#1

Welches Photopapier bei Lochkamera-Nachtaufnahme ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.11.2010 03:07
von S.F. • Mitglied | 214 Beiträge

Hallo allerseits!

Ich habe vor mit einer Lochkamera, eine ca. 4 stündige Nachtaufnahme, von einer Ortschaft aus 400m Entfernung zu machen.
Die Kamera befindet sich dabei auf Ackerland. Der Ort wird durch Straßenlaternen normal beleuchtet, sonst existiert keine anderweitigen, konstanten Beleuchtungen.
Die Papiergröße sollte 40x50 cm betragen und eine Empfindlichkei vergleichbar mit ca. 100 ASA besitzen.
Ist an dieser Stelle Papier noch sinnvoll? Wenn ja welches würdet ihr empfehlen? Evtl. Entwicklungschemikalien?
Oder würde sich Planfilm besser eignen?

Jetzt zur Entwicklung:
Ich besitze bis auf ein Belichtungspult, keinerlei Equipment und Erfahrungen auf diesem Gebiet.
Einschlägige Literatur und ein Badezimmer sind vorhangen.


Geplantes Budget für Photopapier /Planfilm und Chemikalien beträgt 80€.

Viele Grüße und schönen Sonntag.

Stefan


Gruß
Stefan
zuletzt bearbeitet 07.11.2010 03:07 | nach oben springen

#2

RE: Welches Photopapier bei Lochkamera-Nachtaufnahme ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.11.2010 03:13
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Ideal ist das Papier, das direkt Positive liefert. Gibt es bis 40x50 und wird wie jedes andere Fotopapier entwickelt.
http://www.fotomayr.de/webkat98/homepage...html/006096.htm
Mit ISO 100 findest Du aber mit Sicherheit überhaupt kein Papier.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#3

RE: Welches Photopapier bei Lochkamera-Nachtaufnahme ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.11.2010 04:01
von S.F. • Mitglied | 214 Beiträge

@ bilderknipser:

Also die Baryt-Verarbeitung ist mir für den Anfang zu Aufwendig, ich glaub man benötigt noch zusätzlich eine Trockenpresse oder?


Gruß
Stefan
zuletzt bearbeitet 07.11.2010 04:02 | nach oben springen

#4

RE: Welches Photopapier bei Lochkamera-Nachtaufnahme ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.11.2010 04:38
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

das ist ein PE-Papier kein Baryt


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#5

RE: Welches Photopapier bei Lochkamera-Nachtaufnahme ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.11.2010 05:29
von Stephan S. • Mitglied | 852 Beiträge

Soweit ich weiß, gibt es das Papier sowohl als PE als auch als Barytpapier.
Eine Trockenpresse für Baryt brauchst Du, wenn Du ein hochglänzendes Ergebnis haben willst. Normal an der Luft getrocknet, gibt es einen Seidenglanz, der irgendwo zwischen glänzend und matt liegt und m.E. sehr angenehm ist.
Ob es Sinn macht, mit der Lochkamera mit Papier Nachtaufnahmen zu machen, weiß ich nicht. Ob die von Dir angenommene Belichtungszeit von vier Stunden ausreicht, um sichtbare Spuren auf dem Negativ zu hinterlassen. (nachts)
Fotopapier hat eine Empfindlichkeit von ca. ISO 3. Hinzu kommt, daß Du den sogenannten Schwarzschildeffekt berücksichtigen mußt.
Ich habe erst einige wenige Versuche mit selbstgebauter Lochkamera für 13x18 Format mit selbst gestochenem Loch gemacht. An einem eher trüben Tag mit bedecktem Himmel hat eine zweiminütige Belichtung nur schwache Spuren auf dem Papier hinterlassen. Erst bei fünf Minuten Belichtungszeit ergab sich ein brauchbares Negativ.

Gruß Stephan (wünscht Dir gutes Gelingen bei den Lochkameraaufnahmen)

P.S.: Planfilm mit "normaler" Empfindlichkeit wäre wohl besser geeinet, dürfte aber in dem gewünschten Format nicht zu bekommen sein, oder zumindest sehr teuer sein.


zuletzt bearbeitet 07.11.2010 05:32 | nach oben springen

#6

RE: Welches Photopapier bei Lochkamera-Nachtaufnahme ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.11.2010 06:54
von ThomasN • Mitglied | 983 Beiträge

Hört sich ja spannend an das Projekt. Welche Blendenzahl hätte denn diese Lochkamera? Ich spekulier mal wild: Lochdurchmesser 1mm, Kastenlänge 50cm ergibt als Blendenzahl f/500. Wenn ich mal bei einem f/2 Objektiv únd ASA 100 eine optimistische Belichtungszeit von 1 Sekunde annehme komme ich bei dieser Lochkamera auf (250)^2 = 62500 Sekunden. Das wären etwa 17 Stunden. Bei ASA 3 musst du das noch mit 100/3 =33 malnehmen. Jetzt sind wir schon jenseits von gut und böse. Schwarzschild noch gar nicht eingerechnet ...

