#1

Ist Filmhärter empfehlenswert ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 19.07.2006 18:06
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Moinsen,

habe mir schon mehrfach überlegt, mir vielleicht mal Härter für Filme zu besorgen, um Kratzern auf Filmen erst gar keine Chance zu geben. Ich hab mich aber nie so ganz rangetraut. Nicht wegen der Verarbeitung. Nur hab ich vor kurzem über die Möglichkeiten gelesen, was man mit Chemikalien alles machen kann; u.a. mit Schnelltrockner einen Film in 30 Minuten trocken zu bekommen.

Dabei wurde aber gleichzeitig gewarnt, man solle an einen Film mit so wenig Chemie wie nur möglich gehen - und für mich macht das Sinn. Und Härter wäre eine weitere, nicht zwangsläufig notwendige Chemie, mit der der Film konfrontiert wird. Auch ist mir aufgefallen, dass bei vielen Fixierern extra betont wird, dass sie "Härterfrei" sind, was also offensichtlich für diese Fixierer zu sprechen scheint.

Deshalb frage ich mich, ob Härter überhaupt so empfehlenswert ist. Und hat er tatsächlich den Effekt, den ich mir davon erhoffen würde, nämlich eine deutlich erhöhte Kratzerunempfindlichkeit bei der Verarbeitung ??

Was haltet ihr von Härter ??

Ciao Sven



nach oben springen

#2

RE: Ist Filmhärter empfehlenswert ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.10.2006 18:05
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Bei der Suche nach einem alten Threat bin ich über diesen hier gestolpert. Da mich die Frage immer noch interessiert, schmeiße ich sie hier noch mal in die Runde


-----------------------------------------------
"Wenn ich nicht malen kann, fotografiere ich, und was ich nicht fotografieren kann, werde ich nicht malen" (Man Ray)



nach oben springen

#3

RE: Ist Filmhärter empfehlenswert ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.10.2006 18:25
von RLindner • Mitglied | 1.201 Beiträge

Hallo Sven,
auch ich kann dazu nicht viel sagen, da ich Härter noch nie eingesetzt habe. Für manche Filme aus Osteuropa wird er explizit empfohlen. Für mich ist das aber auch nicht so dramatisch wenn das ein oder andere Negativ mal Kratzer abbekommt, ich sehe das wie mit alten Schallplatten, und buche das unter analogem Charme ab.
Eines meiner Lieblingsnegative ist 10 Jahre alt und auf Agfa APX25, das hatte ich schon öfters im Vergrösserer und es hat "seine" Kratzer, minimal nur aber eben vorhanden.
Wenn ich das zu 100% vermeiden will muss ich ...?????.....Teufelszeug.

Weiter ist mir das zu aufwändig noch eine Chemie mehr anzuwenden. Wenn ich Beispielsweise mit Moersch MZB entwickle, also im Zweibad, dann das Stoppbad, dann der Fixierer dann noch Sistan, was ich schon als dreingabe sehe, dann noch ein Netztmittel und dann und dann. Nö das ist mir zuviel Stress. Eine 7te 600ml Jobo Flasche kommt mir nicht ins Haus.

Roland
6x6



nach oben springen

#4

RE: Ist Filmhärter empfehlenswert ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.10.2006 21:26
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von RLindner
Wenn ich das zu 100% vermeiden will muss ich ...?????.....Teufelszeug.

Och nööööö.....

