#1

Tipps für brauchbaren Diascanner

in Scanner und EBV für analoges Material 07.05.2007 20:49
von photo-charly • Mitglied | 654 Beiträge
Moin zusammen,
hab mir nun vor ein paar Wochen nen Daddelkasten zugelegt. Der war in erster Lienie für Textverarbeitung gedacht. Wo ich aber denn nu hier in Forum gelandet bin ( das meiner Meinung nach um Klassen besser ist als die "FC", in die ich auch mal reingeschnüffelt hab ), währ es ja mal interessant die Bilder in vernünftiger Quallität eizustellen. Möglichst ohne Umweg über nen Abzug. Was währe denn nach Euren Erfahrungen ein brauchbarer Diascanner ?

Gruß
Charly



Lieber "analog" mit vollem Film, als "digital" mit leerem Akku!

Gruß vonne Küste

Charly

P.S. Wer morgens zerknittert ist, hat tagsüber viele Entfaltungsmöglichkeiten!





zuletzt bearbeitet 07.05.2007 20:50 | nach oben springen

#2

RE: Tipps für brauchbaren Diascanner

in Scanner und EBV für analoges Material 07.05.2007 22:00
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge
Hi Charly,

einen Diascanner habe ich bislang nicht und entsprechend wenig Erfahrungen hiermit. Sehr gut sollen aber die Geräte von Nikon oder Minolta sein. Hierbei muss es nicht das topaktuelle Modell sein, gebrauchte Modelle können Geld sparen helfen.

Nach eigenen Erfahrungen kann ich Dir aber auf keinen Fall einen Flachbettscanner empfehlen, für Dia's sind die in den seltensten Fällen wirklich geeignet. Während z.B. der CanoScan 4200F (Vorgänger vom 4400F) SW- und Farb-Negative knackscharf scannt, habe ich mit Dia's große Probleme. Hier muss sehr viel nachgearbeitet werden. Ist für Deinen Einsatzzweck also nicht empfehlenswert.

Nähere Informationen kannst Du hier finden:
http://www.filmscanner.info

Gruß
Sven



-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
zuletzt bearbeitet 07.05.2007 22:01 | nach oben springen

#3

RE: Tipps für brauchbaren Diascanner

in Scanner und EBV für analoges Material 08.05.2007 00:01
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Ich lasse die meisten Bilder (Dia und Negativ) mit 8 Megapixeln in einem kleinen Fotoladen scannen, die ein eigenes Minilab haben (ich glaube bis 50x75) und damit natürlich dann auch die Scanns machen. Da werden auch die Dias am Streifen gescannt und müssen nicht gerahmt werden. Die Qualität ist einwandfrei, wenn jede automatische Bearbeitung beim Scannen ausgeschaltet wird.

Die haben dort auch einen Epson-Perfection Flachbettscanner für größere Filmformate und Aufsichtsvorlagen. Die Scannqualität ist noch besser besonders bei kontrastreichen Dias. Ich erwäge deshalb den Kauf des kleinen Bruders 4490 (ca. 200 Euro) wenigstens für die nicht so anspruchsvollen Scanns. Die Qualität dürfte allemal besser sein als die eines Filmscanners unter 500 Euro.

Insofern möchte ich Sven also wiedersprechen.

Daß die angegebenen Auflösungen nicht wirklich erreicht werden, das ist ein ganz anderes Thema aber auch nur theoretischer Natur, meine ich, denn ein 8 MP Scann reicht eigentlich so ziemlich für alles aus außer für A0-Drucke, die man aus 20cm Abstand ansehen möchte. An der Wand habe ich jedenfalls A0-Drucke von einer 3 MP Digi hängen, und wenn ich dir nicht sage, welche es sind, dann garantiere ich, daß du es nicht auf Anhieb rausfindest.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#4

RE: Tipps für brauchbaren Diascanner

in Scanner und EBV für analoges Material 08.05.2007 00:30
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Jochen,

Alex (Kugefisch) hat, glaube ich, diesen Epson-Scanner, vielleicht fragst Du ihn erst nach seinen Erfahrungen, bevor Du zuschlägst.

Der CanoScan 4200F war auch der kleine Bruder vom 8200F, der mir übrigens aus der FC empfohlen wurde. Angeblich soll der Dia's auch gut scannen - ich kann's nicht beurteilen. Da der 8200F aber das doppelte kostete und ich nicht lange warten konnte, hab ich mir den 4200F gekauft. Und ich war enttäuscht. Daher wär ich zumindest vorsichtig mit "kleinen Brüdern" - die müssen bei weitem nicht immer so gut sein wie die großen, teuren Pendanten.

Ciao Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#5

RE: Tipps für brauchbaren Diascanner

in Scanner und EBV für analoges Material 08.05.2007 00:43
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Hi Jochen,

ja, ich hab den 4490 und bin sehr zufrieden damit. Allerdings mache ich keine Dias.

Wenn du willst, kannst du mir ein Testdia zuschicken und du bekommst dann den Scan von mir. Schreib mir ne persöhnliche Nachricht, wenn du Interesse hast, bekommst dann meine Adresse.

Was möchtest du denn für den Scanner ausgeben? Über den Epson V700 (oder höher) hab ich bis jetzt nur gutes gehört, allerdings spielt der auch in einer anderen Preisklasse.

Gruß
Alex


nach oben springen

#6

RE: Tipps für brauchbaren Diascanner

in Scanner und EBV für analoges Material 08.05.2007 08:42
von photo-charly • Mitglied | 654 Beiträge

Hallo Alex
ein Probescann währ ne feine Sache. Mach mich gleich mal auf die Suche nach den persöhnlichen Nachrichten. Was ich ausgeben will hängt auch von der Leistung des Gerätes ab. Was nutzt mir ein Scanner für 50€, wenn er nix taugt??Wenn fernünftige Qualität einige hundert € erfordern is das halt so. Lieber einmal Frust beim Zahlen, als dauerd Frust beim scannen. Bezugsquellen könnt Ihr mir auch gerne nennen. Kenn mich da noch nicht so aus.

Dank für Eure Hilfe
Charly




Lieber "analog" mit vollem Film, als "digital" mit leerem Akku!

Gruß vonne Küste

Charly

P.S. Wer morgens zerknittert ist, hat tagsüber viele Entfaltungsmöglichkeiten!





nach oben springen

#7

RE: Tipps für brauchbaren Diascanner

in Scanner und EBV für analoges Material 08.05.2007 09:06
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Hi Chaly,

wenn du wirklich eine Qualität willst, mit der du dann auch digital weiterarbeiten kannst, solltest du dich mal nach einem Epson V750 umschauen (ca. 700 EUR, immer noch billiger als gleich eine gute digitale Spiegelreflex zu kaufen).

Schau dir mal die Bilder unter http://67077.homepagemodules.de/t2019f65...do-Plateau.html an.

Ich mach dir aber erstmal die Probescanns mit dem 4490, bin selber gespannt darauf.

Bin mit meinem eigentlich zufrieden, wenn ich heute nochmal einen Scanner kaufen würde, würde ich aber vermutlich das Geld für den Großen drauflegen.

Gruß
Alex


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de