#1

30x40cm Abzüge in Jobo Trommel

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.01.2010 03:34
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Hi,

habe eine JOBO Trommel zur Entwicklung von 30x40cm Papierabzügen und habe da ein paar Fragen:

1.) wie lange rotiere ich gegenüber der Schalenentwicklung? Doppelt so lange?

2.) da steht drauf, ich brauche 120ml Chemie. Da es sich hierbei um eine relativ geringe Menge handelt, ist denn der Entwickler bei einem Bild schon verbraucht oder kann ich ihn zurück in die Vorratsflasche zu dem restlichen Entwickler kippen und ihn dann erneut zu verwenden?

Gruß
Lui


nach oben springen

#2

RE: 30x40cm Abzüge in Jobo Trommel

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.01.2010 03:39
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Hallo Lui,

normalerweise ist die Zeit nicht länger, als in der Schale. Es geht auch mehr rein als 120ml. Kommt halt auch drauf an, welchen Entwickler Du verwendest, und in welcher Verdünnung. Hab SW erst ein paar Abzüge gemacht, da hab ich den Entwickler nachher weiterverwendet. Nehme an, dass die Oxidation durch die Rotation gefördert wird, wird ja ständig mit Luft durchmischt.


nach oben springen

#3

RE: 30x40cm Abzüge in Jobo Trommel

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.01.2010 03:53
von photo-charly • Mitglied | 654 Beiträge

Ob die Zeit gegenüber der Schale verlängert wird hängt davon ab wie Du in der Schale entwickelt hast. Hast Du die Schale nur alle 30 Sekunden mal bewegt, dann musst Die die Zeit bei der Trommel verkürzen, die wird ja ständig bewegt!!! Der Austausch der Chemie am Bild ist höher!! In der Schale bleibt die " gebrauchte" Chemie ohne Bewegung "am Bild liegen".

Hast Du die Schale ständig bewegt kannst Du mit der gleichen Zeit entwickeln.

Chemie kannst Du mehr nehmen als auf der Trommel steht, das macht nix. Wenn Du die Chemie wieder in die Flasche zurück gießt, kannst Du mit der Chemie die gewohnte Fläche an Bildern entwickeln. Getreu dem Motto " ein Liter Chemie reicht für XXX Quadratmeter Papier"




Lieber "analog" mit vollem Film, als "digital" mit leerem Akku!

Gruß vonne Küste

Charly

P.S. Wer morgens zerknittert ist, hat tagsüber viele Entfaltungsmöglichkeiten!





nach oben springen

#4

RE: 30x40cm Abzüge in Jobo Trommel

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.01.2010 06:23
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Also, normalerweise entwickle ich das Papier fast immer die selbe Zeit (je nach Entwickler und Papier). Als Entwickler kommt bei mir in die Schale Neutol, N113 oder Rollei Warmtone. Die Schale bewege ich fast die ganze Zeit. So ca. 2/3 der Entwicklungszeit.
Ihr sagt, dass da mehr als 120ml reingehen würden aber da ist doch die Lichtschleuse in der Trommel und die gibt doch die Menge vor!?
Bei der Rotation hat der Entwickler doch nur jede Umderhung 1x kontakt mit dem Papier wie kann sich denn die Zeit verkürzen? Auch wenn das Papier einfach nur so in der Schale liegt, hat es doch ständig Kontakt mit dem Entwickler.
Gruß
Lui


nach oben springen

#5

RE: 30x40cm Abzüge in Jobo Trommel

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.01.2010 06:42
von photo-charly • Mitglied | 654 Beiträge

Der Entwickler dringt in das Papier ein und wirkt weiter wenn das Papier in Folge der Rotation gerade nicht mit dem Entwickler in Berührung kommt. Grundsätzlich greift auch hier das Prinzip, je stärker den Bewegung bei der Entwicklung, je intensiver ist sie. Das ist auch bei der Entwicklung von Filmen so. Kippverfahren dauert länger als Rotation. Auch der Film kommt bei der Rotation nicht die ganze Zeit mit dem Entwickler in Berührung. Aber der Austausch der Chemie in der Filmschicht ist wegen der Bewegung intensiever. Bei unbewegter Entwickung bleibe die verbraucht Chemie in der Schicht und wirkt langamer. Mit der Intensität der Bewegung lassen sich in kleinem Rahmen auch die Kontraste aussteilen oder abschwächen.



Was die "Lichtschleuse", Reservier genannt, betrfift, die läuft dann einfach über. Dann darfst Du die Dose aber nicht lange aufrecht Stehen lassen weil die Entwicklung dann am unteren Rand des Bildes schon beginnt.




Lieber "analog" mit vollem Film, als "digital" mit leerem Akku!

Gruß vonne Küste

Charly

P.S. Wer morgens zerknittert ist, hat tagsüber viele Entfaltungsmöglichkeiten!





nach oben springen

#6

RE: 30x40cm Abzüge in Jobo Trommel

in Dunkelkammer & Entwicklung 18.01.2010 10:11
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Ich werde wohl mal die selbe Zeiten nehmen, wie bei der Schalenentwicklung.

Danke für die Antworten. Wede dann berichten.

Gruß
Lui


nach oben springen

#7

RE: 30x40cm Abzüge in Jobo Trommel

in Dunkelkammer & Entwicklung 19.01.2010 12:05
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

[quote="Knipsophon"]Ich werde wohl mal die selbe Zeiten nehmen, wie bei der Schalenentwicklung.

Danke für die Antworten. Werde dann berichten.

Hi, Lui,
Was ist das denn für ein winziges Reservoir mit 120 ml? Miß mal aus wieviel da reingeht und soviel Entwickler nimmst Du dann auch. Und die gleiche Zeit wie bei Schalenentwicklung. Wenn das Papier während einer Drehung oben ist, befindet sich immer noch ein Flüssigkeitsfilm auf dem Papier und bis der abgelaufen ist hat sich die Dose schon weitergedreht. D.h. auch bei Rotation ist das Bild immer "unter Wasser"
Gruß
phosphor


PS. hoffentlich hast Du einen Prozessor,sont mußt Du schon sehr flott rollen...


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
zuletzt bearbeitet 19.01.2010 12:11 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de