#1

Aunutzbarkeit Maco Ecofix

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.08.2010 02:57
von chknde • Mitglied | 12 Beiträge

Ich habe eine Frage zu Maco Ecofix.

Auf der Verpackung steht "Ergiebigkeit bis zu 250 Blatt PE-Papier 18x24 pro Liter". Bezieht sich diese Angabe auf einen Liter Konzentrat oder auf einen Liter Arbeitslösung?

Außerdem sind die Fixierzeiten für verschiedene Verdünnungen angegeben. Sollte man eher wenig verdünnen (1+4) oder stärker (1+9)? Die Frage bezieht sich auf Papierfixierung.

Grüße,

Christoph


nach oben springen

#2

RE: Aunutzbarkeit Maco Ecofix

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.08.2010 05:13
von albedo • Mitglied | 81 Beiträge

Die angegebene Ergiebigkeit bezieht sich auf die Arbeitslösung. Bei konzentrierteren Lösungen ergeben sich kürzere Fixierzeiten und auch kürzere Wässerungszeiten. Je kürzer das Papier im Fixierer liegt, desto weniger kann sich der Schichtträger (zumindest bei Baryt) mit den entsprechenden Chemikalien vollsaugen, was sich positiv auf die Wässerungzeiten auswirkt.


nach oben springen

#3

RE: Aunutzbarkeit Maco Ecofix

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.08.2010 07:59
von chknde • Mitglied | 12 Beiträge

Danke für die Antwort.

Ich nehme an, die Ausnutzbarkeit bezieht sich auf die geringere Verdünnung (1+4).

Aber wie dem auch sei, ich habe bislang dann deutlich weniger Abzüge pro Liter Arbeitslösung fixiert.
Das Zeug ist auch so billig, dass es sich einfach nicht lohnt da ein Risiko einzugehen.

Grüße,

Christoph


nach oben springen

#4

RE: Aunutzbarkeit Maco Ecofix

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.08.2010 09:25
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Das Risiko ist soviel ich weiß nicht übermäßig groß, die angegebenen Mengen sind in der Regel sehr sicher und auf maximale Haltbarkeit kalkuliert, aber das letzte Wort überlasse ich da natürlich Sebastian Junghans oder einem anderen vertreter der Firma Mahn.

Es gibt übrigens einen relativ einfachen Test für Fixierbäder, man gibt einen Tropfen Fixierbad auf ein Filtrierpapier (z.B. Kaffeefilter, wobei der aber schon einigermaßen weiß sein sollte)und wenn die Ränder des dan eingesogenen Tropfens unter Tageslicht schwärzlich wirken, dann ist das Fixierbad hinüber.

Ansonsten kommt die Ausnutzbarkeit auch auf den Papiertyp an (beim Barytpapier schleppt man zum Beispiel Flüssigkeit ein und wieder aus, ferner sinkt einerseits die Kapazität des Fixierbades mit dem Silbergehalt je qm des verwndeten Papiers, andererseits kann man - grundsätzlich betrachtet - den Fixierer bei Silberreichen Materialien stärker ausnutzen.


gut Licht
Walter
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
1 Mitglied und 29 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de