#1

C41 Filmentwicklung

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.06.2007 23:03
von pongo • Mitglied | 776 Beiträge

Kann sein, daß folgendes von Niko o.a. schon erwähnt worden ist.
Das A und O bei der Colorverarbeitung ist die Konstanz der Temperatur. Bei der Filmentwicklung gibt es 2 Möglichkeiten, die Dose mit Inhalt auf 38 Grad zu bringen:

1. Im Wasserbehälter mit heißem Wasser die Dose mindestens 5 Minuten mitschwimmen lassen und hoffen, daß sich die Innereien angepaßt haben. Gefahr ist dabei, daß der Deckel wegen der Wärmeausdehnung abspringt und Wasser einläuft

2. Heißes Wasser mit mindestens 40 Grad einfüllen und eine Minute kippen, dann mit Thermometer überprüfen. Hierbei ist nämlich zu berücksichtigen, daß die " kalte " Filmspule die Temperatur auf 35 Grad runterdrücken und die Differenz auch nicht von dem 38 Grad warmen Entwickler kompensiert werden kann. Deshalb ist auch ein schnell reagierendes Thermometer das wichtigste Utensil, die Weingeister taugen nichts.

VG



VG


nach oben springen

#2

RE: C41 Filmentwicklung

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.06.2007 09:38
von Sigrid • Mitglied | 9 Beiträge

hmmm...
3. man benutzt einen JOBO CPE-2

Ich bin gemein und niederträchtig... aber... ich mag mich


________________________________________________________________________________
ich fotografiere 100% analog, kein Chip in der Kamera, dafür meterweise Film :-)
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
1 Mitglied und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de