#1

IT8-Targets zur Scannerkalibrierung selbst herstellen?

in Scanner und EBV für analoges Material 12.04.2007 21:25
von Holger • Mitglied | 960 Beiträge

Hallo zusammen,

IT8-Targets zur Scannerkalibrierung sind ja u.a. abhängig vom verwendeten Filmmaterial.

Da es zum einen die Targets nicht für alle von mir verwendeten Filme zu kaufen gibt und diese zudem auch noch recht teuer sind stelle ich mir die Frage, ob es nicht möglich ist diese selbst herzustellen.

Mein Ansatz wäre ein Target als Auflicht-/Papiervorlage mit dem entsprechenden Film abzufotografieren.

Die Probleme werden wohl liegen in
a) der korrekten Farbtemperatur der Lichtquelle und
b) der genauen Positionierung der Targetfelder.

Wie seht ihr das?

Geht das prinzipell oder habe ich etwas außer acht gelassen?

Hat das schonmal jemand von euch gemacht?

Viele Grüße
Holger


"Blende 8 - und dasein!"


nach oben springen

#2

RE: IT8-Targets zur Scannerkalibrierung selbst herstellen?

in Scanner und EBV für analoges Material 06.08.2007 00:08
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Holger,

bist du hier weiter gekommen ?? Ich kann zu diesem Problem leider nicht viel sagen, ich habe bislang nur die IT-8-Kalibrierung kennengelernt, welche mit SilverFast Ai + Kalibrierungsdia möglich ist. Die ist aber "nur" dazu gedacht, dem Scanner auch optimale Farben zu entziehen, nicht jedoch, für jeden Film ein eigenes Target-Profil zu erstellen. Zwar kann man wohl über SilverFast vorgeben, von welchem Hersteller und mit welcher ISO der eingelegte Film ist, allerdings nicht zwischen den jeweiligen Filmsorten eines Herstellers unterscheiden.

Mal was anderes: wenn Du tatsächlich für jeden Film ein Target erstellen würdest, um eine individuelle Kalibrierung vorzunehmen, müsste das doch zur Folge haben, dass die Ergebnisse immer gleich sind, oder ?? Ein bestimmtes Rot im Motiv ist dann immer ein bestimmtes Rot im Scan, richtig ??

Was bringt Dir das denn ?? Ich suche Filmsorten (insbesondere farbige) doch danach aus, ob mir deren Charaktere gefallen (z.B. besteht ein gewaltiger Unterschied zwischen Fuji Astia 100F und Provia100F). Wenn ich aber alle entsprechend kalibrieren könnte und bei einer bestimmten Farbe im Motiv diese auch im Scan erhalten würde, würden sämtliche Charakter-Unterschiede der Filme bei hybrider Arbeitsweise verloren gehen.

Oder sehe ich das falsch ??

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de