#1

Ilfochrome Prints zu dunkel

in Dunkelkammer & Entwicklung 14.05.2010 12:39
von Blacky • Mitglied | 11 Beiträge

Hallo liebe Forumsmitglieder!

Diese Woche habe ich mich zum ersten mal per Ilfochrome Classic (Prozess P30) an die Vergrößerung einiger meiner Dias gewagt. Allerdings habe ich das Problem, dass die Abzüge stets zu dunkel werden, so als wäre ein grauer Schleier darüber. Hält man den Print direkt ins Licht, geht's, aber bei weniger sieht das ganze definitiv zu dunkel aus. Da erscheinen meine RA-4 Abzüge daneben richtiggehend brilliant.

Na ja, wie dem auch sei. Nach mittlerweile fünf Abzügen und immer noch keiner Besserung, würde ich mich gerne an die Experten hier im Forum wenden. Vielleicht weiß ja bei Euch einer eine Lösung.

Hier einige Fakten:

- Habe zunächst einen Probeabzug mit vier verschiedenen Blendenöffnungen bei 15 sec (Blende 4, 5,6, 8, 11) gemacht. Selbst überbelichtete Stellen, die ja eigentlich knallweiß sein sollten, erscheinen grau bis bläulich-grau.

- Ich arbeite mit einem Vergrößerer Magnifax 3a und benutze zur Filterung Azetatfolien (von Cibachrome). Die Vergrößerungen habe ich auf Papier mit dem Format 20x25cm gemacht.

- Entwickelt habe ich in einer JOBO Drum 4531 mit 80 ml Arbeitslösung. Dachte dann, dass dies eventuell zu wenig sein könnte und das Papier nicht genügend benetzt wird. Hab dann sogar einen Durchgang mit 150 ml entwickelt. Ergebnis gleich schlecht. Dachte dann, dass vielleicht die Konzentration des Entwicklers zu gering ist und habe sie um 20% erhöht. Ergebnis gleich schlecht. Hab dann Papier aus einer anderen Packung genommen, was aber auch nichts genützt hat.

So allmählich bin ich mit meinem Latein am Ende. Sorgfältig gearbeitet habe ich. Temperatur hat auch gestimmt.

Würde mich echt freuen, wenn mir jemand von Euch vielleicht weiterhelfen könnte!

Merci vielmals und nächtliche Grüße,
Christian


nach oben springen

#2

RE: Ilfochrome Prints zu dunkel

in Dunkelkammer & Entwicklung 14.05.2010 13:53
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

Fragen:
1.Warum das Riesenformat, mach doch erstmal 10x12,5-Blättchen in der Schale.Geht auch im Dunkeln schneller, Trommelputzen entfällt.
2.Probe beurteilt nach Wässerung und nach TROCKENFÖNEN?
3.Filterwerte der Papierpackung eingestellt?
4.Graukarte fotografiert und erstmal versucht die korrekt darzustellen?
5.Chemie neu?Papierneu? Ansatz nach Vorschrift? Arbeitstemp.nach Vorschrift?
6.Keine Dukalampe an (soweit ich mich erinnere)
Meine Erfahrungen mit (damals CIBAchrome)liegen zwar schon 30 Jahre zurück, haben aber unter Beachtung obiger Punkte sofort funktioniert. Hatte da aber schon Farbmischkopf,es sollte aber auch mit Einlegefiltern gehen
Gruß
phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen

#3

RE: Ilfochrome Prints zu dunkel

in Dunkelkammer & Entwicklung 14.05.2010 14:09
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

Nachtrag
hab gerade mal ins Datenblatt gesehen,
30° wird empfohlen, 24° ist möglich, insgesamt fünf Prozeßschritte +Trocknen, da ist vielleicht doch Büchse und Jobo processor angesagt, oder man hat 5 Schalenwärmer.
Genaues arbeiten ist wichtig und vor allem eine Stufenprobe in großen Schritten um das Material kennenzulernen.
Dichroitische Filterblätter verwendet?
Gruß
phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen

#4

RE: Ilfochrome Prints zu dunkel

in Dunkelkammer & Entwicklung 14.05.2010 14:24
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

Ich arbeite mit einem Vergrößerer Magnifax 3a und benutze zur Filterung Azetatfolien (von Cibachrome).

Wie alt sind die denn?? CIBA?
Vielleicht sind sie nicht ausgebleicht, jedenfalls brauchst du davon die dichroitischen Filterblätter (yellow, magenta, cyan)
Gruß
phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen

#5

RE: Ilfochrome Prints zu dunkel

in Dunkelkammer & Entwicklung 14.05.2010 18:27
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Wenn Du die Gewähr hast, daß Chemikalien und Papier gut sind (am besten auch Nachfrage beim Hersteller), dann ist bei einem "Schwarzschleier" bei Umkehrmateral eigentlich von Unterentwicklung (bei der Erstentwicklung) auszugehen (Gründe: zu geringe Temperatur, etwa durch falschgehendes Thermometer, zu kurze Zeit).

