#1

Stop- und Fixierbad nachträglich erwärmen

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.02.2010 05:01
von Arne • Mitglied | 79 Beiträge

Moin,
also da ich gestern meinen ersten Film mit meinem Vater entwickelt habe, hat mein Vater mir für den Fixierer und das Stopbad einen 1l.-Vorrat gemacht. Da wir die Sachen mit cirka 20°C warmen Wasser angemixt haben und es ja jetzt abgekühlt ist, wollte ich fragen ob man zum wiederholten benutzen die Bäder vorher nochmal auf 20°C bringen muss. Oder sind die 20°C nur für das anmixen wichtig?

vielen Dank im Vorraus.

Arne


__________________________________
Minolta dynax 800si
Minolta Zoom xi 100-300mm F4.5-5.6
Minolta Zoom xi 28-80mm F4-5.6
Sigma 170-500mm F5 - 6.3

http://www.arne-fotografie.blogspot.com


nach oben springen

#2

RE: Stop- und Fixierbad nachträglich erwärmen

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.02.2010 05:17
von F._Kilian • Mitglied | 654 Beiträge

Hi Arne!

Soweit ich weiß kann man viele Bäder bis zu einem bestimmten Teperaturminimum verwenden, wobei dann die Zeiten etwas länger werden. Man erzielt natürlich eine größere Haltbarkeit, wenn man genau nach Herstellerangaben fixiert...

Es gibt aber zum Aufwärmen z.B. Schalenwärmer (von Kindermann; nicht grad billig). Du könntest die Chemiekalien auch zum Aufwärmen in einen 25Grad warmen Raum stellen, wo sie logischerweise nach einiger Zeit wärmer werden...

Gruß,

Flemming.


_________________________________________________

"Worüber man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen." (L. Wittgenstein)
nach oben springen

#3

RE: Stop- und Fixierbad nachträglich erwärmen

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.02.2010 05:46
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Allerdings muß man prinzipiell die Untertemperatur durch Zeitverlängerung ausgleichen, wobei 1-2° beim Fixierer noch unproblematisch sind. Größere Temperatursprünge zwischen den Bädern sind sowieso zu vermeiden, weil sie wie im anderen Thread geschrieben zu Runzelkorn führen können.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#4

RE: Stop- und Fixierbad nachträglich erwärmen

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.02.2010 06:04
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die Chemie sollte schon so um die 20 °C haben. vor allem beim Positiventwickler tut sich unter 18 °C nicht mehr viel, etwas wärmer darf es ruhig werden. Im Sommer hat die Brühe dann bei mir so um die 27 °C, macht nix. Gilt natürlich nicht (!) für Negativ-Entwickler. Außer Diafine Fixieren geht bei niedrigen Temperaturen auch langsamer.

Runzelkorn muss man schon provozieren, wenn man es haben will. Dafür braucht es deutlich mehr als 10 °C Unterschied. Also von Eiswasser in 50 °C heiße Suppe könnte passen.
LG Reinhold


zuletzt bearbeitet 11.02.2010 06:09 | nach oben springen

#5

RE: Stop- und Fixierbad nachträglich erwärmen

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.02.2010 06:16
von Arne • Mitglied | 79 Beiträge

Oke, danke für die Tipps.
Ich werde jetzt immer die Kanister eine halbe Stunde vorher neben die Heizung stellen.


__________________________________
Minolta dynax 800si
Minolta Zoom xi 100-300mm F4.5-5.6
Minolta Zoom xi 28-80mm F4-5.6
Sigma 170-500mm F5 - 6.3

http://www.arne-fotografie.blogspot.com


nach oben springen

#6

RE: Stop- und Fixierbad nachträglich erwärmen

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.02.2010 07:21
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

eigentlich ist nur der Filmentwickler so kritisch, dass man dessen Temperatur konstant halten sollte. Wieviel Grad es beim FIxierer und Stoppbad sein müssen? Hab mir bei 17-18° Raumtemperatur nie die Arbeit gemacht, die Temperatur des Stoppbades oder des Fixiers anzupassen o.ä.; Fixierzeit einfach über den Klärtest ermitteln. Stoppen ggf etwas länger. (nehme bei Filmen ausser bei schnellen Entwicklern aber sowieso Wasser)
Halte es nicht für notwendig, die genannten CHemikalien an der Heizung aufzuwärmen. Wenn es kälter als 17° in der Wohnung ist, würde ich auch aus anderen Gründen für eine höhere Temperatur sorgen.
Rodinal wird ja nachgesagt, dass er am besten bei historischer Raumtemperatur funktioniert, vergessen, was das genau war, irgendwas um die 18°


nach oben springen

#7

RE: Stop- und Fixierbad nachträglich erwärmen

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.05.2010 11:56
von Arne • Mitglied | 79 Beiträge

