#1

Gradation - Tipps?

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.02.2009 09:34
von Birne • Mitglied | 283 Beiträge

Habt Ihr Ideen wie ich ohne spezielle Filter eine hohe Gradation zu stande bekomme?
Beim Vergrößern selber und schon beim Fotografieren?
Gibt es da irgendwie etwas?
Filterschublade habe ich, bloß keine Filter...
Die kann man sich nicht selber machen?


*


nach oben springen

#2

RE: Gradation - Tipps?

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.02.2009 11:32
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Hallo Nico,

das einfachste dürfte sein, den Film länger zu entwickeln. Da steigt die Gradation an, irgendwann laufen die Schatten und die Lichter zu. Eine Erhöhung der Entwicklertemperatur dürfte ein ähnliches Ergebnis bringen.
Eine andere Möglichkeit ist, einen orthochromatischen Film zu nehmen und ihn dann in "normalen" Entwicklern (also nicht Neofin doku oder ähnlichen) oder gar Papierentwicklern zu baden. Das wird dann so richtig hart.
Allerdings dürfte das Auftreiben eines Ortho-Films ungefähr so aufwändig sein wie das eines Satzes Multigradefilter. Mit denen hättest Du dann auf Dauer mehr Möglichkeiten.
Beim Vergrößern gibt es noch die Möglichkeit, speziell harte Papierentwickler à la Dokumol zu nehmen. Damit wird das Papier etwa eine Gradationsstufe härter entwickelt. Der muss aber auch erst aufgetrieben werden...
Orange- oder Rot-Filter bei der Aufnahme können in bestimmten Situationen (Portraits ) auch starke Kontraste erzeugen, bei ungünstigen Motiven aber auch recht wirkungsarm sein.

Das gilt natürlich alles nur für schwarz-weiß...

Swingende Grüße

Henning


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#3

RE: Gradation - Tipps?

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.02.2009 13:14
von Grueni76 • Mitglied | 1.104 Beiträge

Hi!
Ich persönlich würde nicht schon beim Negativ anfangen, die Gradation zu beeinflussen, denn wenn sich später beim Vergrößern rausstellt, daß der Abzug viel zu hart geworden ist, gibt es zu einer weicheren Gradation auf dem Abzug zu wenig Spielraum.
Ein korrekt belichtetes und entwickeltes Negativ gibt Dir immer noch die größten Möglichkeiten, die Gradation beim Vergrößern in beide Richtungen zu steueren.
Filter für die Schublade sind teuer und um vernünftig experimentieren zu können, braucht man schon einen ganzen Satz a 12 Filtern. Es gibt aber noch die Möglichkeit der Splitgrade-Technik (http://www.achtung-analog.de/lab_split.html). Ermöglicht zum einen eine bessere Kontraststeuerung und braucht vor allem nur zwei Filter: Gelb (Gradation 0) und Magenta (Gradation 5). Um jetzt nicht wieder beim Komplett-Filter-Set zu landen, probier doch einfach Farbfolie für Bühnen-Scheinwerfer aus.
Die Bekommst du entweder im Shop (hier sind mal zwei Folien bei Thomann: http://www.thomann.de/de/lee_farbfolie_nr101_yellow.htm / http://www.thomann.de/de/lee_farbfolie_nr113_mangenta.htm) oder - das war ein Tipp hier im Forum nur in einem anderen Thread - wende Dich mal an ein Theater oder Oper bei Dir vor Ort; so groß muss der Bogen für die Schublade ja nicht sein, vielleicht bekommst Du den von der Technik dort geschenkt, oder für nen kleinen Obulus in die Kaffekasse.


viele Grüße aus Düsseldorf,
Andreas

----------------------------------------------------------------------
www.angr-online.de - meine kleine Seite im Netz


nach oben springen

#4

RE: Gradation - Tipps?

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.02.2009 20:57
von Swissi • Mitglied | 15 Beiträge

Hallo,

Möchtest du vielleicht starke, kontrastreiche Negative, die dann auch bei Gradation 2 aussehen, als wären sie mit höherer Gradation belichtet?

Die simpelste Methode das zu machen - noch dazu gratis - ist den Film gezielt anders zu belichten und entwickeln.
Z.B. kannst du Ilford FP125 auf 200 oder 400 ASA belichten und dann entsprechend push-entwickeln, was die Gradationskurve steiler macht. Umgekehrt gibt Ilford HP400 auf 200 oder 125 ASA belichtet und entwickelt entsprechend feinere und weichere Töne.

Gehr auch mit anderen Filmen, aber diese altmodischen Emulsionen sind tolerater wenn man sie so quält.

grüsse aus der Schweiz


nach oben springen

#5

RE: Gradation - Tipps?

