#1

Alte Filme richtig belichten?!

in analoges Fotozubehör 01.04.2010 07:59
von Tommi69 • Mitglied | 159 Beiträge

Ein fröhliches Hallo an Alle und frohe Ostern!

Hab mal ne Frage, ich hab von einem Bekannten ca. 20 Ilford Rollfilme 120 geschenkt bekommen, welche aber schon 2005/06
abgelaufen sind. Waren trocken,original verpackt und bei ca. 10-15grad in einer Abstellkammer gelagert.
Lohnt es sich die Filme noch auszuprobieren?

Möchte demnächst meine ersten Dunkelkammer Erfahrungen sammeln, dafür wollt ich die alten Filme verwenden.(FP4 125, PAN F50 )
Die alte Reflekta 2 vom Opa funktioniert auch noch einwandfrei.
Sollte ich z.B. die 50iger wie 100ter belichten?

Dank Euch und wünsche gesunde Feiertage!
LG Tommi


nach oben springen

#2

RE: Alte Filme richtig belichten?!

in analoges Fotozubehör 01.04.2010 08:14
von Arne • Mitglied | 79 Beiträge

Moin,

Erstens: Das ist nicht das Ablaufdatum, sondern das Garantiedatum.
Leider weiß ich jetzt nicht, ob das ein S/W oder Farbfilm ist, aber bei S/W müsstest du dir eigentlich keine Gedanken machen. Denn soweit ich weiß, gibt es nur bei Farbfilm etwas Farbe-Verlust bzw. die Farben sind nicht mehr so originalgetreu. Das sollte aber zum exp. kein Problem sein.

liebe Grüße
Arne


__________________________________
Minolta dynax 800si
Minolta Zoom xi 100-300mm F4.5-5.6
Minolta Zoom xi 28-80mm F4-5.6
Sigma 170-500mm F5 - 6.3

http://www.arne-fotografie.blogspot.com


nach oben springen

#3

RE: Alte Filme richtig belichten?!

in analoges Fotozubehör 01.04.2010 08:20
von Tommi69 • Mitglied | 159 Beiträge

Vielen Dank,
Es sind alles s/w Filme. Ich hab ja einige davon und werd mal bissl experimentieren und bei jedem paar notizen machen.

Die voriges WO-Ende gemachten Fotos mit der Reflekta 2 sind super geworden. ( allerdings ein neuer Farbfilm )
Leider kann ich sie hier noch nicht zeigen, denn ich muß mir noch einen vernünftigen scanner besorgen, wird demnächst aber auch!

Bis nach Ostern,

Tommi


nach oben springen

#4

RE: Alte Filme richtig belichten?!

in analoges Fotozubehör 01.04.2010 08:22
von Arne • Mitglied | 79 Beiträge

Ja dann dürfte das eigentlich kein Problem sein


__________________________________
Minolta dynax 800si
Minolta Zoom xi 100-300mm F4.5-5.6
Minolta Zoom xi 28-80mm F4-5.6
Sigma 170-500mm F5 - 6.3

http://www.arne-fotografie.blogspot.com


nach oben springen

#5

RE: Alte Filme richtig belichten?!

in analoges Fotozubehör 01.04.2010 09:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Tommi,

das sind beides klassische SW-Emulsionen, die knapp 5 Jahre abgelaufen sind. "Da ist das Gute noch nicht von ab", wie der Ostwestfale sagt. Die kannst Du ganz normal auf Nennempfindlichkeit belichten und Du wirst noch einwandfreie Ergebnisse erzielen.

Wären sie zehn oder fünfzehn Jahre alt, würde ich sie wahrscheinlich eine Blende überbelichten (nicht unterbelichten, wie Du oben schreibst), also z.B. den 50er wie einen 25er.

Klassische SW-Filme werden bei einer Entwicklung im Großlabor übrigens meistens eher mittelgut und es ist auch teurer als bei C41-Filmen. SW-Filme haben nämlich kein standardisiertes Entwicklungsverfahren, sie werden nichtdestotrotz im Großlabor über einen Kamm geschoren. Eine Entwicklungsdose, ein Meßbecherchen, ein Thermometer, je eine Pulle Rodinal und Adofix und los geht's.

Viel Spaß mit der Reflekta (zweiäugige Spiegelreflexen rocken) und viele Grüße,
Nils


zuletzt bearbeitet 01.04.2010 09:12 | nach oben springen

#6

RE: Alte Filme richtig belichten?!

in analoges Fotozubehör 01.04.2010 19:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Tommi,

schön, dass du du auch zum Grottenolm konvertieren möchtest. Es ist neben den hervorragenden Resultaten einfach ein tolles Gefühl, seine Filme durch eigenes Tun ans Licht der Welt zu holen.

Zunächst brauchst du einen (unbelichteten) Film für Trockenübungen bei Tageslicht. Wenn das Einspulen mit geschlossenen Augen "sitzt" kann es losgehen.

Als ersten "richtigen" Film empfehle ich einen frischen, nicht abgelaufenen zu verwenden, ebenso sollte die Chemie nagelneu von der Sorte "funktioniert garantiert" sein. Sollte beim ersten mal was schiefgehen, hast du 2 mögliche Fehlerquellen von vornherein ausgeschaltet, das erspart unnötige Grübelei und du hast gleich einen Vergleichsmaßstab. Meist geht aber alles gut und dann kannst du die alten Filme verwenden. Die sollten noch OK sein. Meine 2 Cents.

LG Reinhold


nach oben springen

#7

RE: Alte Filme richtig belichten?!

in analoges Fotozubehör 01.04.2010 23:00
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Ich muß dann doch etwas Salz in die Suppe gießen, die höher- und hochempfindlichen Filme ab 27 DIN sind ein wenig unberechenbar, was Überlagerung angeht, da will vorher getestet sein, wie sie sich verändert haben. Gerade wenn die Filme 33 DIN oder gar 36 DIN haben, kann die Empfindlichkeit bereits relativ kurz nach Ablauf des Garantiedatums merklich fallen und ein gewisser Hang zu (manchmal sogar ungleichmäßiger) Verschleierung besteht auch.Bei den 27ern halten manche, andere nicht, der alte Tri-X hat es recht gut überlebt, aber ich habe nicht systematisch getestet, sondern meine Filme dieser Empfindlichkeitsklasse eben in der Regel rechtzeitig verbraucht. Ansonsten ist bei Rollfilmen zu berücksichtigen, daß manchmal das Schutzpapier bei ungünstigen Lagerbedingungen mit dem Film chemisch reagiert und dann gibt es ein schönes Papiermuster nebst Zahlen.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#8

RE: Alte Filme richtig belichten?!

in analoges Fotozubehör 02.04.2010 03:15
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ja, ich muß Walter recht geben - je empfindlicher (und farbiger ) ein Film umso eher verändern sich die Eigenschaften. Aber nach fünf Jahren dürftest Du bei Deinen niedrig- und mittelempfindlichen SW-Filmen noch auf der sicheren Seite sein.

Viele Grüße,
Nils (heute mit der Voigtländer Brillant unterwegs gewesen)


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de