Mittlerweile handhabe ich das so, dass ich die Plastikkanister in einen Wäschekorb(bzw.große Schale)gebe, wo ich dann Wasser einfülle. Das geht erfahrungsgemäß sehr schnell. Außerdem kann man das Wasser dann noch für die Wässerung benutzen.

liebe Grüße
Arne


__________________________________
Minolta dynax 800si
Minolta Zoom xi 100-300mm F4.5-5.6
Minolta Zoom xi 28-80mm F4-5.6
Sigma 170-500mm F5 - 6.3

http://www.arne-fotografie.blogspot.com


nach oben springen

#8

RE: Stop- und Fixierbad nachträglich erwärmen

in Dunkelkammer & Entwicklung 23.05.2010 02:57
von wongfei • Mitglied | 5 Beiträge

Wie sieht es denn eigentlich mit 'nem guten alten Heizkissen aus - die sind meist flach, gummiert und gegen Flüssigkeiten abgeschirmt, zur Not könnte man sie ja auch noch mit "Panzertape" abdichten. Und die Kosten sind auch überschaubar - ca. 15,- bis 30,- EUR.

Hat das schon mal jemand von Euch probiert oder ist das 'ne blöde Idee ?

Gruß Lars


"Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut." Henri Cartier-Bresson


nach oben springen

#9

RE: Stop- und Fixierbad nachträglich erwärmen

in Dunkelkammer & Entwicklung 23.05.2010 03:47
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Ich weiß nicht, wie es die anderen halten, aber ich schiebe die Schale hin und her, um für Durchmischung beim Entwickeln zu sorgen, das könnte auf die Dauer zu Kabelbruch, Kurzschluß und dergleichen führen, wenn man allerdings Obacht gibt und eine ordnungsgemäß mit FI-Schalter abgesicherte Installation vorweisen kann, dann hält sich das Risiko in der Praxis wohl in Grenzen. Ob diese Heizkissen zu warm werden, müßte man ausprobieren, über 40° an der Kontaktstelle verlangt jedenfalls bei Entwicklern dauerhafte Bewegung.

Alles in allem, käme es für mich nicht in Betracht, vor allem nicht in Altinstallationen, wo man beim Kurzschluß gleich im Dunkeln sitzt und bei Stromschlag am nicht geerdeten Heizkissen möglicherweise bewußtlos (wenn es noch schlimmer kommt, ist es wieder fast egal) in der verschlossenen (!) Dunkelkammer liegt. Und ganz nebenbei, es gibt auch nicht wasserdichte Heizkissen, mit Baumwollhülle und in Steinwolle eingebetteten Drähten, das ist zwar wohl kaum noch anzutreffen, aber wenn man auf die Idee kommt, ein Modell von annodazumal zu verwenden, dann bewegt es sich im Rahmen des Möglichen. (Ich habe auch noch so ein geerbtes Ding von 1950 oder so rumliegen und frage mich, warum ich es noch nicht ensorgt habe.)

Ansonsten lege ich mir seit einem Kurzschlußerlebnis immer eine funktionierende Taschenlampe griffbereit in die DUKA, wer einmal den Schlüssel und das verklebte Schlüsselloch ohne Licht suchen mußte, wird mir es wohl auf der Stelle gleichtun.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 23.05.2010 03:57 | nach oben springen

#10

RE: Stop- und Fixierbad nachträglich erwärmen

in Dunkelkammer & Entwicklung 23.05.2010 04:55
von Achim G. • Mitglied | 228 Beiträge

Hallo Arne,

mir ist nicht so ganz klar, ob Du die Film- oder die Positiventwicklung meinst.

Ich verfahre seit Jahren ohne Problem wie folgt:
Fimentwicklung:
- Entwickler auf Temperartur bringen (bei mir sind es 20°C)
- Stopbad und Fixierer haben bei mir Zimmertemperatur (ich messe die nie!)
- Wässerung = genau wie Stop + Fix

Bisher hatte ich damit noch nie Probleme und ein "paar" Filme habe ich schon
so entwickelt...


Positiventwicklung:
Ich halte mal den Daumen ins Wasser, wenn ich die Temperatur "prüfe" .
Das gilt für den Entwickler, genauso wie für das Stopbad und den Fixierer.
Nach dem Gebrauch wandert alles in eine PET-Flasche und gut. Wenn ich es wieder
brauche (es lagert bei mir mit Zimmertemperatur), wandert es wieder in die
Schalen und fertig. Bei der Positiventwicklung habe ich noch nie die Temperatur
gemessen <duck>

Das mag alles nicht nach der "hohen Lehre" sein, aber negative Ergebnisse hatte ich
noch keine.

VG Achim


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de