#1

Bessa III

in News & Fakten 06.11.2008 04:35
von Harald

Photoscala zeigt die neue Bessa III schon mal:

http://www.photoscala.de/Artikel/Die-Voi...nterm%C3%A4nner

Sehr sehr hübsch!


nach oben springen

#2

RE: Bessa III

in News & Fakten 06.11.2008 05:06
von Neocortex • Mitglied | 638 Beiträge

Schau mal zwei Threads weiter unten.

Gruß
Riccardo :-)


______________________________________________________________________________
"Ich habe Fotografie studiert, indem ich die Anleitung auf der Kameraschachtel gelesen habe."
- Elliott Erwitt -

http://flickr.com/photos/bresemann/
nach oben springen

#3

RE: Bessa III

in News & Fakten 06.11.2008 05:32
von Harald

Oh- das habe ich wegen der Überschrift nicht realisiert. Sorry.


nach oben springen

#4

RE: Bessa III

in News & Fakten 06.11.2008 07:02
von uthaburn • Mitglied | 1.631 Beiträge

Frank auch

eine schöne Kamera, ich finde es toll, dass man heute wieder so etwas baut. Minox baut eine Retroserie, Zeiss wieder eine Ikon. Zwar sind fast alle Kameras von Cosina und leider keine deutsche Produktionen, aber es geht voran Freunde.
LG
Frank


alles was Klack macht !!

http://home.fotocommunity.de/rolleiflex/index.php?id=1353326


nach oben springen

#5

RE: Bessa III

in News & Fakten 06.11.2008 18:21
von Harald

Ja, das sehe ich auch so!
Vermutlich hat der Vitrinen- oder Schreibtisch-Charakter der alten mechanischen Kamera mit den "richtigen" Bedienelementen doch mehr Leute gereizt, als ein paar "sonderbare Leute" in den Retro-Ecken des Internets...
Ich könnte mir vorstellen, dass eine Rollei oder Leica oder Voightländer auch mit digitalem "Film" verkauft werden könnte, wenn alles per Hand eingestellt werden könnte- - aber da liegt wohl die Crux, dass der Chip viele elektronische Helferlein braucht, die per Programmsteuerung dabei sind.
Der Weg von "Retro" ist aber ein sehr schöner, weil Modernität um jeden Preis bei einem Hobby eigentlich eher nicht nötig ist- sonst hätten viele Hobbyisten nichts mehr zu tun, von Dampflok-Fans bis Malerei wäre alles ausgestorben.
Der Antrieb eine Kamera zu kaufen, die recht teuer ist und auch noch "veraltert" ist wohl das Gefühl, das uns alle hier innezuwohnen scheint:
Wer sich an ein Stück gewöhnt hat, wünscht ihm irgendwie das "ewige Leben" - zumindest gruselt es vor dem Gedanken, dass etwas ausleiert oder sich auflöst und dann nicht mehr oder nur noch sehr unrentabel repariert werden kann..: Die heutige Kurzlebigkeit, selbst von "hochwertigen" Gütern ekelt immer mehr Leute an.
(mich auch)
Wenn ich ein Gerät- ob Navi oder Uhr oder Kamera oder Lampe oder Handy- mal eine Weile
NICHT gebraucht habe und fix danach greifen will, dann ist garantiert der Accu leer.
(wie ich das hasse)
Schlimmer noch, wenn das Ding "vergessen" hat was es ist und ein "Code" eingegeben werden muss... (Wie ging das gleich, wo sind die Unterlagen?)
Deshalb wird die mechanische Kamera IMMER ihre Freunde haben- da wette ich!


nach oben springen

#6

RE: Bessa III

in News & Fakten 06.11.2008 18:46
von die_immer_noch_auf_Film_knipst • Mitglied | 37 Beiträge

Zitat von Harald

Ich könnte mir vorstellen, dass eine Rollei oder Leica oder Voightländer auch mit digitalem "Film" verkauft werden könnte, wenn alles per Hand eingestellt werden könnte- - aber da liegt wohl die Crux, dass der Chip viele elektronische Helferlein braucht, die per Programmsteuerung dabei sind.


