#1

Dias aus einem Ilford FP4 Plus erzeugen

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.11.2009 00:47
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hallo,

als ich in D'dorf war, hat mir Andreas von einem Anbieter auf der Photocina (?) erzählt, der u.a. aus dem FP4 Plus Dias erzeugt. Da ich den Fomapan R100 oder einen Scala nicht mehr als 120er bekommen habe, würde mich das umso mehr reizen. Allerdings meinte Andreas sich zu erinnern, dass ein solches Verfahren im Großlabor recht teuer kam.

Daher würde mich interessieren: kann man das auch selber machen, und wenn ja, wie? Ist der Aufwand groß? Brauch ich da neben SW-Chemikalien einfach nur noch ein Bleichbad oder sowas in der Richtung, oder muss ich da komplett mit Farb-Dia-Chemie dran, die ich exakt auf 38° C halten muss??

Ciao Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#2

RE: Dias aus einem Ilford FP4 Plus erzeugen

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.11.2009 00:53
von Grueni76 • Mitglied | 1.104 Beiträge

Hi!
Ergänzend fällt mir nur noch ein, daß am Impex-Stand war. In einer Ecke dort stand jemand, der auf einem Leuchttisch ein paar SW-Dias in KB und MF liegen hatte. Neben dem FP4+ waren dort auch andere Filme zu sehen. Angeblich werden die Filme nur von diesem einem Menschen so entwickelt und es funktionieren auch nur ein paar SW-Filme. Ich weiss allerdings nicht mehr, wie der Mensch hieß. Das was ich aber unter Lupe erkennen konnte sah gar nicht mal so schlecht aus.
Würde mich auch interessieren, davon mal mehr zu erfahren. Auf der Seite von Impex habe ich jedenfalls noch nichts zum Thema gefunden ...


viele Grüße aus Düsseldorf,
Andreas

----------------------------------------------------------------------
www.angr-online.de - meine kleine Seite im Netz


nach oben springen

#3

RE: Dias aus einem Ilford FP4 Plus erzeugen

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.11.2009 00:57
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#4

RE: Dias aus einem Ilford FP4 Plus erzeugen

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.11.2009 03:34
von Stephan S. • Mitglied | 852 Beiträge

Henning hat ja schon den richtigen Hinweis auf Herrn Wehner gegeben. Herr Wehner liest/schreibt mit im aphog-Forum und beantwortet dort auch Fragen.

Gruß Stephan


nach oben springen

#5

RE: Dias aus einem Ilford FP4 Plus erzeugen

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.11.2009 04:12
von Eska Pismus • Mitglied | 262 Beiträge

Klaus Wehner vlt.?


http://schwarzweissdia.de


Grüße aus Paderborn, is der VHS Dozent hier, der das entwickelt hat


--> oh ich sehe ich bin mal wieder zu spät dran



zuletzt bearbeitet 27.11.2009 04:13 | nach oben springen

#6

RE: Dias aus einem Ilford FP4 Plus erzeugen

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.11.2009 04:21
von Stephan S. • Mitglied | 852 Beiträge

Genau der.

Gruß Stephan


nach oben springen

#7

RE: Dias aus einem Ilford FP4 Plus erzeugen

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.11.2009 04:49
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Hab' ich nicht irgendwo mal gehört, dass sich der Foma-SW-Dia-Chemiesatz nicht auch für andere FIlme eignet?


nach oben springen

#8

RE: Dias aus einem Ilford FP4 Plus erzeugen

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.11.2009 04:51
von hambo • Mitglied | 106 Beiträge

Hallo Sven,

wenn du es gerne selber versuchen möchtest, kann ich dir hier ein Rezept geben. Es funktioniert noch immer, nur die Variante mit dem Kaliumbichromat kannst du vergessen, das Zeug ist mittlerweile als so gefährlich eingestuft worden, das es nicht mal mehr in Chemikaliensammlungen von Schulen vorkommen darf. Kaliumpermanganat hat jeder Apotheker, wenn er es dir nicht sogeben mag, kann er für dich auch die Lösung herstellen. Der Rest ist harmlos von den Chemikalien.

Gruß
Jürgen


nach oben springen

#9

RE: Dias aus einem Ilford FP4 Plus erzeugen

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.11.2009 05:49
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hallo,

ich hab den Thread mal hierhin verschoben, ich Depp hatte ihn doch im falschen Unterforum angelegt...

Danke für die Links. Also, auf den ersten Blick wiedersprechen sich die jeweiligen Informationen von PhotoScala und Wehners HP, denn auf zweiterer schreibt er zur Eignung nur über die bekannten SW-Diafilme (wenn die auch nach seinem System wohl erheblich besser werden) und spricht sonst keine Empfehlung zu konkreten Filmsorten aus, mit denen das Verfahren funktioniert, bei PhotoScala ist aber noch von anderen Filmsorten die Rede...

Wie dem auch sei, vier Dinge ziehe ich als Quintessenz heraus:
- man kann es kaum selber machen
- bzw. wenn doch (mit Jürgen's Rezept), dann scheint es gewaltig aufwendig zu sein
- normale Diafilme bei Wehner entwickeln zu lassen, ist mir zu teuer -> ich bin mir auch nicht sicher, ob die Qualität meiner Ausrüstung, geschweige denn das Equipment für die Weiterverarbeitungsmöglichkeiten (Scan, Projektion) sich für dieses Verfahren lohnen
- mit SW-Negativfilmen scheint es immer ein Risiko zu sein, und das ist mir meine wenige Freizeit im Moment nicht wert.

Ich danke Euch für die Informationen !!

Ciao Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#10

RE: Dias aus einem Ilford FP4 Plus erzeugen

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.11.2009 19:54
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Der Text in der Photo-Scala ist ziemliches "Larifari". Richtig ist, daß bei Umkehrentwicklung die Filmempfindlichkeit nicht erst seit einem Herrn Wehner ansteigt, sondern schon immer. Da die Umkehrentwicklung auf einen Steileren Kontrast erfolgt als die Negativentwicklung, ist das wie forcierte Entwicklung.

Es braucht für eine gelungene Umkehrentwicklung einen Film mit ausreichender Maximaldichte und einem für Diapositive angemessenem Maximalgamma (ob der FP 4 dazu ausreicht weiß ich nicht, der Efke KB 50 läßt sich - von einem "verunglückten" Guß vor ein paar Jahren mal abgesehen -leichter steil entwickeln). Im Idealfall sollte der zu verwendende Film auch einen klaren Träger besitzen, damit er bei der Projektion kein Licht schlucken kann - in jedem Fall sollte die Mischung klarer und graubasierter Filme in der Projektion vermieden werden.

In Antwort auf:
wenn du es gerne selber versuchen möchtest, kann ich dir hier ein Rezept geben.



Ich auch, sogar mit passenden Zeiten für den ja heute in anderer Form noch im Handel befindlichen Adox KB 17 bzw. Adox U 17 (gleicher Film unterschiedliches Trägermaterial).


gut Licht
Walter
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de