#1

DURST AC 650

in Dunkelkammer & Entwicklung 29.01.2009 21:46
von DURSTiger_76 • Mitglied | 5 Beiträge

Hallo,

ich habe mir neuerlich einen Vergrößerer DURST AC 650 zugelegt, der mir aber ein paar Kopfschmerzen bereitet hat: Die Elektronik scheint nicht zu funktionieren.

Ich habe das Gerät strikt nach Bedienungsanleitung im SW-Modus getestet, aber es reagiert nicht auf unterschiedliche Einstellungen am Bedienungspanel, egal ob am Dichteregler etwas verändert wird oder etwa die Bezugszahl. Das Resultat: Unabhängig vom Vergrößerungsmaßstab wird immer ca. 86 Sekunden lang belichtet, was mir deutlich zu lange erscheint (im Farbmodus belichtet es übrigens genauso lange).
Außerdem lässt sich die Skalenbeleuchtung nicht einschalten (die rote Diode am Panel leuchtet aber, wie übrigens auch die grüne fürs - funktionierende - Einstelllicht und auch für die beiden anderen roten für SW und Fix Filter), aber das scheint mir eher von untergeordneter Bedeutung zu sein.

Woran kann das liegen?

Ist möglicherweise der Meßeinschub (Cosixcel 35) beschädigt?
Irgendetwas klickert in den Silizium-Zellen, wenn man den Einschub leicht schüttelt, aber das muss ja nicht unbedingt was heißen. Ich habe ihn aufgeschraubt, jedoch keine losen Teile entdecken können. Entferne ich ihn ganz aus seinem Fach, so wird unendlich lange belichtet, aber das ist ja eigentlich zu erwarten, denn dann bekommt die Elektronik ja keine Rückmeldung vom Einschub.

Ich habe das Bedienungspanel abgeschraubt, konnte aber keine größeren Beschädigungen erkennen. Die Verlötungen und Kabelführungen sehen alle i.O. aus. Lediglich das Massekabel (?; durchsichtige Ummantelung, links unten an der Hauptplatine) sieht so aus, als ob mal jemand erfolglos versucht hätte, es abzuziehen: Direkt an der Lötstelle fehlen etwa 2 cm der Ummantelung, und einzelne Kabeldrähte haben keinen Kontakt zur Lötstelle. Links neben dieser Lötstelle, ganz am Rande der Platine, befindet sich ein weißes quadriges Bauteil (Kondensator?), das leichte Schmauchspuren aufzuweisen scheint.

Der Trafo (Sixtra) zeigt übrigens auch keine Schäden. Sowohl die äußere Sicherung als auch die beiden im Innern sehen tadellos aus, und auf Knopfdruck schaltet sich auch die Automatik des Vergrößerers ein - um dann eben ca. 86 Sekunden zu belichten.

Kann mir jemand von Euch weiterhelfen? Hat evtl. sogar jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder kann mir jemand verraten, ob es einen Trick beim Umgang mit diesem Gerät gibt, den ich vielleicht bloß nicht kenne.

Dankeschön schon mal für Ihre Infos.


nach oben springen

#2

RE: DURST AC 650

in Dunkelkammer & Entwicklung 29.01.2009 23:08
von fragö • Mitglied | 521 Beiträge


Hiergibt es schon den Thread

-.-.- SOS -.-.- Wer repariert Durst AC 650!

Schau dort mal nach.

Gruß aus Anröchte
Franz


nach oben springen

#3

RE: DURST AC 650

in Dunkelkammer & Entwicklung 31.01.2009 04:27
von DURSTiger_76 • Mitglied | 5 Beiträge

Hallo Franz,

ich habe mich mit Herrn Ottersbach, der in dem von Dir genannten Thread erwähnt wird, wegen der Not-OP bereits verständigt. Und es gibt wohl berechtigten Anlass zur Hoffnung.

Dankeschön für Deinen wertvollen Tipp!!!

Gruß aus Rheinhessen

Michael


nach oben springen

#4

RE: DURST AC 650

in Dunkelkammer & Entwicklung 31.01.2009 04:32
von fragö • Mitglied | 521 Beiträge

Gern geschehen!

Gruß aus Anröchte
Franz


nach oben springen

#5

RE: DURST AC 650

in Dunkelkammer & Entwicklung 01.02.2009 08:24
von u-schon • Mitglied | 19 Beiträge

Zitat von DURSTiger_76
Hallo Franz,

ich habe mich mit Herrn Ottersbach, der in dem von Dir genannten Thread erwähnt wird, wegen der Not-OP bereits verständigt. Und es gibt wohl berechtigten Anlass zur Hoffnung.

Dankeschön für Deinen wertvollen Tipp!!!

Gruß aus Rheinhessen

Michael



Ich habe meinen Durst da stillen lassen... Nee, reparieren lassen. Alles funktioniert bestens und Herr Otterbach gibt auch seriöse Tipps und Tricks!
Der Mann ist mit Gold nicht zu bezahlen
Kannst beruhigt schlafen bzw. nach der Reparatur wieder schöne Bilder entwickeln.




nach oben springen

#6

RE: DURST AC 650

in Dunkelkammer & Entwicklung 02.02.2010 08:22
von DURSTiger_76 • Mitglied | 5 Beiträge

Nun ist es ca. 1 Jahr her, dass Herr Otterbach mir meinen AC 650 repariert hat. Und was soll ich sagen, außer dass das Gerät so was von tadellos läuft? Nix. Und natürlich: Vielen, vielen Dank!


nach oben springen

#7

RE: DURST AC 650

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.02.2010 12:23
von Wilfried Otterbach • Mitglied | 4 Beiträge

Hallo Michael,
danke für das Lob zur Reparatur. Die AC 650 sind ja auch erste Sahne. Für mich sind es die besten Durst
die es gibt und wenn es sie nicht gäbe, müßte man Sie heute noch erfinden!
Inzwischen hatte ich einige wenige AC 650 zur Reparatur mit schwierigeren Problemen in der Elektronik, aber
auch die laufen inzwischen wieder und tun ihre Dienste. Sie werden noch lange laufen und gute Bilder
produzieren!
Hier mal meine Tel. Nr. wenn es mal Fragen gibt die telefonisch erörtet werden könnten:
0171-2739957 oder kostengünstiger natürlich e-mail unter ottwire@web.de.
Herzlichen Gruß
Wilfried Otterbach


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de