#11

RE: Hintergrundsystem

in Studiotechnik 17.04.2009 01:02
von Stephan K. • Mitglied | 999 Beiträge

Hi Michael,

ich weiß natürlich nicht, welche Breite du zur Verfügung hast, aber das erste ist verstellbar auf 195cm, 295cm und 395cm. Von daher dürfte damit eigtl alles abgedeckt sein.
Wenn du aber das Alu nimmst, dann musst du auf jeden Fall einen Erfahrungsbericht schreiben!

Gruß,
Stephan


nach oben springen

#12

RE: Hintergrundsystem

in Studiotechnik 21.04.2009 05:30
von Stephan K. • Mitglied | 999 Beiträge

So, das "Päckchen" ist heute gekommen...

Auf den ersten Blick und beim Aufbau bin ich vollstens zufrieden, das System ist selbst bei der maximallänge von 4m sehr stabil. Das Aufbauen ist beim alleine aufstellen innerhalb von weniger als 5 Minuten passiert. Also wirklich ein top System und weiterzuempfehlen!

Gruß,
Stephan


nach oben springen

#13

RE: Hintergrundsystem (Teleskop)

in Studiotechnik 15.06.2009 12:25
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

Hi, Stephan,
heute ist mein Hintergrundsystem gekommen und zwar das aus Alu mit der Teleskopstange. Vorweg, ich bin hellauf zufrieden damit.
Aufbau eine Minute! !Kein Fummeln mit Imbusschlüsseln. Da ich keine Models aufnehmen will sondern nur Tabletop, sind 3m Breite mehr als ausreichend. Die Querstange ist reichlich stabil und Hintergründe auf Papprolle liegen ja nur in der Nähe der Stative auf, bewirken daher keine
Durchbiegung. In meinem früheren Studio mit 3-Achsen Hintergrund, Kettenzügen usw. habe ich auch immer nur die 2,95 m Rollen verwendet.Das hat für Gruppenaufnahmen bis 4 Personen gereicht.
Das Ganze wird in einer1,20m langen Tasche mit 3Innen-Fächern für die Stative und die Querstange geliefert, sodaß nichts scheppert.
Gruß
Phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen

#14

RE: Hintergrundsystem (Teleskop)

in Studiotechnik 15.06.2009 22:26
von Stephan K. • Mitglied | 999 Beiträge

Hi Phosphor!

Danke für deine Rückmeldung!

Für mein Gestänge brauche ich mittlerweile (inklusive Stoff aufhängen) zum aufbauen ca 10 Minuten. Aber das Alusystem ist dann natürlich richtig nobel zum aufbauen, v.a. da keine Imbusschlüssel benötigt werden.
Von der Aufbewahrung her dürfte ich die gleiche Tasche haben. Allerdings weiß ich nicht wie lange die halten wird, da die Stangen relativ scharfkantig sind. Wie sieht das denn mit dem Alugestänge aus?

Kannst du dein System evtl auch mit schwerem Stoff testen? Das wäre auch mal interessant.

Gruß,
Stephan


nach oben springen

#15

RE: Hintergrundsystem (Teleskop)

in Studiotechnik 17.06.2009 16:13
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

Hi Stephan,
Wenn ich bei 2-3m Auszug eine schwere Stoffbahn drüberhänge wid sich die Stange etwas durchbiegen und der Stoff Falten werfen.
Das kann ich ohne zu probieren als Maschinenbauer vorhersagen. Als Abhilfe würde ich ein Ende der Bahn zu einem Tunnel umnähen
und eine Holzlatte im Querschnitt von ca 8x1cm durchschieben und dieselbe an beiden Enden dicht bei den Stativen mit zwei Ösen aus Lochblechband hochkant aufhängen. Dann biegt sich nichts und du hast keine Falten mehr.
Im Moment verwende ich als Hintergrund weiße Partytischdecke auf Rolle 1,25x10m auf Pappkern.Weil die Querstange nicht durch den Pappkern ging habe ich Bindfaden durchgezogen und an den Enden in Stativnähe aufgehängt. Effekt: Stoff läßt sich abrollen,hat aber Selbsthemmung und hängt faltenfrei.
Gruß
phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
zuletzt bearbeitet 17.06.2009 16:20 | nach oben springen

#16

RE: Hintergrundsystem (Teleskop)

in Studiotechnik 18.06.2009 09:58
von Stephan K. • Mitglied | 999 Beiträge

Hi phosphor,
du verwendest weiße Partytischdecke? Ich nehme an das ist eine aus Papier und ohne Muster drauf, oder? Geniale Idee!

