#1

Dunkelkammer einrichten, hab ich an alles gedacht? Was fehlt noch

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.08.2010 07:08
von david.k • Mitglied | 3 Beiträge

Hallo

Wollte mir schon seit einiger Zeit eine eigene SW Dunkelkammer besorgen und mit der analogen SW-Fotografie anfangen. Da ich letzte Woche einen Vergrößerer +Zuibehör erstanden habe gehts nun los :-)

Da ich heute oder morgen noch die letzte Bestellung tätigen will (Hauptsächlich die Chemie) wäre es nett wenn wer der Erfahrung hat mal einen kurzen Blick über meine Ausrüstung wirft. Nicht das ich wegen einer Kleinigkeit nochmal etwas bestellen muss.

Derzeitige Ausrüstung:
-Vergrößerer Durst 605 Farbmischkopf + Objektiv
-4 Entwicklungswannen 50x60 (Man sind die riesig! :-D)
-Jobo Filmdose
-Fotozangen
-Duka Lampe
-1x Thermometer
-Altes Fotopapier 50x60 und 30x40, angeblich 20 Jahre. Hoffe das ist noch gut.
-Meßzylinder bis 20ml

Noch zu besorgen:
-Fotochemie (Filmentwickler, Papierentwickler, Fixierer je c.a. 1000ml)
-3x kleinere Fotoschalen
-Fotopapier 18x24 /25
-2x Flasche 2000ml (für angesetzte Chemie)
-Meßkrug 1000ml

Soo das wars. Wäre seht dankbar wenn mal wer einen Blick auf die Ausrüstung wirft und sie evtl. ergänzt.#


Vielen Dank!!

Ach, waren die 140 Euro die ich für die Sachen ausgegeben hab angemessen? (Durst 605 + Farbmischkopf, Rodenstock Rodagon 2,8/50mm, 2x Jobo 1000, 40Blatt Ilford 50x60, 40x Blatt 30x40, 4 Schalen 50x60, Duka Lampe, Zangen) Würde mich nur wegen des evtl. Weiterverkaufswertes interessieren.


nach oben springen

#2

RE: Dunkelkammer einrichten, hab ich an alles gedacht? Was fehlt noch

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.08.2010 12:27
von kwm • Mitglied | 209 Beiträge

Hallo David,

Erst eine Duka kaufen und dann fragen, ob das so richtig war, ist vielleicht nicht der optimale Weg, andere fragen ein ganzes Jahr und kaufen dann doch nicht.

Hast Du eigentlich mal den höchten Vergrößerungsmaßstab Deines M605 betrachtet. Da passt das 50 x 60 Papier irgendwie nicht. 20 Jahre altes Fotopapier ist für Anfänger sicherlich nicht geeignet.

Offenbar willst Du die Kinderbadewannen in 50 x 60 momentan nicht für Chemie nutzen, warum also 2-Liter Flaschen ? (oder hast Du auch noch eine RCP 40 auf dem Dachboden ? )

Für 18 x 24 Fotopapier reichen 24 x 30 Schalen und da kann man auch mit 1-Liter Flaschen noch auskommen.

Weiß Du denn auch bereits, WELCHES Papier und WELCHE Chemie Du kaufen willst ?

Ansonsten sollte das für den Anfang reichen. - Ich fing mit weniger an ....


Du denkst schon ans Weiterverkaufen .... (Ich verkneife mir meinen Kommentar dazu.)


Auch Dir einen schönen Abend


Karl


nach oben springen

#3

RE: Dunkelkammer einrichten, hab ich an alles gedacht? Was fehlt noch

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.08.2010 21:22
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Zu den Preisen kann ich nichts sagen, meine Duka ist seit Jahren (fast schon Jahrzehnten) komplett, da interessiert es mich nicht wirklich. Aber im großen und ganzen ist doch alles dabei und das Gerät scheint auch nicht das schlechteste zu sein. Auf Anhieb fiele mir eine Zeitschaltuhr ein, die heutigen Papiere (gerade PE) sind so hochempfindlich, daß man mit Zählen Probleme bekommt. Falls kein Vergrößerungsrahmen dabei ist, würde ich auch den Kauf eines Vergrößerungsrahmens erwägen. Gesetzt den Fall es soll auch Mittelformat vergrößert werden, wird ein Objektiv mit 7,5 oder 8 cm Brennweite benötigt, eventuell auch andere Teile für Bildbühne und Kondensor.

