#1

Gerät für Verschlusszeitenmessung

in Projekte 27.09.2009 08:46
von Newdass • Mitglied | 747 Beiträge

Hallo Community,
bin heute auf DIESE Seite gestoßen, finde das Prinzip einfach genial. Wie genau diese Methode wirklich ist kann ich nicht abschätzen, aber prinzibiell denke ich ist sie anwendbar.

Ich habe zwar KFZ-Mechatroniker gelernt und das ist ja auch eine ziemlich einfache Schaltung, aber eine Frage stellt sich mir bei dem Widerstand. Was nehmen: Metallschicht oder Kohleschicht-Widerstand?

Bei einer 1,5V Mignon Batterie und dem 5Kohm widerstand bekomme ich 0,3A raus, daraus würden sich 0,45W resultieren, oder habe ich das Ohmische Gesetz falsch verstanden? Ich würde jetzt mal DIESEN hier nehmen?

LG ANDI


nach oben springen

#2

RE: Gerät für Verschlusszeitenmessung

in Projekte 27.09.2009 08:57
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Sind es nicht eher 0,3 Milliampere???


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#3

RE: Gerät für Verschlusszeitenmessung

in Projekte 27.09.2009 09:06
von Newdass • Mitglied | 747 Beiträge

Zitat von HenningH
Sind es nicht eher 0,3 Milliampere???



Stimmt, das wären dann 0,0003A also 0,3mA und 0,45mW. Danke für die Korrektur

PS: es heißt auch Omsche und nicht Omische





zuletzt bearbeitet 27.09.2009 09:10 | nach oben springen

#4

RE: Gerät für Verschlusszeitenmessung

in Projekte 27.09.2009 09:58
von Grueni76 • Mitglied | 1.104 Beiträge

Hi!
vollkommen egal ob Kohleschicht oder Metallfilm. Der Widerstand stellt ja nur den Strom ein, der durch die Schaltung fließt, wenn Licht auf den Foto-Transi fällt und er daher durchschaltet. Da es aber nicht darauf ankommt, daß der absolute Strom besonders genau ist, reicht ein Kohleschicht-Widerstand vollkommen aus. Der Unterschied zwischen Kohleschicht und Metallfilm besteht ja nur aus der höheren Genauigkeit des Widerstands-Wertes und er geringeren Temperaturabhängigkeit des Metallfilm-Widerstandes.
Interessanter ist in diesem Fall die Thermische Belastbarkeit des Widerstandes, aber das habt Ihr ja schon ausgerechnet. Ein 1/4W-Widerstand reicht hier halt locker.

Viel Spass beim Basteln!


viele Grüße aus Düsseldorf,
Andreas

----------------------------------------------------------------------
www.angr-online.de - meine kleine Seite im Netz


nach oben springen

#5

RE: Gerät für Verschlusszeitenmessung

in Projekte 27.09.2009 22:33
von Chary • Mitglied | 22 Beiträge

Zitat von Newdass
... es heißt auch Omsche und nicht Omische



Beides falsch "ohmsches Gesetz"


nach oben springen

#6

RE: Gerät für Verschlusszeitenmessung

in Projekte 27.09.2009 22:37
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Zitat von Chary
Beides falsch "ohmsches Gesetz"


Das kommt ganz drauf an, ob mans als Eigennamen auffasst.

Grüße,
Christoph


nach oben springen

#7

RE: Gerät für Verschlusszeitenmessung

in Projekte 28.09.2009 00:34
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Mit H hat sich Herr Ohm aber schon geschrieben...

Viele Grüße,
Nils


nach oben springen

#8

RE: Gerät für Verschlusszeitenmessung

in Projekte 28.09.2009 00:53
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Oh, klar. Das war mir gar nicht aufgefallen. ich dachte, es geht um die Großkleinschreibung.

Grüße,
Christoph


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de