#1

Makro-Ringlicht Selbstbau, die Erste

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 03.12.2008 11:47
von Frank • Mitglied | 208 Beiträge

Hallo!
Da man bei so einem Wetter viel Zeit hat, fallen einem solche Sachen ein, wie mir heute: erster Versuch, ein Ringlicht für Makros mit LED´s zu bauen. Die Idee sollte so aussehen, daß sechs LEDs leuchten, jeweils drei schaltbar.
Die Materialien waren recht günstig:
Eine große Plastik-Steckdosenbuchse, ein paar LED´s, zwei Schalter, ein Stück Draht, Lötzinn und los gings. Kostenpunkt etwa 20.- EU.
Bin gerade eben fertig geworden. Bilder habe ich noch keine damit gemacht, werden aber so bald wie möglich nachgereicht.
Allerdings muß ich feststellen, daß die LED´s fast ein wenig zu dunkel sind. Werde sie morgen durch Halogen Stiftsockellampen ersetzen.
Hier ein paar Bilder von meinem "Kunstwerk":

Viele Grüße,
Frank

Angefügte Bilder:
licht1.jpg
licht2.jpg

nach oben springen

#2

RE: Makro-Ringlicht Selbstbau, die Erste

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 03.12.2008 12:05
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Sechs LEDs kommen mit ein bischen wenigen für ein Ringlicht vor. Ich würde vielleicht mal versuchen die LEDs flächendeckend zu verteilen, vielleicht sogar in zweierreihen. Auf den Hintergrund noch Alufolie kleben - das sollte auch noch ein bischen was geben.

Sieht aber auf jeden Fall schonmal interesannt aus

Gruß
Alex



nach oben springen

#3

RE: Makro-Ringlicht Selbstbau, die Erste

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 03.12.2008 19:46
von Dnaturfoto • Mitglied | 1.430 Beiträge

Gute Idee, nimm 12 LED's und die gibts auch um einiges Heller, so Hell das du einen Waffenschein brauchst (http://www.leds.de) und noch dazu mit wenig Aufwand dimmbar.


Gruß,

Detlef


'Wir sehen nicht nur mit unseren Augen, sondern auch mit unserem Gefühl'



Natur-Impressionen


nach oben springen

#4

RE: Makro-Ringlicht Selbstbau, die Erste

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.12.2008 00:47
von andreas

Hallo Frank

schöne Kamera! Luxor Leds wären warscheinlich besser da Lichtstärker. Außerdem bringt ein Reflektor jede Menge, das merk ich gerade beim Aquariumlampen Selbstbau. Luxor Leds gibt es auch mit passendem Reflektor. Schau mal bei Conrad oder einem anderen Elektronik Versand.


Gruß
Andreas


nach oben springen

#5

RE: Makro-Ringlicht Selbstbau, die Erste

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.12.2008 00:50
von andreas

Heißen Luxeon bei Aldi Süd gibt es gerade Taschenlampen mit diesen Leuchtmittel. Und die sind hell richtig hell!

http://www1.conrad.de/scripts/wgate/zcop...SHOP_AREA_17316


nach oben springen

#6

RE: Makro-Ringlicht Selbstbau, die Erste

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.12.2008 01:01
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Frank,

eine schöne Basteilei, aber ich denke auch, dass die LED's so hell wir irgendwie möglich sein sollten. Ich habe zwar schon Makro-Ringleuchten mit LEDs für Kompaktkameras gesehen, aber Du darfst nicht vergessen, dass die klassischen SLR-Makro-Ringblitze eine wesentlich höhere Leistung abblitzen, als es wohl mit diesen LEDs möglich sein dürfte. Das könnte insbesondere bei Tieren wichtig sein, die flüchten würden, wenn ein dauerhaft stark leuchtendes Objekt näher kommt.

Trotzdem finde ich es eine tolle Idee, denn selbst die günstigen Zubehör-Ringblitze sind kaum unter 80 € zu bekommen.

Noch viel Erfolg !!

Ciao Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#7

RE: Makro-Ringlicht Selbstbau, die Erste

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.12.2008 01:14
von strind77 • Mitglied | 270 Beiträge

Gute Idee!
Aber wie siehts denn mit der "lichtfarbe" aus. LEDs haben ja ne recht kalte Farbtemperatur. Gibts da nicht nen Farbstich? Auch bei Kunstlicht-Film? WÜrde mich mal interessieren. Mir fehlt das leider völlig der technische Hintergrund.

Gruß
Jens


nach oben springen

#8

RE: Makro-Ringlicht Selbstbau, die Erste

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.12.2008 01:46
von photo-charly • Mitglied | 654 Beiträge
Hi Jens,

LED´s haben wie Du schon sagst eine Tendenz in Richtung "Kalt" also blau. Kunstlichtfilm gleicht einen Rotstich aus, hat also auch die Tendenz nach blau. Wenn Du nun beides zusammen verwendest wird es richtig blau. Ein leichter Rotfilter schafft bei zu starken Blaustich bei den LED´s Abhilfe. Kann aber gut sein das der Blaustich der LED garnicht zu bemerken ist. Ich denke mit Hochleistungs LED die speziell für Beleuchtungzwecke gedacht sind, ist genug Licht für die kurzen Entfernungen in der Makrofotografie hin zu bekommen.



Lieber "analog" mit vollem Film, als "digital" mit leerem Akku!

Gruß vonne Küste

Charly

P.S. Wer morgens zerknittert ist, hat tagsüber viele Entfaltungsmöglichkeiten!





zuletzt bearbeitet 04.12.2008 01:46 | nach oben springen

#9

RE: Makro-Ringlicht Selbstbau, die Erste

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.12.2008 02:24
von Frank • Mitglied | 208 Beiträge

Hallo!

Ich werde heute die LED´s gegen Halogenlichter austauschen. Die haben erstens einen neutraleren Farbton und sind zweitens wesentlich heller. Ich habe vor, drei Leuchten à 10 Watt und drei à 20 Watt einzubauen, die getrennt voneinander schaltbar sind. Das wären dann insgesamt 90 Watt - das sollte genügen. Danach gehe ich mal verschiedene Lichtformer an.
Das Gerät ist ja erst der Prototyp, der natürlich nach Erfahrungswerten ausgebaut werden muß.

Grüße vom
Frank


nach oben springen

#10

RE: Makro-Ringlicht Selbstbau, die Erste

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.12.2008 02:27
von photo-charly • Mitglied | 654 Beiträge

Hallo Frank,

Halogenlichter haben nur für deine Augen nen neutralen Farbton, weil dein Gehirn die richtige Farben kennt. Auf dem Film wird das aber ganz schön rotstichig......




Lieber "analog" mit vollem Film, als "digital" mit leerem Akku!

Gruß vonne Küste

Charly

P.S. Wer morgens zerknittert ist, hat tagsüber viele Entfaltungsmöglichkeiten!





nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 38 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de