#1

Abblendknopf

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 15.11.2009 22:46
von ramazan69 • Mitglied | 33 Beiträge

Hallo,
ich möchte hier,mit eurer Hilfe natürlich, mir etwas mehr Wissen über den Abblendknopf = ABK aneignen.
Ich habe gestern zum ersten mal versucht mit dem ABK zu arbeiten. Nachdem ich ein Motiv gefunden, eine Lichtmessung ( Integral oder Selektive ) durchgeführt und alle Einstellungen vorgenommen habe, habe ich auf den ABK gedrückt. Nun wurde zum einen das Bild erstens etwas dunkler dargestellt aber auch der Wert des Belichtungszeitanzeigers geändert angezeigt ( z.B. während der Fokussierung 1/125 sec, während ABK 1/25 sec. ). Zum einen möchte ich Wissen was die Funktion und Bedienung der ABK ist, und zum anderen wieso der o.g. Effekt bei mir eintratt.
Danke !!


nach oben springen

#2

RE: Abblendknopf

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 15.11.2009 23:11
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Mit dem ABK wird, wie der Name sagt, abgeblendet d.h. die Blende geschlossen. Natürlich wird es dann im Sucher dunkler. Dabei wird bei den meisten Kameras auch nicht mehr die richtige Belichtung angezeigt, weil der Belichtungsmesser über den Blendensimulator oder elektronisch mitgeteilt bekommt, wieviel er von der offenen Blende bzw. dem Licht, das durch das Objektiv fällt, abzurechnen hat. Außer bei Kameras ohne Blendensimulator (M42er z.B.) dient er nur dazu, vor der Aufnahme die Schärfentiefe zu kontrollieren.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#3

RE: Abblendknopf

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 15.11.2009 23:17
von ramazan69 • Mitglied | 33 Beiträge

Zitat von bilderknipser
Mit dem ABK wird, wie der Name sagt, abgeblendet d.h. die Blende geschlossen.


Hallo Jochen, wieso wird die Blende mit dem ABK geschlossen? Wozu soll es dienen?


nach oben springen

#4

RE: Abblendknopf

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 16.11.2009 00:03
von shortRec • Mitglied | 235 Beiträge

Mit dem ABK wird die Blende auf den eingestellten Wert geschlossen, damit man im Sucher die Schärfentiefe beurteilen kann.
Da in dem Moment weniger Licht durch Objektiv kommt, wird der Sucher dunkler.
Der angezeigte Belichtungswert muss sich ändern, weil die Messzelle hinter der Blende sitzt.
Es passiert also genau das, was beim normalen Auslösen eben auch passiert, nur gleicht das Auge das nicht durch lägere Belichtungszeiten aus.


_____________________________________

Ehrliche Kritik ist schwer zu
ertragen – besonders von einem Verwandten, einem Freund,
einem Bekannten oder einem
Fremden.

FRANKLIN P. JONES


nach oben springen

#5

RE: Abblendknopf

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 16.11.2009 00:13
von ramazan69 • Mitglied | 33 Beiträge

Zitat von shortRec
Mit dem ABK wird die Blende auf den eingestellten Wert geschlossen, damit man im Sucher die Schärfentiefe beurteilen kann.
Da in dem Moment weniger Licht durch Objektiv kommt, wird der Sucher dunkler.


Danke zunächst einmal für Dein Kommentar. Bis hierhin habe ich es verstanden. Aber eine weitere Frage taucht nun auf. Wenn beim tätigen der ABK nun mein tatsächlicher Blendwert angezeigt wird und mein Sucher nun Dunkler wird, kann ich daraua folgern das auch mein Bild dunkler sein wird. Das heißt kann ich nun mit der ABK zum einen mein Schärtentiefe kontrollieren und zum anderen, als Nebeneffekt oder Produkt, auch sehen wie hell oder dunkel mein Bild sein wird und mit der Belichtungszeit entgegen wirken.
[/quote]
Der angezeigte Belichtungswert muss sich ändern, weil die Messzelle hinter der Blende sitzt.
Es passiert also genau das, was beim normalen Auslösen eben auch passiert, nur gleicht das Auge das nicht durch lägere Belichtungszeiten aus.
[/quote]
Diese beiden Zitate habe ich leider nicht verstanden.Danke


nach oben springen

#6

RE: Abblendknopf

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 16.11.2009 01:00
von shortRec • Mitglied | 235 Beiträge

Wenn du den ABK betätigst, siehts du, wie du richtig schriebst, die Schärfentiefe und die Helligket des Bildes, wenn die Kamerautomatik durch Verlängerung der Verschlusszeit nicht gegensteuern würde.
Das tut sie aber, wie bilderknipser oben schon geschrieben hat, in dem Moment, in dem die Blende am Objektiv verstellt wird, automatisch.
Also nicht auf die Idee kommen, bei gedrücktem ABK austulösen. Zum einen bringt das deine Messung durcheinander, zum anderen schließt die Kamera ja beim Auslösen die Blende auf den eingestellten Wert. Bei mechanischer Übertragung zwischen Kamera und Objektiv können sich dabei schon mal Hebelchen verhaken.

