#1

Frage zu Dia Projektor

in analoges Fotozubehör 18.09.2010 22:41
von Holger67 • Mitglied | 713 Beiträge

Bin auf der Suche nach einem bezahlbaren Projektor und habe diesen hier bei Ebay gesehen.
http://cgi.ebay.de/Braun-Diaprojektor-Ty...=item3cb08243c8
Ein älteres Gerät aus den 60er Jahren aber mit lichtstarkem Rodenstock Objektiv.
Ist der empfehlenswert? Gibt es dafür noch Ersatzlampen? Kann ich mit dem 100mm Objektiv auch im Wohnzimmer projizieren?
Danke für eine kurze Antwort.

Gruß

Holger


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft


nach oben springen

#2

RE: Frage zu Dia Projektor

in analoges Fotozubehör 18.09.2010 23:09
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Hallo Holger,

ich habe den D45; der Unterschied scheint spontan nur in der zusätzlichen Rückwärts-Taste auf der Fernbedienung zu liegen.
Mit dem 100er Objektiv habe ich seit den 70ern etliche Diaabende genießen dürfen. Und die fanden im Wohnzimmer statt.
Die Projektionslampe hat den Sockel G17q und gibt es in 300W oder 500W (PQ-300 bzw. PQ-500). Allerdings muss ein entsprechendes Wärmeschutzfilter je nach Leistung eingebaut werden. Ich besitze nur das für 300W, das ist aber eigentlich hell genug. Die Lampen gibt es noch, allerdings hab' ich grad' nur einen Anbieter gefunden und da kostet die Lampe über 40€...
Der Projektor ist schwere Vollmechanik. Da lässt sich alles justieren und es verbiegt sich so schnell nichts. Die Dias werden nicht in den Lichtgang geschoben sondern gekippt. Meiner nimmt alle 3mm-Rähmchen (keine CS), stellt sich aber etwas zickig bei billigen Magazinen an. Und man sollte den Projektor nicht zu steil stellen (aber das macht durch die Verzerrung des projezierten Bildes eh keinen Spaß...).

Swingende Grüße

Henning

Edith hat noch etwas gegoogelt und ein paar weitere Anbieter gefunden, die die Lampe auch für 30€ verkaufen...


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
zuletzt bearbeitet 18.09.2010 23:14 | nach oben springen

#3

RE: Frage zu Dia Projektor

in analoges Fotozubehör 18.09.2010 23:31
von Holger67 • Mitglied | 713 Beiträge

Hallo Henning,

danke für die vielen technischen Infos. Das es noch Ersatzlampen gibt ist erfreulich. Mit Dia Rahmen kenne ich mich nicht so gut aus.
Welche bevorzugst Du? Bei Calumet gibt es Gepe Diarahmen 24x36 o. Glas 3mm 100 Stück. Empfiehlt es sich wegen der doch recht
starken Lampe welche mit Glas zu nehmen? Muß jetzt erstmal zu einem Geburtstag.

Gruß

Holger


nach oben springen

#4

RE: Frage zu Dia Projektor

in analoges Fotozubehör 19.09.2010 14:01
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Ich kann bei sachlicher Betrachtung abseits von "Nostalgie" ehrlich gesagt nur abraten, die Lichtleistung der alten "Schmalfilmlampen" beträgt bei deutlich wärmerem Licht (die heutigen Diafilme sind auf Halogenlicht abgestimmt) und gleicher Wärmeentwicklung gerade mal knapp halb soviel wie die gleichstarker Halogenlampen (300 Watt Schmalfilmlampe ist also 150 Watt Halogenlicht), dahingegen beträgt die durchschnittliche Brenndauer gerade mal 25 Stunden, während die Halogenlampen auf 50 kommen. Ein Preis von 20-40 EUR im Speziallampenhandel für neue (meist auch bloß Lagerbestände) von 230-Volt_Schmalfilmlampen ist ziemlich normal. Über Ebay sind die Hochvoltlampen zwar noch relativ problemlos zu ein paar EUR beschaffen, aber meist für die alten 220 Volt und deren Lebensdauer ist bei 230 Volt erheblich verkürzt(bei Glühlampen ist Überspannung gefährlich). Falls also alte Lampen benutzt werden, brauchst Du noch einen Stelltrafo, um die Netzspannung abzusenken oder Du mußt englische Lampen beschaffen, weil England bis in die 80er 240 Volt hatte, dann kam Brüssel und legte beides auf 230 zusammen.