Thomas (ohne Gewähr)


nach oben springen

#7

RE: Welches Photopapier bei Lochkamera-Nachtaufnahme ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.11.2010 07:50
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Falls Du vor hast, Planfilm in Betracht zu ziehen, dann kann eigentlich nur Wephota empfohlen werden, die schneiden Planfilm in allen gewünschten Formaten zu:

http://www.wephota.de/down/wephota/wepr.pdf

Allerdings werden 80 EUR wohl bestenfalls 10 Blatt.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#8

RE: Welches Photopapier bei Lochkamera-Nachtaufnahme ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.11.2010 11:31
von S.F. • Mitglied | 214 Beiträge

Zitat von ThomasN
Hört sich ja spannend an das Projekt. Welche Blendenzahl hätte denn diese Lochkamera? Ich spekulier mal wild: Lochdurchmesser 1mm, Kastenlänge 50cm ergibt als Blendenzahl f/500. Wenn ich mal bei einem f/2 Objektiv únd ASA 100 eine optimistische Belichtungszeit von 1 Sekunde annehme komme ich bei dieser Lochkamera auf (250)^2 = 62500 Sekunden. Das wären etwa 17 Stunden. Bei ASA 3 musst du das noch mit 100/3 =33 malnehmen. Jetzt sind wir schon jenseits von gut und böse. Schwarzschild noch gar nicht eingerechnet ...

Thomas (ohne Gewähr)



Die errechnete Blende ergibt 366, bei einer Lochgröße von 0,5mm und einer Brennweite von 183mm.
Ich werde höchstwahrscheinlich Planfilm benutzen.

Könnte man die Empfindlichkeit durch Selbstherstellung des Papiers signifikant erhöhen?

@Photoamateur:
10 Blätter reichen vorerst.
Den zweiten Angriff nehme ich erst wieder ab Frühling.


Gruß
Stefan
zuletzt bearbeitet 07.11.2010 11:35 | nach oben springen

#9

RE: Welches Photopapier bei Lochkamera-Nachtaufnahme ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.11.2010 06:40
von Randle P. McMurphy • Mitglied | 233 Beiträge

Zitat von S.F.

Könnte man die Empfindlichkeit durch Selbstherstellung des Papiers signifikant erhöhen?



Ich zweifle an dem Reslutat deines Bemühens..........


******************************************************


Die Fotografie ist der Todfeind der Malerei, sie ist die Zuflucht
aller gescheiterten Maler, der Unbegabten und Faulen.

Charles Baudelaire
nach oben springen

#10

RE: Welches Photopapier bei Lochkamera-Nachtaufnahme ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.11.2010 23:09
von Hendrik • Mitglied | 5 Beiträge

Zitat von S.F.
Hallo allerseits!

Ich habe vor mit einer Lochkamera, eine ca. 4 stündige Nachtaufnahme, von einer Ortschaft aus 400m Entfernung zu machen.
Die Kamera befindet sich dabei auf Ackerland. Der Ort wird durch Straßenlaternen normal beleuchtet, sonst existiert keine anderweitigen, konstanten Beleuchtungen.
Die Papiergröße sollte 40x50 cm betragen und eine Empfindlichkei vergleichbar mit ca. 100 ASA besitzen.
Ist an dieser Stelle Papier noch sinnvoll? Wenn ja welches würdet ihr empfehlen?



Hallo Stefan,

wenn Du gleich Bilder mit richtigen Tonwerten (also keine negativen Bilder) haben willst, würde ich Dir für solche Experimente Direktpositivpapier emfehlen. Die Empfinglichkeit ist zwar deutlich geringer als 100 ASA und Du musst extrem lange (wahrscheinlich die ganze Nacht- testen) belichten, aber dafür bekommst Du dann auch ein richtiges Bild und die Handhabung ist besonders bei großen Formaten auch deutlich einfacher und günstiger als mit Film zu arbeiten. Siehe dazu auch den Artikel auf

http://www.photoscala.de/Artikel/Unikatf...tpositivpapiers

Bevor Du Dich an Nachtaufnahmen machst würde ich vorschlagen, erst einmal ein paar Versuch bei Tageslicht damit zu machen.

Grüße,

Hendrik


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de