Bei welcher ernstzunehmenden Kamera mit "digitalem Film" kann man denn nicht alles von Hand einstellen?
Ist ein Foto, egal auf welchem Speichermedium festgehalten, zwingend besser, wenn alles von Hand eingestellt wurde?
Wieso?
Grübelnde Grüsse von Maria


nach oben springen

#7

RE: Bessa III

in News & Fakten 06.11.2008 18:54
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von die_immer_noch_auf_Film_knipst
Zitat von Harald

Ich könnte mir vorstellen, dass eine Rollei oder Leica oder Voightländer auch mit digitalem "Film" verkauft werden könnte, wenn alles per Hand eingestellt werden könnte- - aber da liegt wohl die Crux, dass der Chip viele elektronische Helferlein braucht, die per Programmsteuerung dabei sind.


Bei welcher ernstzunehmenden Kamera mit "digitalem Film" kann man denn nicht alles von Hand einstellen?
Ist ein Foto, egal auf welchem Speichermedium festgehalten, zwingend besser, wenn alles von Hand eingestellt wurde?
Wieso?
Grübelnde Grüsse von Maria


Harald spielt glaub ich darauf an, dass wenn man rein manuell fotografiert (mach ich mit meinen Canon EOS auch immer wieder gerne mal) man nicht so schnell (drauflos) fotografieren kann wie mit einer Voll- oder Halbautomatik. Dadurch, dass man sich etwas mehr Zeit lässt, geht man ggfs. etwas konzentrierter an die Sache. Ist oft so, aber auch nicht unbedingt zu pauschalisieren, denn das ist abhängig von der persönlichen Arbeitsweise. Allerdings merke ich schon, dass ich mit meiner alten Rolleicord Ia i.d.R. um ein vielfaches langsamer und konzentrierter arbeite als mit meinen KB-Kameras - egal ob digital oder analog.

Ciao sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#8

RE: Bessa III

in News & Fakten 06.11.2008 18:56
von Harald

Sven:
Exakt auf den Punkt gebracht,danke!


nach oben springen

#9

RE: Bessa III

in News & Fakten 06.11.2008 19:44
von die_immer_noch_auf_Film_knipst • Mitglied | 37 Beiträge

Zitat von Grisu

Ist oft so, aber auch nicht unbedingt zu pauschalisieren, denn das ist abhängig von der persönlichen Arbeitsweise.


Das unterschreib ich gerne - bis auf das "ist oft so" - denn ich kenne persönlich ausschließlich DSLR-Besitzer, die zuvor jahrelang mit analogen SLRs fotografiert haben. Und diese Leute fotografieren nach wie vor, indem sie sich in erster Linie Gedanken machen über das Motiv, die Bildgestaltung und dann dementsprechend ASA (ISO), Entfernung, Blende und Zeit einstellen...Wenn - wie oft - mit Programmautomatik fotografiert wird (analog oder digital), geschieht die Abänderung der von der Automatik vorgeschlagenen Werte halt für den Beobachter der Szene kaum erkennbar durch einen winzigen Dreh mit dem Daumen am Einstellrad. Und schon heisst es abwertend "Automatikknipser" :-(
Seien wir doch ehrlich: ob ich ewig an Kurbeln und Rädchen rumdrehe oder nicht: das Ergebnis zählt, der technisch optimal umgesetzte Blick für das Motiv ist wesentlich, die Bildgestaltung, ob das, was ich zeigen will, für den Betrachter sehenswert ist und ob es ohne langwierige Erklärungen so zu ihm rüberkommt wie ich es möchte
Als Frührentnerin bin ich sehr viel unterwegs mit Auto und meinen Kameras - die gedankenlosen Knipser, die es ebenso zu Analogzeiten gab, werden weniger, da auch sie "schöne Bilder" vorzeigen möchten. Wir sehen, wenn wir den ganzen Tag im Netz rumsurfen, halt unendlich viel mehr von den wirklich schlechten Fotos - was früher nicht so war.
Nachdenkliche Grüsse von Maria

LG von Maria


nach oben springen

#10

RE: Bessa III

in News & Fakten 06.11.2008 21:21
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Maria,

ich werte "Automatikknipserei" auch nicht unbedingt ab, denn du hast natürlich Recht, das Ergebnis zählt. Es ist halt hauptsächlich meine persönliche Erfahrung, dass man sich mit Halbautomatiken oder dem manuellen Modus intensiver mit der Fototechnik auseinandersetzt. Jetzt muss man - wie im von Dir angeführten Beispiel - natürlich unterscheiden, ob jemand den Automodus nimmt, der zu fotografieren versteht, oder jemand, der einfach Bilder haben will, aber von Fototechnik im Grunde keine Ahnung hat. Und auch diejenigen machen regelmäßig beeindruckende Bilder.

Ciao Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de