#1

Objektiv Nikon 2,5 105mm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 29.07.2010 21:24
von Rapier • Mitglied | 153 Beiträge

Hallo Nikon Fans,
ein Freund will mir seine guterhaltene Nikon F4 S verscherbeln, mit dabei ist ein Nikon 2,5 105mm mit manuellem Focus.
Da ich mich mit Portraitfotografie anfreunden will, war ich von der Linse angetan, aber dann doch sehr enttäuscht.
Von mehreren Seiten vor der Knack- bis Rattenschärfe gewarnt, fand ich die ersten Abzüge als unheimlich weich. Muß aber dazu sagen, daß ich aus Tiefenschärfegründen die Blende 2,5 benutzt habe, auch um eine kurze Verschlußzeit zu bekommen, da die recht schwere F4 starke Arme zum Ruhighalten braucht, die mir nicht vergönnt sind. Außerdem ist die Entfernung recht schwer einzustellen, da der Focusbereich sehr schmal ist, und man leicht wieder rausrutscht. Wie bei manch anderen Objektiven liegt auch
die Unendlichkeitseinstellung nicht am Ende des Drehbereichs des Ringes sondern knapp davor, lt. Mattscheibe. Kann man sich da auf die
grüne Focusanzeige im Sucher verlassen? Wird die Schärfeleistung bei kleinerer Blende besser? Bei unendlich waren die Ziffern auf einem Autonummernschild regelrecht verschwommen im Vergleich zum entsprechenden Minoltaobjektiv. Wer kennt sich mit diesem Hündchen aus? Danke im voraus und Grüße, Christopher


nach oben springen

#2

RE: Objektiv Nikon 2,5 105mm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 30.07.2010 02:29
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Hallo Christopher,
so wie Du es beschreibst, hört sich das einem AF-Objektiv an, bei dem vielleicht der AF nicht mehr funktioniert, und das Dir deshalb "mit manuellem Fokus" angeboten wurde.

schwieriger Fokus: das ist für ein AF-Objektiv normal, weil die Einstellwege sehr kurz sind und sehr leichtgängig, um die Mechanik billig zu machen. Mit einem richtigen MF-Objektiv solltest Du einen sehr angenehmen und präzise einstellbaren Fokus haben.

"Luft" hinter unendlich: das ist bei AF-Objektiven auch normal, damit sie beim Suchen nicht immer anschlagen. Das müßte sonst gedämpft werden, was wieder was kostet. Die Hersteller haben deshalb das Argument des Ausgleichs für eventuelle Temperaturdehnung erfunden.

Fokusanzeige im Sucher: ist sehr verläßlich ab Blende 8 ;-))

Sollte es aber nie richtig scharf sein oder tatsächlich ein MF-Objektiv, dann ist es wohl ein Servicefall.

Ansonsten:
Ich kenne das 105er nicht, aber ich hatte mal ein MF-Nikkor 1,8/85, das schon bei Offenblende für Porträtfotografie tatsächlich unbrauchbar war, es sei denn, die Bilder wären für einen Hautarzt bestimmt. Es war auch ursprünlich als Reportageobjektiv gedacht und wurde dann von einem sanfteren 85er abgelöst. Da mußt Du mal googeln, wie das bei "Deinem" 105er aussehen sollte. Aber aufpassen: die sind trotz gleicher Daten teilweise intern doch verändert worden im Laufe der Zeit.

Die F4 ist ein Monstrum, finde ich. "F801 Technologie im F-Gehäuse" steht hier http://www.digitalbooks.de/nikon/systemcd/index.htm Und die 400g leichter 801 fand ich auch schon zu monströs, besonders den dicken Knubbelhandgriff.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


zuletzt bearbeitet 30.07.2010 02:30 | nach oben springen

#3

RE: Objektiv Nikon 2,5 105mm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 30.07.2010 03:28
von Rapier • Mitglied | 153 Beiträge

Hallo Jochen, Du solltest mich soweit kennen, daß ich ein AF- von einem MF- Objektiv unterscheiden kann.Allein diese Unterstellung
kostet Dich auf dem Usertreffen was. Spaß beiseite, ich hatte mich vom Ruf des Objektivs inspirieren lassen, denn ein jeder lobte
diese Linse. Ich kann nur sagen, die Begeisterte war meine Mitarbeiterin, deren nicht wegzuleugnende Falten und Fältchen verschwunden waren. (Hoffentlich liest sie das hier nicht). Ich hatte genau das Gegenteil erwartet.-- Die F 4 ist wirklich ein schweres Ding, zumal mit dem Batteriegriff! Aber technisch und verarbeitungsmäßig ein Hammer!
Wir sehen uns spätestens im August, bis dann, Christopher


nach oben springen

#4

RE: Objektiv Nikon 2,5 105mm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 30.07.2010 07:02
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

na denn: klarer Werkstattfall ... oder ist es vielleicht ein Serie-E Objektiv. Die haben nicht den allertollsten Ruf, was sich aber wohl in erster Linie auf Haptik und mechanische Qualität bezieht.