Bei den Flaschen hat Karl eigentlich recht, für 24x30 tut es auch ein Liter, wobei das nicht besonders reichlich ausfällt. Ich würde mich da nicht festlegen wollen, im Grunde wäre irgendetwas zwischen 1 und 2 Liter richtig (ggf. Glasperlen besorgen). Ich rate bei den Flaschen übrigens zu Glasflaschen, die dann durch einwerfen von Glasperlen randvoll gehalten wird.

20jähriges Photopapier ist zum Einstieg nicht Ideal, ich würde in jedem Fall frisches besorgen und erst wenn es sitzt, auf die Restbestände zurückgreifen.

Aber Karl hat es schon gesagt, wenn Du uns verrätst, ob Du schon bei Papier und Entwickler orientiert bist können wir vielleicht helfen, ansonsten sehe ich das nicht so kritisch, das habe ich schon tolleres erlebt. Einer meiner Klassenkameraden machte seine Kontaktabzüge mit der Schreibtischlampe und entwickelte und fixierte die 6x9-Bildchen dann in den Glocken von zwei Butterdosen.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 22.08.2010 21:24 | nach oben springen

#4

RE: Dunkelkammer einrichten, hab ich an alles gedacht? Was fehlt noch

in Dunkelkammer & Entwicklung 23.08.2010 06:10
von david.k • Mitglied | 3 Beiträge

@klaus
ich hab nicht blind darauf losgekauft sondern mich vorher schon recht gründlich informiert.

Zur Chemie und Papier.
Als Filmentwickler wollte ich mir ADOX ADONAL kaufen. Werde erstmal mit Afga APX 100 Bilder schießen.
Papierentwickler: ADOX ADOTOL WA
Beim Papier wollte ich mit variabler Gradiation anfangen (Papier erstmal 25 Blatt ADOX Easy Print 18x24)

Das war so was ich im Internet gefunden habe und als brauchbar beschrieben ist. :-) Hoffe ich hab mir da nicht totalen Mist rausgesucht.

Bei den Flaschen werde ich wohl zu 2 Liter greifen, falls ich mal mit größeren Wannen entwickeln sollte hab ich da noch Reserven.
Als Zeitschaltuhr wird vorerst mal meine Armbanduhr hinhalten müssen :-)

Gruß


nach oben springen

#5

RE: Dunkelkammer einrichten, hab ich an alles gedacht? Was fehlt noch

in Dunkelkammer & Entwicklung 23.08.2010 07:42
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Mit 2 Litern Papierentwickler entwickelt man (je nach Ansatz) ca. 200 Blatt 18*24. Das Zeug gammelt nach nicht allzu langer Zeit nach dem Ansatz weg. Mit hoher Wahrscheinlichkeit lange bevor die Kapazität ausgenutzt wurde. Das was Du bei der Anschaffung der Flaschen sparst, zahlst Du durch verschwendete Chemie wieder drauf. Ausser natürlich, Du willst gleich 40*50 entwickeln. Würde ich aber nicht gleich am Anfang machen... v.a. nicht von KB. Ein versauter Abzug kostet dann gleich 2 Euro, zu Beginn wird es mehrere geben... 20 Jahre altes Papier würde ich auch nur benutzen, wenn ich weiss, wie sich Photopapier eigentlich verhalten soll. (hatte mal älteres Multigrade als Beifang, war Schrott...) Schalen, für die man 2 Liter braucht, brauchen auch ziemlich viel Platz, mit kleinem Papier auch nicht sonderlich praktisch. Würde auch von 2 Liter Flaschen abraten. 1l wenn es auch mal 24*30 sein soll, für 18*24-Schalen reicht auch ein halber Liter. Diesen halben Liter dann etwas dicker ansetzen, dann hält die Chemie auch länger.
Schaltuhr wäre wirklich nicht verkehrt.


nach oben springen

#6

RE: Dunkelkammer einrichten, hab ich an alles gedacht? Was fehlt noch

in Dunkelkammer & Entwicklung 23.08.2010 12:11
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Also meine Erfahrung sagt, daß ein angestzter Papierentwickler durchaus problemlos ein Jahr hält, das ist allerdings nur dann der Fall, wenn die Chemikalien selbst frisch sind (deshalb sollte man die Bequemlichkeit Bequemlichkeit sein lassen und von Flüssigentwickler die Finger lassen und Pulver nehmen) und ihn in randvoll verschlossenen Braunglasflaschen aufbewahren. Ich rate zu Calbe N113, der heißt glaube ich bei Lieferenten der Adox Produkte Adox Konstantentwickler.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#7

