#1

Dukalampe

in Dunkelkammer & Entwicklung 29.04.2006 10:19
von mike • Admin | 4.295 Beiträge
Ok ich hatte es angedroht und ich setze es hiermit in die Tat um :

Ich habe im Brennerkatalog ein verschiede Sorten von Papier gefunden. Bei einigen steht dabei das man hierfür eine Gelb/Grüne Dukaleuchte verwenden soll?? Bis jetz war ich immer der Meinung das ich eine rote bräuchte. Was soll ich mir denn jetzt für eine anschaffen?

Sorry, für die blöde Frage und bitte nicht gleich mit Steinen werfen.

Gruß mike


analog ist Elvis, digital ist Dieter Bohlen - Let´s Rock ´n Roll Baby!

http://www.model-kartei.de/fotograf-4522.html



zuletzt bearbeitet 29.04.2006 10:20 | nach oben springen

#2

RE: Dukalampe

in Dunkelkammer & Entwicklung 29.04.2006 22:23
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Hallo Mike,

ja die Lampe, eine eigenartige Sache.
Es ist so, rotes Licht kann für praktisch alle Schwarzweißphotopapiere verwendet verden, mit der kleinen aber feinen Ausnahme der panchromatisch sensibilisierten Materialien, die benutzt werden um von Farbnegativen Schwarzweißbilder zu erhalten.
Rotlicht hat einen kleinen Schönheitsfehler es verstärkt Kontraste und ist verhältnismäßig dunkel, sodaß die Beurteilung im Entwickler etwas schwer fällt, daher gibt es noch andere Farben wie hellgelb, gelbgrün, orange bernstei usf..
Gelb-gün kann für viele Festgradationspapiere (nie für Multigrade)verwendet werden und ermöglicht ein sehr angenehmes Arbeiten.
Orange, bernstein etc. finden bei fast allen Festgradationspapieren und vielen Multigradepapieren Einsatz und sind auch recht angenehm für das Auge, aber leider, da sitzt der Haken, eben nicht für alle Papierfabrikate.
Die Folge wäre Verschleierung, Kontrastverflachung usf., die Hersteller geben allerdings i.d.R. an, welche Farbe ihre Papiere vertragen(die kleinen leider nicht immer).

Mike, langer Rede kurzer Sinn, mit rot machst Du nichts verkehrt, aber es gibt angenehmere Lichtfarben.

----------------
Photoamateur



nach oben springen

#3

RE: Dukalampe

in Dunkelkammer & Entwicklung 30.04.2006 08:38
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Na das nenn ich doch mal eine Erklärung - danke . Dann werd ich jetzt mal so langsam schauen was ich mir so für ein Möbel anschaffen werde.

Gruß mike


analog ist Elvis, digital ist Dieter Bohlen - Let´s Rock ´n Roll Baby!

http://www.model-kartei.de/fotograf-4522.html



nach oben springen

#4

RE: Dukalampe

in Dunkelkammer & Entwicklung 01.05.2006 18:28
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Mike,

habe bei meinen gebrauchten Laborset eine alte, orangene Lampe von Kindermann dabei gehabt. Die war stockduster. Kaum zu gebrauchen.
Habe dann den Rotfilter bei Brenner gekauft, der im Katalog bei den Lampen abgebildet ist (zum Selbstbau), und eine 17 Watt-Energiesparbirne, die für 60 Watt leutet. Die orangene Scheibe wurde dann einfach ausgetauscht. Das Licht ist für das Papier tatsächlich unschädlich, aber im Gegensatz zur Vorgänger-Scheibe ist die jetzige Lampe schon fast zu hell. Deshalb richte ich sie auf die Wand und arbeite im (immer noch gut hellen) roten indirekten Licht. So erkenn ich alles, kann die Helligkeit steuern (mit dem Abstand zur Wand ) und trotzdem gut arbeiten.

Gruß
Sven



nach oben springen

#5

RE: Dukalampe

in Dunkelkammer & Entwicklung 02.05.2006 04:46
von andreas

Hallo Mike

am besten läßt du das Licht aus!