Zitat von RLindner
Weiter ist mir das zu aufwändig noch eine Chemie mehr anzuwenden. Wenn ich Beispielsweise mit Moersch MZB entwickle, also im Zweibad, dann das Stoppbad, dann der Fixierer dann noch Sistan, was ich schon als dreingabe sehe, dann noch ein Netztmittel und dann und dann. Nö das ist mir zuviel Stress. Eine 7te 600ml Jobo Flasche kommt mir nicht ins Haus.
Roland
6x6


Brauchst Du nicht, Härter wird als Zusatz beim Fixierer beigefügt, soweit bin ich immerhin drüber informiert


-----------------------------------------------
"Wenn ich nicht malen kann, fotografiere ich, und was ich nicht fotografieren kann, werde ich nicht malen" (Man Ray)



nach oben springen

#5

RE: Ist Filmhärter empfehlenswert ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 18.10.2006 04:30
von andreas

Hallo Sven

Härter halte ich bei normalen Prozessen für entberhrlich, selbst bei Filmen aus osteuropäischer Produktion. Ich glaube auch nicht das das Negativ gegen mechanische Beanspruchung (APX25 10 Jahre alt) gefeit wäre. Es macht sicher bei einigen Prozessen Sinn, mir fehlt da die SW Dia Herstellung ein oder aber gerade beim normalen SW Prozess sicher nicht.


Andreas (der auch ohne Härter nie Probleme hatte)



nach oben springen

#6

RE: Ist Filmhärter empfehlenswert ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 18.10.2006 06:03
von Niko • Mitglied | 1.049 Beiträge

Man braucht normalerweise keinen Härter, auch nicht für die Adox/efkes, denen eine gewisse Anfälligkeit für Telegraphendrähte und Kratzerchen nachgesagt wird. Natürlich kann man einfach mal alle Negative härten, man könnt' ja viel... aber empfehlen muss man's nicht unbedingt.

Die Zeiten, in denen Colorpapiere mit Formaldehyd gehärtet werden müssen, sind ja Gott sei Dank auch vorbei.

Niko



In der räumlichen Askese zeigt sich das Wesen des Sammlers.



nach oben springen

#7

RE: Ist Filmhärter empfehlenswert ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 18.10.2006 07:39
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge
Zitat von Niko

Die Zeiten, in denen Colorpapiere mit Formaldehyd gehärtet werden müssen, sind ja Gott sei Dank auch vorbei.



Bin ich mir hinter dem letzten eisernen Vorhang gar nicht so sicher.

gut Licht

Photoamateur


zuletzt bearbeitet 18.10.2006 19:39 | nach oben springen

#8

RE: Ist Filmhärter empfehlenswert ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 18.10.2006 07:45
von Niko • Mitglied | 1.049 Beiträge

Ja, wer weiß. Aber bei der Betrachtung aktueller Standardmaterialien spielt das keine Rolle mehr. Also ist auch die Gefahr des Ablebens in der Dunkelkammer ein wenig reduziert.

Niko



In der räumlichen Askese zeigt sich das Wesen des Sammlers.



nach oben springen

#9

RE: Ist Filmhärter empfehlenswert ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 18.10.2006 20:23
von RLindner • Mitglied | 1.201 Beiträge

da fällt mir zum thema verkratzen noch was ein. wann werden die negative denn verkratzt?

a) wenn sie lose untern bett gelagert werden
b) beim vergrössern und dem zwangsläufigen handhaben dazu
c) durch die ablagehüllen
d) vergrösserer nicht nach feng shui ausgerichtet
e) beim spielen im sandkasten

die antworten zu:

a) jedem sein fetisch, ich habe ein anderen
b) hier verwende ich i.d.r. latexhandschuhe, halte den vergr. sauber, nutze druckluftspray usw.
c) meine empfehlung: hüllen aus pe! ich habe vollständig auf die pe-hüllen umgestellt. acetat hat die eigenschaft das die negative ankleben wollen, sie ziehen den letzten staub irgendwie magisch an und zerreissen leicht. pergamin ist ganz ok, man muss sie aber zum kontakten wieder rausnehmen. pe hüllen sind sehr weich, schmeicheln den negativen mehr als die anderen.
d) wer das nicht beherzigt ist selber schuld
e) leider keine zeit dazu, weiter sieht das mit fortschreitendem alter auch irgendwie albern aus

r.
6x6



nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 40 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de