#11

RE: Meosix Color

in Dunkelkammer & Entwicklung 28.07.2006 11:16
von Niko • Mitglied | 1.049 Beiträge

Ja, also eine Nullkopie reicht schon fürs Grobe. Dann die Tabelle mit Farbmustern. Anhand der Tabellenwerte dann mitm Rechenschieber (weil unbeleuchtet und auch in der finsteren DUKA ohne Solarstrom anwendbar) die Belichtungszeitverlängerung ausgerechnet. Dann den Feinschliff.

Niko


In der räumlichen Askese zeigt sich das Wesen des Sammlers.



nach oben springen

#12

RE: Meosix Color

in Dunkelkammer & Entwicklung 29.07.2006 04:13
von pongo • Mitglied | 776 Beiträge

Der Interessent findet mehr im Google. Es ist tatsächlich ein Analyser zur Filter - und Zeitbestimmung bei Colorvergrößerungen. Zitat: Es ist ein Billigsgeträt für 130 DM, rausgeschmissenes Geld!- Deshalb habe ich in einem anderen Beitrag empfohlen, sich ein einigermaßen modernes Gerät,nicht älter als max 15 Jahre, zuzulegen, sonst kommt für den Newcomer gnadenloser Frust auf. Den Analyser kann man natürlich auch für sw/ Zeit-Blendebestimmung nutzen. Diejenigen, die überhaupt noch nichts von Analysern gehört haben, können sich via google informieren.

Die besten Grüße



nach oben springen

#13

RE: Meosix Color

in Dunkelkammer & Entwicklung 31.07.2006 00:43
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Danke für die Googlehilfe. Die Seite hatte ich auch gefunden. Leider wird da aber auch nicht mehr zugeschrieben. Meopta spaltete schon immer die DUKA Fangemeinde. DAs ist mit den Vergrösserer genauso. Ich muß gestehen das ich mit dem Opemus 6 sehr zufrieden bin.

Gruß mike



nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 28 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de