Ne spaß beiseite, rot ist immer I.O. außer halt bei panchromatischem Papier! (kennt da noch jemand einen Hersteller?) Orange reicht meistens aus und ist wesentlich angenehmer. Vorteile helles Licht wurde ja schon geschrieben.
Mach auf alle fälle einen Schleiertest! Leider haut ne orangene Lampe mal hin und mal wieder nicht obwohl es auf der Packung steht.
Schleiertest richtig: Papier kurz belichten bis ein leichter, wirklich ganz leichter grau ton zu sehen ist. Mit dieser Grundbelichtung wird der Schleiertest durchgeführt. So Licht aus! Grundbelichtung auf einen Bogen 13x18. Auf einer seite einen schmalen Rand zur Kontrolle laßen. Jetzt Laborlicht an dabei das papier an der hellsten stelle ablegen an der auch gearbeitet wird. 3cm Abdecken. nach 30sec die nächste usw. Die zeiten die du später haben wirst könnte so ausehen 30sec, 60sec, 120sec, 180sec und 240 sec. Die zeit in der sich deine Grundbelichtung geändert hat ist die Maximale Zeit die das Papier dem Licht ausegesetzt werden darf.
Schleiertest falsch. Licht aus. Papier raus. Aus dem Hosensack ein paar Münzen aufs Papier und licht an.
Begründung: Jedes Phoomaterial braucht ne gewisse belichtung bevor etwas passiert. Unterschwellige Belichtung. Wird diese nicht berücksichtigt kann dieses zu flauen Prints führen. Da ja auch bei der eigentlichen Belichtung erst die Schwelle Überschritten werden muß!


Gut Licht

Andreas



nach oben springen

#6

RE: Dukalampe

in Dunkelkammer & Entwicklung 18.05.2006 02:11
von RLindner • Mitglied | 1.201 Beiträge

Moin,
aufpassen mit den Orangefiltern, die sind nur die zweite Wahl.
Richtige Multigradefilter sehen (bei Kaiser zumindest) farblich fast wie die billigen Orangefilter aus, aber eben nur fast.
Der Multigradefilter geht optisch etwas vom Orange ins Bernsteinfarbene.
Hierzu kopiere ich Dir mal eine Email von Herrn Haerlin rein:


Sehr geehrter Herr Lindner,

vielen Dank für ihre Email.

Es sehen beide Filter ähnlich aus, aber im Durchlicht gibt es unterschiedliche
Farben, die für die Filterung des Lichts relevant sind. Für Multigrade-Papiere
empfehlen wir daher unbedingt den Filter #4015. Dieser Filter liegt allen
Duka-Leuchten #4018 serienmäßig bei.

Der Filter "Orange" #4013 wird für festgraduiertes Chlorbrom-Silberpapier
empfohlen.

Generell sollte man mit dem jeweiligen Filter einen Schleiertest durchführen
um zu Wissen, ab wann das Papier auf das Dukalicht anspricht.

Mittels des Links können Sie sich die aktuelle Labor-PDF herunterladen.
Die Beschreibungen der Dukaleuchten finden Sie auf der Katalogseite 237 :
http://www.kaiser-fototechnik.de/pdf/KatalogD/13_Labor.pdf

Freundliche Gruesse / Best regards

Andreas Haerlin
Techn. Support
________________________________________

Kaiser Fototechnik GmbH & Co. KG
Im Kroetenteich 2, 74722 Buchen, GERMANY
Tel: +49 (0)6281 407-51, Fax: +49 (0)6281 407-55

E-Mail : andreas.haerlin@kaiser-fototechnik.de
Internet : http://www.kaiser-fototechnik.de

Also aufpassen, da Du wohl mit Multigradepapier arbeiten wirst.
Roland



nach oben springen

#7

RE: Dukalampe

in Dunkelkammer & Entwicklung 18.05.2006 06:55
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Hallo Roland, vielen Dank für deinen Beitrag. Ich werde mir wahrscheinlich eine Kaiser DUKA-Leuchte kaufen. Ich probiere es einfach dann aus und so wie ich es sehe werde ich auf den Rotfilter zurückgreifen.

Viele Grüße mike


analog ist Elvis, digital ist Dieter Bohlen - Let´s Rock ´n Roll Baby!



nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
1 Mitglied und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de