RE: Dunkelkammer einrichten, hab ich an alles gedacht? Was fehlt noch

in Dunkelkammer & Entwicklung 23.08.2010 19:48
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Calbe N113 (alias Adotol konstant) kann ein Jahr halten. Neutol WA (alias Adotol WA, das ist ja vorgesehen) in normaler Verdünnung wohl eher nicht, weiss gar nicht, was angegeben, wird, glaube das waren mehrere Tage bis wenige Wochen. 1+3 hält das Zeug aber auch ganz ordentlich, aber ein Jahr glaube ich auch nicht.


nach oben springen

#8

RE: Dunkelkammer einrichten, hab ich an alles gedacht? Was fehlt noch

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.08.2010 09:08
von Achim G. • Mitglied | 228 Beiträge

Zitat von david.k

Zur Chemie und Papier.
Als Filmentwickler wollte ich mir ADOX ADONAL kaufen. Werde erstmal mit Afga APX 100 Bilder schießen.
Papierentwickler: ADOX ADOTOL WA
Beim Papier wollte ich mit variabler Gradiation anfangen (Papier erstmal 25 Blatt ADOX Easy Print 18x24)



Hallo David,
bis auf den APX kenne ich keines dieser Prdukte. Jedoch wird das sicher alles schon ok sein.
Ich kann Dir nur empfehlen, es zunächst mit einer Kombination zu versuchen. Natürlich alles frische Ware. Du tust Dir wahrlich keinen Gefallen, wenn Du mit 20 Jahre altem Papier arbeitest. Ich habe mal eine ganze Kiste voller Papier bekommen. Nichts davon war wirklich brauchbar und deswegen habe ich viele Stunden rumprobiert, ob ich nicht doch noch etwas verwenden kann. Wirf das Papier weg, das erspart Dir Zeit und Frust :-)...oder (der Tipp wurde ja schon genannt) verwende es später, wenn Du "eingearbeitet" bist...und ärgere Dich dann :-))

Zitat

Bei den Flaschen werde ich wohl zu 2 Liter greifen, falls ich mal mit größeren Wannen entwickeln sollte hab ich da noch Reserven.



Ob nun ein Liter, 1,5 Liter oder 2 Liter...es kommt auf die Schalengröße an. Jedoch ist die Chemie ja nun wirklich nicht so wahnsinnig teuer...von daher...
Ich arbeite immer mit Schalen in der Größe 30 x 40 und da passen 2 Liter schon ganz gut.

Zitat

Als Zeitschaltuhr wird vorerst mal meine Armbanduhr hinhalten müssen :-)



Naja... Je nach Papier sind die Zeiten doch mal recht kurz. Lass es :-) Eine Zeitschaltuhr ist sicher eine gute Investition.

Gruß
Achim


nach oben springen

#9

RE: Dunkelkammer einrichten, hab ich an alles gedacht? Was fehlt noch

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.08.2010 18:49
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Zitat von Achim G.

Zitat

Als Zeitschaltuhr wird vorerst mal meine Armbanduhr hinhalten müssen :-)



Naja... Je nach Papier sind die Zeiten doch mal recht kurz. Lass es :-) Eine Zeitschaltuhr ist sicher eine gute Investition.

Gruß
Achim





Kann ich nur bestätigen, die heutigen Papiere sind für Armbanduhren und Zählrhythmen einfach zu empfindlich, auf einem schnellen PE-Papier brauchen Abzüge selbst in 18x24 kaum mehr als 5 sec. Die 10-15 sec für 9x13 Abzüge waren vor 50 Jahren Stand der Sache. Die Blende bis zum Anschlag zumachen sollte man nämlich nicht, das gibt Beugungsunschärfen und grobes Korn.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 24.08.2010 18:50 | nach oben springen

#10

RE: Dunkelkammer einrichten, hab ich an alles gedacht? Was fehlt noch

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.08.2010 20:14
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Um noch einmal auf das Papier einzugehen: 25 Blatt sind eigentlich zu wenig, damit kann man kaum wirklich etwas lernen. Als Anfänger wirst Du unweigerlich für jedes Negativ Teststreifen machen müssen und ein Papier mit variabler Gradation macht die Sache der korrekten Belichtung gewiß nicht einfacher. Falls Du also nicht gerade Berliner bist und beim Herrn Böddecker täglich ein und aus gehen kannst, würde ich doch wenigstens 100 Blatt bestellen.


gut Licht
Walter
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 28 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de