#1

Entwicklungsfehler

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.12.2010 10:07
von Holger67 • Mitglied | 713 Beiträge

Hallo,
habe heute meinen ersten SW-Film entwickelt. Film war ein AGFA APX 100, belichtet mit 40 ASA so wie es in der Entwicklungstabelle des SPUR HRX–III Entwicklers steht.
Entwickler mit 20 Grad warmem Leitungswasser angesetzt und 7 Minuten entwickelt.
Nach dem Einfüllen des Entwickler’s sofort zweimal die Dose gekippt, danach alle 30 Sek.
Nach den 7 Minuten Entwicker ausgekippt und Dose mit normalem 20 Grad warmem Wasser gefüllt.
5 mal gekippt, ausgegossen und Adolux Stoppbad 1+20 eingefüllt. Dieses 2 Minuten
mit 30 Sek. Kipprythmus in der Dose dringelassen. Schlussendlich Adolux Adofix Fixierbad
Verdünnung 1+4 mit destilliertem Wasser. Auf dem Negativstreifen sind trotzdem weiße Flecken sichtbar.
Mit einem Zewa konnte ich die meisten dieser Flecken vom trockenen Film abwischen. Deshalb vermute ich,
das es sich um Kalkflecken handelt. Den Film hatte ich nach dem Aufhängen nicht abgewischt aus Angst
vor Beschädigung. Sollte ich nach dem Fixierbad ein Netzmittel verwenden oder den Film abstreifen?
Ist es sinnvoll den Entwickler mit destilliertem Wasser anzusetzen?

Angefügt zwei Fotos.

Grüße
Holger

Angefügte Bilder:
Unbenannt16.jpg
Unbenannt20.jpg

nach oben springen

#2

RE: Entwicklungsfehler

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.12.2010 10:39
von Bernd • Mitglied | 1.664 Beiträge

Hallo Holger,

wie hast Du schlussgewässert?

ciao

Bernd


By the way:

www.BerndDaub.meinAtelier.de

www.Lomography.meinAtelier.de


nach oben springen

#3

RE: Entwicklungsfehler

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.12.2010 10:41
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Du schreibst nichts von der Schlußwässerung?!

Die letzte Ladung der Schlußwässerung mache ich immer mit destilliertem Wasser und streife alle Filme außer Efkes mit Zewa ab. Den ganzen Rest mache ich mit unserem (ebenfalls übelst harten) Leitungswasser.

Viele Grüße,
Nils


zuletzt bearbeitet 09.12.2010 10:50 | nach oben springen

#4

RE: Entwicklungsfehler

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.12.2010 12:22
von Holger67 • Mitglied | 713 Beiträge

Nach dem Fixierbad habe ich die Dose einmal mit destilliertem Wasser gefüllt und mehrmals gekippt, so ca 30 Sekunden.
Bestimmt zu kurz gewässert mit viel zu wenig Wasser und womöglich Fixiererreste verschleppt...
Beschädigt das Zewa nicht den frisch entwickelten Film?

Gruß
Holger


nach oben springen

#5

RE: Entwicklungsfehler

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.12.2010 14:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Holger,

die Schlusswässerung war viel zu kurz. Mindestens 5 Minuten nach Ilford mit 3-maligem Wasserwechsel bis zu 30 Minuten in fließendem Wasser, da gehen die Meinungen auseinander, aber 30 Sekunden mit nur einer Wasserfüllung ist vieeeel zu wenig. Damit die Reste vom Fixierer den Film nicht verderben, solltest du unbedingt nochmal ausreichend wässern. Nach dem Wässern noch ein Netzmittelbad oder ca. 2 Min. in A. demin verhindert Kalkflecken. Abstreifen oder nicht ist auch eine Glaubensfrage.

LG Reinhold


nach oben springen

#6

RE: Entwicklungsfehler

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.12.2010 19:53
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ah, die Wässerung. Ich mache die Ilford-Methode mit Leitungswasser und lasse den Film zum Schluß zehn Minuten in destilliertem Wasser stehen. Dann kannst Du ihn einfach aufgehängt abtropfen lassen.

Zewa (vorsichtig natürlich) nehme ich nur bei Farbe oder bei SW in Fällen schlimmer Ungeduld.

Viele Grüße,
Nils


nach oben springen

#7

RE: Entwicklungsfehler

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.12.2010 22:35
von Holger67 • Mitglied | 713 Beiträge

Danke Reinhold, danke Nils. Das war mir eine Lehre. Dachte nach dem Fixieren wäre alles gelaufen und eine Wässerung reiche. Denkfehler meinerseits.

Grüße
Holger


nach oben springen

#8

RE: Entwicklungsfehler

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.12.2010 00:59
von ThomasN • Mitglied | 983 Beiträge

Herzlichen Glückwunsch! Die Ergebnisse sind doch schon gut. Bei meinem "ersten" Film (nach zig Jahren) habe ich mit zu kaltem Fixierer (waren vbllt. nur 12°?) fixiert. Das war nicht ausreichend und es stellten sich später gelbe Flecken auf dem Negativ ein. Also immer alles gut temperieren und ausreichend lange fixieren.

Thomas


nach oben springen

#9

RE: Entwicklungsfehler

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.12.2010 05:30
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Eben, im Grunde sollte man Dich zum ersten selbstentwickelten Film beglückwünschen! Ab jetzt wird alles glattgehen, da kannst Du Dir sicher sein.

Viele Grüße,
Nils


nach oben springen

#10

RE: Entwicklungsfehler

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.12.2010 02:42
von Holger67 • Mitglied | 713 Beiträge

Danke für die Glückwunsche! Selbst entwickeln macht Spaß und bei den vielen verschiedenen Entwicklern und Filmen ist das eine spannende Sache. Die Warterei auf CEWE und zwangsweise Abzüge werden dem Chemikalienabsatz sicher förderlich sein.
Die Sache hat nur einen Haken. Ich bekomme langsam aber sicher Platzprobleme.

Grüße
Holger


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de