Aber wie schon angedeutet, das ist die rein wirtschaftliche Betrachtungsweise, wenn Du den unwirtschaftlichen Betrieb in Kauf nehmen willst, weil Dir das Gerät gefällt, dann spricht ja natürlich nichts dagegen. Ich habe auch noch einen alten Liesegang aus den 50ern in Gebrauch, der mal meinem Vater gehörte und zu dem unzählige Magazine vorhanden sind die sonst nirgends passen.

Die "Glasfrage" für dieses gerät wird hoffentlich Henning beantworten können, glaslose Dias machen in den alten Geräten oft Probleme, wenn sie zu fest im Rahmen sitzen und keinen Platz haben, aber das ist stark vom jeweiligen Gerät abhängig.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 19.09.2010 14:13 | nach oben springen

#5

RE: Frage zu Dia Projektor

in analoges Fotozubehör 19.09.2010 21:46
von fragö • Mitglied | 521 Beiträge

Hallo Holger!
Für den Betrag bekommst die aber auch bei eBay ein neueres Modell (auch von BRAUN!). Eine 150W-Halogen-Lampe für ein normales Wohnzimmer reicht immer.
Ich bin ein BRAUN PAXIMAT-Fan da mich diese Projektoren seit über 40 Jahren nie entäuscht haben und man in der Zwischenzeit 6 verschiedene Magazintypen verwenden kann.

Gruß aus Anröchte
Franz


nach oben springen

#6

RE: Frage zu Dia Projektor

in analoges Fotozubehör 20.09.2010 09:10
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

So... hab grad mal wieder zwei Stündchen Dias geschaut...
Wenn das Magazin gut ist, schluckt der Braun alles; egal ob Kodachrome-Papprahmen, Hamafix oder die alten geklebten Glasscheiben.
Bei den glaslosen Rahmen ploppt das Dia. Allerdings bereits nach wenigen Sekunden, so dass danach ein ungestörtes Betrachten möglich ist. An der Fernbedienung sind zwei Knöpfchen zur Fokussierung angebracht. Die funktionieren so geschmeidig und reagieren so schnell, dass ich einen Autofokus nicht vermisse.
Der Lüfter ist etwas laut und das Gerät heizt nebenbei den Raum... Es ist halt ein Oldtimer, der Spaß macht, aber vielleicht nicht unbedingt das Gerät für jeden Tag.

Nebenbei ist mir noch aufgefallen, dass ...
- ich den Kodachrome nicht vermissen werde. Zumindest unterschieden sich meine letzten beiden Filme doch sehr deutlich von den alten aus den 60ern. Sie waren fast langweilig neutral (mag sein, dass das mit dem Licht der Projektionslampe zusammenhängt);
- die alte Nikkormat EL meines Vaters etwas zur Überbelichtung neigte, wohingegen die nachfolgende FE2 großartige Dias belichtete;
- kein selbstbelichteter Film Farbveränderungen zeigte; nur die Glasgerahmten schimmeln vor sich hin...
- fast alle gekauften Dias (darunter umfangreiche Serien über Rom, Paris und das Apollo-Programm der NASA) extrem ausgebleicht sind; eine Serie der Lufthansa über ihre "aktuelle" Flotte (707 und Co.) sieht dagegen fast noch bunter aus als die damaligen Motive in natura...

Swingende Grüße

Henning


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de