#1

Was brauche ich wenn .............

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.07.2008 22:49
von max-world • Mitglied | 39 Beiträge

Hallo Erstmal

ich habe mir einige Abzüge machen lasse in meinem Favorisiertem Labor Photostudio 13, super arbeit hat aber auch seinen Preis.
Nun meine Frage als absoluter Beginner ich möchte meine Abzüge selber machen von meinen Dias wenn möglich Ilfochrome ist das zuviel gewollt?
Was brauche ich um zu starten ich suche nicht unbedingt die billigste Lösung sonder ein gutes Preis/Leistungsverhältnis bei der Hardware, was ist da zu empfehlen? Wie sieht das aus mit der Chemie und den Fotopapier wie lange sind die haltbar lohnt sich der Aufwand?
Wie ist die Qualität der Abzüge? Gut am Anfang werde ich sicher Leergeld zahlen. Oder sollte ich erst mal mit SW beginnen aber auch da mache ich nur Dias wäre es das gleiche Equipment oder ist dieses sehr unterschiedlich?

Ich hoffe das sind nicht zu viele Fragen auf einmal

Grüsse aus Irland

Max


___________________________________________
Meine Fotos auf Flickr
User max_world999
http://www.flickr.com/photos/24438997@N05/
nach oben springen

#2

RE: Was brauche ich wenn .............

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.07.2008 23:09
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Max,

wend Dich mal (ggfs. per PN) an Photo-Charly, der hat damit sehr viel Erfahrung und macht - soweit ich weiß - auch alle Farbabzüge selbst. Der müsste Dir helfen können.

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#3

RE: Was brauche ich wenn .............

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.07.2008 23:28
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Es ist schon lange her und damals hieß es Cibachrome, deshalb kann ich zu Preis und Haltbarkeit nichts sagen. Ich wollte demnächst aber auch wieder damit anfangen.

Grundsätzlich ist das Verfahren sehr einfach. Das größte Problem war für mich die Neutralfilterung, weil ich nur einen Vergrößerer mit Glühbirne hatte. Einen FArbmischkopf sollte der Vergrößerer schon haben. Sehr hilfreich ist Erfahrung in digitaler Bildbearbeitung, weil man dadurch die Wirkung von Filterungen viel besser abschätzen kann, wenn man korrigieren will. Man sieht es zwar auch, aber unser Auge läßt sich doch in der Duka allzuleicht täuschen.

Sehr preiswerte und trotzdem gute gebrauchte Vergrößerungsgeräte gibt es von Durst und Kaiser, wobei ich auch für KB einen 6x6 nehmen würde, weil die in der Regel stabiler sind. Da bist Du leicht unter 100 Euro dabei manchmal sogar mit guten Objektiven.

An Objektiven zu sparen lohnt sich bei den heutigen Gebrauchtpreisen wirklich nicht. Da sollte es schon ein 6-Linser wie Rodagon, Componon oder EL-Nikkor sein. Die bekommst du alle unter 50 Euro. Die lichtschwächern gehen für noch viel weniger weg. Für mein 4/50 Componon habe ich nur 10 Euro bezahlt.

Da es mit Probestreifen doch gleich recht teuer und aufwendig wird, ist ein Dukabelichtungsmesser zu empfehlen. Ich habe den Wallner (jetzt Kuntze) Report bei Ebay für 25 Euro ergattert.

Da die Entwicklung bei absoluter Dunkelheit stattfinden muß, nimmt man keine Schalen sondern Trommeln. Ein Entwicklungsgerät wie Jobo CPE erleichtert die Handhabung, weil die Trommel automatisch gedreht wird und die Bäder auf Temperatur gehalten.

Ilfochrome-Vergrößerungen sind für mich das Nonplusultra besonders für starkfarbige Dias. Für sehr zarte Töne gefällt es mir auch sehr gut, aber die leicht metallische Wirkung mag den einen oder anderen stören. Für Galerien sind übrigens meistens nur Ilfochrome Prints zugelassen, auch weil die besonders farbstabil sind.

Ob es ein SW-Umkehrpapier gibt, weiß ich nicht.

Viel helfen konnte ich Dir jetzt vielleicht nicht, aber Mut machen, denke ich.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#4

RE: Was brauche ich wenn .............

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.07.2008 23:50
von Gerd Orfey • Mitglied | 78 Beiträge

Der Versender Phototec führt Ilfochrom Materialien. Dort gibt es auch "Datenblätter" in Form von PDF-Dateien zu den einzelnen Produkten. Hier zum Beispiel.

Die Ilfochrom-Website

Wenn es dir nur um die Ergebnisse geht und nicht primär um die Handarbeit: Hast du mal probiert deine Dias zu einem nicht ganz so teueren Ausbelichter zu bringen? Ich kenne hier (Berlin) ein ganz gutes Minilab, da bekommt man große Abzüge in ordentlicher Qualität für wenige Euro.


Gerd


nach oben springen

#5

RE: Was brauche ich wenn .............

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.07.2008 00:48
von Niko • Mitglied | 1.049 Beiträge

Die Ilfochrome-Verarbeitung ist denkbar einfach. Häufig führt bei dem Verfahren selbst ein Abzug mit Nullfilterung bereits zu einem zufriedenstellenden Ergebnis. Optimieren kann man das natürlich über die Filterung. Die Chemie ist nicht übermäßig lange haltbar. Es lohnt sich schon zu sammeln bis man einen Chemie-Kit in einer oder mehreren kurz aufeinander folgenden Duka-Sitzungen ausreizen kann.

Gruß,
Niko


---
In der räumlichen Askese zeigt sich das Wesen des Sammlers.


nach oben springen

#6

RE: Was brauche ich wenn .............

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.07.2008 02:07
von albedo • Mitglied | 81 Beiträge

Was die Haltbarkeit angeht, bei meinen ältesten 25 jahre alten
Abzügen sieht man nichts, kein Ausbleichen, keine Farbstiche.
Die volle Flasche Entweickler hält ca 8 Wochen, die angebrochene 4 Wochen. Ich habe meine angebrochenen Lösungen einfach eingefroren ( in Plastikflaschen maximal 3/4 gefüllt, sonst platzt sie und du hast die Soße im Kühlschrank). Eingefroren liegt der Haltbarkeitsrekord bei 8 Monaten.


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de