#1

Sonnenuntergänge / -aufgänge

in analoges Fotozubehör 24.01.2006 19:08
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge
Nicht das ihr jetzt meint, mir wäre noch nie ein gutes Sonnenuntergangs- / -aufgangsfoto gelungen , im Gegenteil. Ich war von manchen Bildern total begeistert. Aber trotzdem mal eine ganz doofe Frage:

Wie belichte ich einen Sonnenuntergang richtig ??

Wenn ich zu tief "unten" anmesse, habe ich den Vordergrund, vielleicht Häuser und ähnliches, richtig belichtet. Durch die notwendige längere Belichtungszeit, um den Vordergrund nicht zur Silhouette werden zu lassen, wird der Himmel meist zu ausgebleicht und wirkt undramatisch.

Belichte ich aber auf das Himmelslicht, erhalte ich meist eine tolle Silhouettenwirkung. Der Himmel als Belichtungsquelle wird nicht überbelichtet und intensiv und farbenstark dargestellt. Die Wirkung ist aber meist so intensiv, dass sie die Realität übertrifft.

Wie belichte ich also einen Sonnenuntergang richtig, sodass die Aufnahme auch der Realität entspricht ?? Oder ist das aufgrund der hohen Kontrastunterschiede nicht möglich, und ich muss mich für eine Möglichkeit entscheiden ??

Die einzige Möglichkeit, die ich mir auf Anhieb vorstellen könnte, beides möglichst gleichwertig zu belichten, wäre die mittelbetonte Integralmessung und dann genau auf den Übergang von Licht und Schatten messen. Da kann ich mir aber nur vorstellen, dass das in die Hose geht, denn erstens wäre der Himmel bestimmt zu hell und undramatisch, andererseits wirken Foto's, bei denen ein Horizont direkt in der Mitte liegt, meist sehr langweilig...

Welche Messcharakteristik empfiehlt ihr für Sonnenuntergänge ?? Liege ich mit der mittelbetonten Integralmessung (wie bei Nachtaufnahmen verwendet) richtig, oder eignet sich eher die Matrixmessung (wohl eher nicht...) bzw. die Spotmessung ??



zuletzt bearbeitet 24.01.2006 19:16 | nach oben springen

#2

RE: Sonnenuntergänge / -aufgänge

in analoges Fotozubehör 26.01.2006 05:41
von andreas

Hallo

kurz und knapp: der kontrast ist zu hoch!
ende

gut licht

andreas



nach oben springen

#3

RE: Sonnenuntergänge / -aufgänge

in analoges Fotozubehör 26.01.2006 06:01
von Paolo • Mitglied | 47 Beiträge

oder du hilfst dir mit Filter aus. einen Grauverlaufsfilter zum Beispiel.
das Grau natürlich auf den Himmel. und dann auf die häuser messen.
jetzt mal ganz plump gesagt ;)

oder du machst mit stativ zwei aufnahmen. einmal den himmel korrekt anmessen,
und einmal die häuser. später per ebv zusammenfügen. einfach mit'm kleinen verlauf...
jetzt auch mal ganz plump gesagt ;)
________________
http://www.schekalla.de



nach oben springen

#4

RE: Sonnenuntergänge / -aufgänge

in analoges Fotozubehör 26.01.2006 06:04
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Dabei gefällt mir die Idee mit den Verlaufsfiltern noch am besten, da ich der EDV-Bildbearbeitung noch nicht viel Ahnung habe . Danke, die Antwort hilft mir auf jeden Fall.



nach oben springen

#5

RE: Sonnenuntergänge / -aufgänge

in analoges Fotozubehör 26.01.2006 13:35
von Paolo • Mitglied | 47 Beiträge

alternativ, sozusagen als holzfällermethode, könnte ich mir bei etwas längerer
belichtungszeit noch vorstellen, einfach mit den fingern zuerst den himmel abdecken,
und dann wegnehmen, also nah am objektiv das die kante verschwommen ist.
allerdings ist das ergebnis nicht so kontrollierbar als mit filtern...
________________
http://www.schekalla.de



nach oben springen

#6

RE: Sonnenuntergänge / -aufgänge

in analoges Fotozubehör 08.02.2006 20:38
von Dnaturfoto • Mitglied | 1.430 Beiträge

Eigentlich ist die Frage überflüssig, da beide Varianten eine stimmige Aufnahme hervorbringen können. Wichtig ist was du mit deiner Aufnahme bezwecken willst.
Das wichtigste ist einfach, das der Belichtungsmesser der Kamera immer auf ein mittleres Grau (18%) belichten wird. Fotografierst du also gegen die Sonne (heller als 18%) würde ich versuchen den Himmel Rechts oder Links von der Sonne (nicht zu Nah) mit Spot zu messen und dann die Aufnahme zu machen. Willst du nur die Silhouetten, halt einfach auf die Sonne.



nach oben springen

#7

RE: Sonnenuntergänge / -aufgänge

in analoges Fotozubehör 08.02.2006 22:55
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

@Dnaturfoto,

genau diese Info habe ich gesucht, da mir bislang regelmäßig mal Sonnenuntergangsfoto's nicht so gut gelungen sind, wie ich es beabsichtigt habe. Ich versuche immer möglichst kräftige Himmelsfarben bei abgesoffener Landschaft zu erwischen (vergleiche Paolo's (?) Karibikaufnahme in der Galerie).



nach oben springen

#8

RE: Sonnenuntergänge / -aufgänge

in analoges Fotozubehör 09.02.2006 01:39
von Dnaturfoto • Mitglied | 1.430 Beiträge

Und noch ein Tipp hinterher. Versuch bei Aufnahmen mit denen du nicht direkt umzugehen weißt immer mehrere Varianten. So lernst du wie sich die Kamera, bzw. der Film, verhalten. Auch Belichtungsreihen (-1,0,+1) helfen die Situationen schon vor dem Fotografieren Richtig einzuschätzen. Der Filmverbrauch wird zwar erstmal höher, aber am Ende spartst du wieder da die gelungenen Aufnahmen immer mehr werden.



nach oben springen

#9

RE: Sonnenuntergänge / -aufgänge

in analoges Fotozubehör 09.02.2006 03:37
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Gut, danke. Das ich mit Belichtungsreihen sehr gute Aufnahmen machen kann (bzw. wie wertvoll Belichtungsreihen sind) habe ich ja schon bei einem Intensivkurs Nachtfotografie in Köln kennen gelernt.

Ich hab mir jetzt den Belichtungsmesser zugelegt, den Mike mir empfohlen hat. Misst der eigentlich z.B. bei so kritischen Situationen genauer als die Kamera ?? Tut sich da was ??



nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de