ansonsten: gaaaanz dickes SORRY

bis denne
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#5

RE: Objektiv Nikon 2,5 105mm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 31.07.2010 21:11
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

bischen rumgegoogelt, sollte eine scharfe Linse sein, allerdings ist das auch im Auge des Betrachters. Die Schärfentiefe ist bei Blende 2.5 sicher auch nicht sehr groß.
Wenn ich mein 135 SF auf Stufe 1 stelle und ein Nahportrait mache dann sind die überscharfen "Argernisse" nicht mehr da, das Bild ist aber immer noch scharf. Ein Ganzkörperportrait auf 10m Entfernung ist aber schon leicht unscharf.

anTon


--------------------------------------------------------------------------
Signatur vom Moderator zensiert
nach oben springen

#6

RE: Objektiv Nikon 2,5 105mm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 22.08.2010 02:11
von CPD (gelöscht)
avatar

Hallo,

ich besitze das Nikkor MF 2,5/105 und es ist eines meiner sehr guten Objektive.

Bei Anfangsöffnung zeichnet es etwas weich - wohl beabsichtigt. Beim MF 2,0/85 ist das, im Gegensatz zum alten ('Berg- und Tal')1,8/85, genauso.

Aber schon bei Abblendung auf 5,6 ist das 105er so rattenscharf, daß weiteres Abblenden nur noch weitere Tiefenschärfe und am Ende der Blendenskala einen erneuten, wenngleich nicht großen, Schärfeverlust bringt.

Sollte Abblenden auf 5,6 oder 8,0 nichts bringen,so stimmt mit Deinem Objektiv etwas nicht.

Dazu sollte man bedenken: Auch bei einer Firma wie Nikon gab und gibt es sowas wie Serienstreuung. Was aber wahrscheinlicher ist: Objektive werden im Gegensatz zu manchen Weinen im Alter nicht zwingend besser. Wer weiß schon, was der, oder gar die, Vorbesitzer mit dem Objektiv alles anstellte(n).

Vor diesem Hintergrund sind auch Aussagen über mangelnde Objektivleistungen in den Foren und auf irgendwelchen Home Pages mit sehr viel Vorsicht zu genießen. Ken Rockwell - um ein Beispielzu nennen -kommt zur Erkenntnis, das 4,5/38 Biogon der Hasselblad SWC sei unscharf und schlechter als das 43er zur Mamiya 7II. Ich weiß ja nicht, was für eine Gurke Ken da in den Händen hielt, aber ich hatte schon die Gelegenheit, beide Objektive zu benutzen. Und beide sind Spitze. Es ist auch nicht unbedingt fair ein mehrere Jahrzehnte altes Objektiv gegen ein neues antreten zu lassen. Auch Objektive werden mißhandelt, Linsen lösen sich,ohne daß man es bemerkt, oder sie sind durch einen Sturz oder auch häufige Autofahrten, äußerlich nicht bemerkbar, dezentiert.

Langer Rede, kurzer Sinn: Am Objektivtyp liegt es nicht, vielleicht aber an Deinem Exemplar.

Ciao!

CP


nach oben springen

#7

RE: Objektiv Nikon 2,5 105mm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 22.08.2010 04:37
von afb • Mitglied | 4 Beiträge

Servus CP!

Schön, Dich hier im Forum zu treffen. Schön auch, daß Du von Nikon das 2,5 / 105 mm hast.

Mein Makro ist das AF 2,8 / 105 mm, mit dem ich ebenfalls recht zufrieden bin, damit habe ich draußen schon viele spannende Stunden verbracht. Seit kurzem habe ich auch den Zwischenringring PN-11, dieser hat erfreulicherweise einen Stativring, und zusammen mit dem Konverter TC-201 kann ich Kleines nun noch ein wenig größer abbilden. Allerdings heißt es dabei unheimlich präzise fokussieren, die Tiefenschärfe geht hier ziemlich gegen Null, und das Sucherbild wird schon fast gruselig dunkel. Dafür gibt es interessante Bilder. Ein Ausschnitt von einer Blüte oder von einem Schneckenhaus etwa sieht auf meiner 2,40 m breiten Leinwand beeindruckend aus, da eröffnet sich eine neue Welt und Sichtweise. Diese Kombination habe ich bisher aber nur zuhause verwendet, wo ich meine Objekte unproblematisch beleuchten konnte.

Gruß - Alois


>>> Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut - Henri Cartier-Bresson


zuletzt bearbeitet 22.08.2010 04:39 | nach oben springen

#8

RE: Objektiv Nikon 2,5 105mm

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 22.08.2010 23:22
von CPD (gelöscht)
avatar

Hallo Alois!

So, so! - Du photographierst also Schneckenhäuschen! Ich sammle sie sogar. Die mitteleuropäischen Landschnecken (dazu gibt es sogar eine Art Bibel)habe ich, es handelt sich um über 400 Arten, besitze ich bald vollständig. Jetzt bin ich an den Wasserschnecken ... Früher züchtete ich sogar Weinbergschnecken, brachte es dann aber nie über mich, sie zu meucheln.

Herzlichen Dank für die nette Begrüßung!

Ciao!


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de