Wenn nicht gewährt ist, daß die Chemie noch gut ist, dann arbeitet vielleicht der Erstentwickler nicht mehr kräftig genug und ihm fehlt die Kraft, so daß ein Schleier auf den Positiven zurückbleiben muß, denn nur, was bei der Erstentwicklung pechschwarz ist, das kann dann auch nach Bleichen, chemischer oder echter Zweitbelichtung, und Umkehrentwicklung weiß werden. Der Fehler könnte aber auch in einem erschöpften Bleichbad liegen, das soll heute nicht selten sein, da aus Natur- und Arbeitschutzgründen Verbote von Substanzen erfolgt sind, die früher üblich waren, dann müßte aber ein Rest des Negativbildes erhalten sein.

Für das erste würde ich jedenfalls die Verweildauer im Erstentwickler oder dessen Temperatur erhöhen.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 14.05.2010 18:34 | nach oben springen

#6

RE: Ilfochrome Prints zu dunkel

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.05.2010 04:04
von Blacky • Mitglied | 11 Beiträge

Vielen Dank erst mal für Eure schnellen Antworten! Ich denke, dass ich es als nächstes mit der Entwicklung bei 30 Grad probiere. Hoffentlich klappt's dann!

Hier noch kurz die Antworten zu einigen Fragen:

- Probe beurteilt nach Wässerung und nach TROCKENFÖNEN?
Beurteilung hab ich stets erst dann gemacht, wenn das Material völlig troken war.

- Filterwerte der Papierpackung eingestellt?
Hab ich gemacht und noch leicht nachgebessert, da zunächst ein recht deutlicher Blaustich erkennbar war. Die Cibachrome-Filterfolien sind schon älter (wie alt genau, weiß ich nicht), hab sie vor ca. einem Jahr aber absolut ungebraucht gekauft. Bei RA-4 bringen sie gute Ergebnisse.

- Chemie neu?Papierneu? Ansatz nach Vorschrift? Arbeitstemp.nach Vorschrift?
Chemie ist neu, Papier nicht. Das hab ich vor ca. 1,5 Jahren angebrochen gekauft, Haltbarkeitsdatum ist mit April 2008 angegeben. Gelagert wurde das Material stets kühl, trocken und natürlich im Dunkeln. Sollten die Ergebnisse nicht besser werden, kaufe ich mir mal eine brandneue Packung Papier und probier's nochmal. Ansatz ist nach Vorschrift. Die Arbeitstemperatur ebenfalls. Hab leider (noch) keinen Processor und muss die Temperatur im Wasserbad manuell und mit Thermometer einstellen. Da gibt es sicher kleinere Schwankungen. Aber ob diese für den Grauschleier verantwortlich sind?

- Keine Dukalampe an
Ich arbeite in absoluter Dunkelheit.

So, ich werd's jetzt mal mit 30 Grad probieren und danach berichten, wie's geworden ist.

Merci an euch!

Christian


nach oben springen

#7

RE: Ilfochrome Prints zu dunkel

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.05.2010 05:00
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Hallo Christian,

tut mir leid, ich habe Käse geschrieben, weiß der Teufel warum, aber irgendwie habe ich die Erklärung für ein Umkehrverfahren geliefert und genau das ist Cibachrome ja nicht. Grundsätzlich kann zu schwache Entwicklung belegte Lichter verursachen und auch ungenügendes Bleichen wirkt sich negativ aus, aber Erst- und Zweitentwicklung gibt es beim Cibachrome natürlich nicht.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#8

RE: Ilfochrome Prints zu dunkel

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.05.2010 06:48
von Blacky • Mitglied | 11 Beiträge

Auch bei 30 Grad erscheint das Bild noch grau belegt. Zwar ist es besser als bei den vorherigen Abzügen, aber so sollte Ilfochrome nicht aussehen. Ich probiere es jetzt mal noch an einem anderen Vergrößerer. Und wenn es dann wieder nichts wird, leiste ich mir ein Päckchen neues Papier. Vielen Dank nochmals für die Tipps! Ich werde hier weiter über die noch kommenden Versuche berichten. Hoffentlich werden es nicht mehr so viele!


nach oben springen

#9

RE: Ilfochrome Prints zu dunkel

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.05.2010 07:33
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Belichte unter klarem Licht eine Minute und verdopple einfach mal die Entwicklungszeit und sieh, was dann herauskommt. Ergebnis müßte praktisch reinweiß sein.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 15.05.2010 07:34 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de