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.02.2009 21:36
von strind77 • Mitglied | 270 Beiträge

Hallo,
also ich würde, wie Grueni schon sagt, nicht in der Negativentwicklung die Gradation beeinflussen. Wann fotografiert man schon 36 Aufnahmen, die alle in der gleichen Gradation abgezogen werden sollen. Im nachhinein ärgert man sich dann, weil kein Spielraum mehr ins Weiche vorhanden ist. Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass das teilweise etwas einem Glückspiel ähnelt. Da braucht man schon einiges an Erfahrungswerten um das bei der Entwicklung zu steuern.
Also ich würde mich mal nach den Ilford Multigrade Filtern umgucken, auch wenn sie nicht gerade billig sind. Kann man immer mal wieder relativ günstig in der Bucht oder aber auch auf dem Flohmarkt ergattern (hatte meinen Ilford-Filtersatz vom FM für 8 Euro - braucht man allerdings Glück & ich hab nicht direkt danach gesucht).
Da ich mit Ilford Multigrade arbeitete, war das optimal. Man hat alle Möglichkeiten offen. Und man hat nicht zig verschiedene Festgradationspapiere rumliegen, die man öfter oder auch seltener nutzt. Ich hatte dann immer nur Glanz und Matt und was exotisches, und das wars.
Selbst mit irgendwelchen Folien zu arbeiten fände ich schwierig. Denn man müßte ja erstmal extrem rumprobieren. Und mit dem Papier was man "verschießt" kann man das Geld auch in Filter investieren.

Eine andere Möglichkeit ist ein Farbmischkopf für den Vergrößerer. Der "simuliert" ja auch die Filter.

Die Verwendung von Filtern schon bei der Aufnahme ist natürlich auch klasse. Gezielter kann man wohl nicht für jede Aufnahme die Kontraste und auch die Graustufen steuern.
Hier ein paar Links:

http://www.derphotograph.de/fotokurs/filter.htm
http://www.puchner.org/Fotografie/techni...eren/filter.htm
http://www.schneiderkreuznach.com/tipps/sw_fotografie.htm
http://www.elmar-baumann.de/fotografie/t.../filter-10.html



Gruß
Jens


nach oben springen

#6

RE: Gradation - Tipps?

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.02.2009 00:35
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Oder bei der nächsten Bestellung einfach einen Satz günstige Filter mitbestellen, kosten, glaube ich so um die 13 Euro.
Grüße
Bernhard


nach oben springen

#7

RE: Gradation - Tipps?

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.02.2009 02:53
von strind77 • Mitglied | 270 Beiträge

Hab grad mal in Ebay geschaut, was die eingefassten Multigrade-Filter im Schuber mit Filter-Objektiv-Schublade so kosten! Das ist ja wahnsinn! 60-80 Euro! Da hab ich ja ein Schnäppchen gemacht (allerdings ohne die Schublade, die man am Objektiv anschraubt, ist eh ne wackelige Angelegenheit).
Die losen Filter gibts zwischen 10-15 Euro. Das ist doch okay.

Gruß
JEns


nach oben springen

#8

RE: Gradation - Tipps?

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.02.2009 03:43
von Birne • Mitglied | 283 Beiträge
Danke für Antworten.
Dachte erst die Frage wird wieder ins Lächerliche gezogen.

Wo gibt es die Filter für 13 Euro?

Nico :)

*


zuletzt bearbeitet 05.02.2009 03:44 | nach oben springen

#9

RE: Gradation - Tipps?

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.02.2009 05:15
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

http://macodirect.de/labor-partner-gelat...9cm-p-1247.html

da sogar für nur 8,33... (Sonderpreis)
sonst:

http://www.fotoimpex.de/shop/de/index.cg...rt=0&all=&items=

Halt jeweils ohne die halben Graduationen. Wenn es dann genauer sein soll, dann kann man das aber auch darstellen.

Grüße
Bernhard


nach oben springen

#10

RE: Gradation - Tipps?

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.03.2009 09:51
von HC • Mitglied | 84 Beiträge

Hallo Birne,

ich selber verwende einen Farbmischkopf, aber Filtersätze bringen genau das Gleiche, vielleicht sogar ein Tickchen besser. Was ich Dir jedenfalls sagen möchte, bei den derzeitigen Preisen für Farbvergrößerer in der Bucht halte ich das fast für eine Alternative. Beim ADOX und beim MG IV hast Du auch eine Tabelle mit Richtzeiten dabei, die zumindest bei meinem Durst 605 ganz gut hinkommen. Eintesten, Faktor für die Beli und die Uhr bestimmen und los gehts. Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Vergnügenmit der Einrichtung und Perfektionierung Deiner Duka.
Gruß

Hans-Christian


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 30 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de