Hoffe, das war verständlicher.


_____________________________________

Ehrliche Kritik ist schwer zu
ertragen – besonders von einem Verwandten, einem Freund,
einem Bekannten oder einem
Fremden.

FRANKLIN P. JONES


nach oben springen

#7

RE: Abblendknopf

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 16.11.2009 01:11
von ramazan69 • Mitglied | 33 Beiträge

Ja, fast. Da mir der Begriff "Blendensimulator" überhaupt nichts sagt, verstehe ich daher zum einen die Erklärung nict, zum anderen sagt mir mein Verstand, Hey wenn Dein Bild beim betätigen der ABK zu dunkel ist hast Du wahrscheinlich einen zu kurzen Belichtungszeit ausgewählt oder es wurde Dir vorgeschlagen. Also Belichte etwas länger, damit dein Bild nicht so dunkel werden soll, wie es bei der ABK betätigen zu sehen ist.
Meine Frage nun, denkt mein Verstand falsch weil ihm einige weitere Informationen fehlen.
:-) Ich hoffe Du versteht was ich nicht verstehe


zuletzt bearbeitet 16.11.2009 01:12 | nach oben springen

#8

RE: Abblendknopf

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 16.11.2009 01:22
von shortRec • Mitglied | 235 Beiträge

Dein Verstand denkt falsch.
Die Bildhelligkeit, die du im Sucher siehst, hat nichts mit der Helligkeit des Bildes auf dem Film zu tun. Das regelt nur die Verschlusszeit.
Es ist klar, dass Blende und Verschlusszeit gemeinsam die Bildhelligkeit steuern, aber der ABK zeigt dir nur, wie sich die Schärfentiefe ungefähr im Bild darstellt. Deswegen auch der "Blendensimulator". Der ABK simuliert die Wirkung der Blende hinsichtlich Schärfentiefe und Helligkeit, wobei die Helligkeit durch die Kameraautomatik durch eine längere Verschlusszeit wieder ausgeglichen wird.

Ums etwas konkreter zu machen:
Was hast du für eine Kamera? nutzt du Zeit-, Blenden- oder Programmautomatik (Av, Tv, P)?


_____________________________________

Ehrliche Kritik ist schwer zu
ertragen – besonders von einem Verwandten, einem Freund,
einem Bekannten oder einem
Fremden.

FRANKLIN P. JONES


nach oben springen

#9

RE: Abblendknopf

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 16.11.2009 01:27
von Dnaturfoto • Mitglied | 1.430 Beiträge

Das Problem mit dem dunklen Bild ist denke ich keines. Die Abblendtaste drückst du nur um die Tiefenschärfe zu begutachten, nicht um die Helligkeit deines Bildes zu sehen. Denn der Faktor Belichtungszeit spielt bei gedrückter Abblendtatse keine Rolle. Die Blende bleibt solange du drückst geschlossen und liefert somit ein Lifeview-Bild. Du kontollierst damit keine Belichtungszeiten, kannst also die wirkliche Belichtung nach Betätigung des Auslösers nicht erkennen. Abgesehen davon lässt sich der Auslöser bei gedrückter Abblendtaste nicht betätigen. Anwendungsbereich wäre z.B. die Makrofotografie, bei der viel über die Blende geregelt wird. Hier nützt dir die Abblendtaste um die Bildwirkung zu begutachten.


Gruß,

Detlef


'Wir sehen nicht nur mit unseren Augen, sondern auch mit unserem Gefühl'



Natur-Impressionen


nach oben springen

#10

RE: Abblendknopf

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 16.11.2009 01:49
von ramazan69 • Mitglied | 33 Beiträge

Ich besitze eine Leica R3 Spiegelreflexkamera. Ich glaube mei Kamera hat die von Dir genannten Funktionen nicht. Ich kann, was die belichtung angeht, Integral oder Selektive aussuchen. Anhand der zuvor genannten Einstellung und der eingestellten Blende, wird eine Belichtungszeit vorgeschlagen.
Sorry aber ich muß da noch einmal nachhaken. Zum einen sagst Du das ich falsch denke, zum anderen sehe ich dein folgenden Zitat:
"Der ABK simuliert die Wirkung der Blende hinsichtlich Schärfentiefe und Helligkeit, wobei die Helligkeit durch die Kameraautomatik durch eine längere Verschlusszeit wieder ausgeglichen wird"
Also ist mein Denke doch garnicht falsch, den ich denke Schau, beim betätigen der ABK hast Du nicht eine allzu helles Bild, also länger belichten. Du sagst ja nichts anderes:Der ABK simuliert die Wirkung der Blende hinsichtlich Schärfentiefe und Helligkeit, wobei die Helligkeit................


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de