Beim Stoff hat dann das andere System seine Vorteile: Durch die verschraubten Rohre ist das ganze stabiler und hängt nicht durch.

Gruß,
Stephan


nach oben springen

#17

RE: Hintergrundsystem (Teleskop)

in Studiotechnik 18.06.2009 11:49
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

Hi Stephan,

Die Partytischdecke ist aus Papier, fühlt sich aber an wie echter Stoff und fällt auch so, läßt sich nur mit Kraftaufwand einreißen.
Schneeweiß kein Muster und opak, kann man also von hinten(auch farbig) beleuchten und Gegenstande freistellen. Da ich nur tabletop vorhabe ist 1,25m Breite für mich völlig ausreichend. Da ist die Querstange brettsteif weil ja drei Rohre ineinanderstecken, das war auch ein Grund warum ich dasTeleskopdings genommen habe.
Leider gibts keine schwarzen Partytischdecken, da muß dann Molton her.Ich werde übrigens Dauerlicht verwenden wg.Fachkamera,Scheimpflug,Mattscheibe usw.
Gruß
Horst


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen

#18

RE: Hintergrundsystem (Teleskop)

in Studiotechnik 19.06.2009 06:31
von Stephan K. • Mitglied | 999 Beiträge

Abend phosphor!

Ich benutze auch schwarzen Molton und schaue immer wieder nach einem weißen Hintergrund. Dann werde ich mal wegen Partytischdecken schauen. Ansonsten kommt irgendwann weißer Molton. Fotografiert wird eh nur schwarzweiß, deswegen reichen mir Baustrahler. Und für eine Blitzanlage ist sowieso kein Geld da.
Was für Dauerlicht wirst du dann verwenden?

Gruß,
Stephan


nach oben springen

#19

RE: Hintergrundsystem (Teleskop)

in Studiotechnik 20.06.2009 11:58
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

Hi Stephan,
hab mir von fotoimpex erstmal zwei Adolight 26 Komplett kommen lassen (150,-€ 2 Stative,zwei Leuchten, 2 Lampen 1600 L) Das sind nur 2x26 Watt Leistungsaufnahme
(aber so hell wie mein 500 Watt Baustrahler mit dem ich auch die Wohnung beheizen könnte) dazu haben sie Tageslichtspektrum von 5000 Kelvin. gehen also auch mit Farbfilm. In 1m Abstand komme ich bei 100 ASA etwa auf ca 1/8 sec bei Bl 8.Damit fange ich erstmal an. Für Großformat und tabletop in SW ist das auch unerheblich. Ich brauche vor allem Licht auf der Szene zum Scharfstellen. Später kommt dann noch ein großes Hauptlicht dazu mit vergleichbaren 600 Watt Wirkung herkömmlicher Birnen, das werden dann nochmal ca 120,- €.
Dafür gibt es noch nicht mal die allerkleinste Blitzanlage und die hätte dann wieder dieses funzelige Enstellicht
Gruß
Horst


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen

#20

RE: Hintergrundsystem (Teleskop)

in Studiotechnik 21.06.2009 09:11
von Stephan K. • Mitglied | 999 Beiträge

Hi phosphor!
Subjektive Messung: Baustrahler: 90% Wärme(eher Hitze) und 10 % Licht

Deine Lampen sind aber nicht schlecht. Und vom Stromverbrauch her wesentlich günstiger als die Baustrahler. Das werde ich mir mal merken. Wie lange halten eigentlich die Glühbirnen in deinen Lampen, weißt du das?

Gruß,
Stephan


zuletzt bearbeitet 21.06.2009 09:12 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de