nicht herausfinden, ob die Aweichung linaer ist.

Ich habe auch mal bei Gossen direkt nachgefragt, aber leider nach 3 Tagen noch keine Antwort bekommen.

Bin für alle Tips dankbar.

Grüße,

Christoph


nach oben springen

#2

RE: Gossen Lunalite justieren?

in analoges Fotozubehör 29.01.2011 23:10
von chknde • Mitglied | 12 Beiträge

Ich habe mittlerweile herausgefunden, dass bei Tageslich quasi keine Abweichung auftritt. Die Abweichungen zum normalen Kamerabeli beruhen offensichtlich auf den unterschiedlichen Messwinkeln. D.h. ich kann den Lunalite immer so halten, dass er das Gleiche anzeigt wie die Kamera.

Bei Kunstlicht gibt es allerdings eine mehr oder weniger große Abweichung.

Die Schraube auf der Rückseite ist, anders als bei anderen Gossen-Geräten, einfach nur eine Gehäuse- Schraube.

Grüße,

Christoph


P.S. Konnte den ursprünglichen Beitrag nicht mehr editieren.


nach oben springen

#3

RE: Gossen Lunalite justieren?

in analoges Fotozubehör 29.01.2011 23:20
von Penta • Mitglied | 1.852 Beiträge

Gossen ist sehr kundenfreundlcih. Gehe im Internet auf die Gossenseite und dort auf Fotografie, Anleitungen, ältere Geräte http://www.gossen-photo.de/foto_d_anleitungen.php und dort auf dein Modell.
Aus der Anleitung müsstest su ersehen können wie man das Gerät "eicht".


Steve
nach oben springen

#4

RE: Gossen Lunalite justieren?

in analoges Fotozubehör 30.01.2011 00:31
von chknde • Mitglied | 12 Beiträge

Ich habe ja die Anleitung - leider ist es dort nicht beschrieben. Bzw. es ist bei diesem Gerät offensichtlich nicht selbst möglich.


nach oben springen

#5

RE: Gossen Lunalite justieren?

in analoges Fotozubehör 30.01.2011 02:20
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Unterschiedliche Meßergebnisse bei Tages- und Kunstlicht können davon herrühren, daß die lichtempfindlichen Zellen für verschiedenes Licht unterschiedlich empfindlich sind. Beim Lunalite würde mich diese Einflußgröße wundern.

Da nehme ich eher an, daß die Abweichung bei der Kamera liegt. Welche ist es denn?

Alte Cds-Belichtungsmesser auch in der Kamera waren meines Wissens vom Farbunterschied betroffen. Außerdem könnte es sein, daß die Kamera bei schlechtem Licht aus gutem Grund zu Überbelichtung neigt, um das Zulaufen der Schatten bei Negativfilm oder dem Digichip zu vermeiden. Es könnte natürlich auch sein, aber keine Ahnung, ob das irgendein Kamerahersteller realisiert hat, daß die Kamera bei schlechtem Licht unterbelichtet, um die tatsächliche Lichtstimmung zu erhalten. Schließlich kann bei der kamera der angezeigte Wert auch vom tatsächlich benutzten Wert bei Automatik abweichen.

Ich würde in jedem Fall eher dem Lunalite trauen - am besten mit Lichtmessung. Allerdings würde ich dann bei available Light nach minus korrigieren.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de