#1

Möchte mich vorstellen und hab auch gleich ne Frage....

in Dunkelkammer & Entwicklung 31.03.2007 07:22
von cygnus • Mitglied | 8 Beiträge

Hallo Fotogemeinde,

ich wollte mich kurz vorstellen damit es nicht so ausschaut, als wenn ich hier reinplatze und dumme fragen stelle ..:)

Bin der Andre aus Heidelberg! ... So ... was soll man da noch mehr sagen..:) Hoffe ich kann mir hier viele nützliche Tips holen denn ich habe mir mit meiner Freundin zusammen den Winter versüßt, indem wir uns ein s/w labor eingerichtet haben. Nach anfänglichen schwierigkeiten (vermischen der flüssigkeiten und dementsprechende ergebnisse) hat uns die leidenschaft für die sache dann doch gepackt.

Gestern haben wir uns an den gradationsfiltern von ilford versucht - dazu auch meine Frage:

es heisst bei ilford, dass die einmal bestimmte belichtungszeit bei den filtern 00 - 3.5 beibehalten wird und dann bei den folgenden filtern verdoppelt werden sollte. wir haben uns daran gehalten und die bilder mit der doppelten blz sind völlig schwarz ... haben wir etwas falsch verstanden? welche filter verwendet ihr wofür? und was haltet ihr von dem FP4 von ilford?

fragen über fragen ..:)

gruß

Andre


nach oben springen

#2

RE: Möchte mich vorstellen und hab auch gleich ne Frage....

in Dunkelkammer & Entwicklung 31.03.2007 07:42
von Niko • Mitglied | 1.049 Beiträge

Hallo,

nun, da haben wir gleich ein paar empfindliche Themen, welche die ilfordophilen Forianer hier auf den Plan ruft, um wieder mal die Vorzüge des FP4 zu lobpreisen.

Generell ist es völlig egal, was "wir" hier davon halten. Wenn Du mit dem Film gute Ergebnisse erzielen kannst, ist doch alles ok.
Jeder hat persönlich bevorzugte Filmtypen im Gebrauch, die sich nach Literaturwerten, Tipps und persönlichen Erfahrungen etabliert haben. So soll es sein.

Die Gradationsfilter, welche in den Strahlengang geschwenkt werden, verlängern die Belichtungszeit in jedem Falle. Auch wenn man jetzt in Mobberley wahrscheinlich gequält aufschreien würde, sofern man dies läse, möchte ich doch anraten, die Belichtungszeit leicht zu variieren (sprich zu verlängern), wenn Filter benutzt werden. Pauschal einige Filter als Doppelstufe und einige als "unkritisch" einzustufen empfinde ich als ein wenig trivial. Hier würden wieder Erfahrungen, empirische Versuche oder aber im Netz erhältliche Tabellen helfen, welche ich nicht zur Hand habe, weil ich weniger (gar nicht) mit Multigrade-Filtern, sondern mehr mit dem Farbmischkopf die Filterung anpasse.

Bei der Verdoppelung der Belichtungszeit sind natürlich noch weitere Faktoren zu berücksichtigen. Die Frage ist, ob wirklich eine Verdoppelung stattfand, oder möglicherweise die Belichtungsschaltuhr doch wesentlich länger aktiviert war, weil ein Funktionsfehler vorliegt (kann schonmal sein...). Die Liste möglicher Fehler ließe sich noch erweitern, daher wäre es gut, ein paar Anhaltspunkte mehr zu haben, wenngleich ich davon ausgehe, dass bei doppelter Belichtungszeit immerhin noch ein wenig zu erkennen sein müsste und nicht einfach alles in hawkingscher Schwärze verschwindet.

Gruß
Niko


---
In der räumlichen Askese zeigt sich das Wesen des Sammlers.


nach oben springen

#3

RE: Möchte mich vorstellen und hab auch gleich ne Frage....

in Dunkelkammer & Entwicklung 31.03.2007 08:04
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Hallo,

In Antwort auf:
Die Arbeit mit den MULTIGRADE Filtern ist komfortabel, da sie über einen automatischen Dichteausgleich verfügen: Bei Filterwechseln zwischen 00 und 3,5 verändert sich die einmal ermittelte Belichtungszeit nicht, beim Einsatz der Filter 4 bis 5 ist diese Zeit nur zu verdoppeln [...].

So steht es im Multigrade-Handbuch von Ilford und auch im Beipackzettel steht, dass der ISO(P)-Wert bei 4 und 5 von 200 auf 100 absinkt.
Dies wurde wohl deswegen so eingerichtet, damit man bei diesen Gradationen genauer belichten kann. Weiche Gradationen nehmen kleine Belichtungsungenauigkeiten ja nicht so übel...
Allerdings ist das bei meinem Multigradekopf auch nicht so! Da bleibt die Zeit über die ganze Skala konstant.
Sind es originale Ilford-Filter? Vielleicht gab es da mal eine Charge, die auch "konstant" war.

Swingende Grüße und Herzlich Willkommen

Henning


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#4

RE: Möchte mich vorstellen und hab auch gleich ne Frage....

in Dunkelkammer & Entwicklung 31.03.2007 08:56
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Tja, nachdem alle Fragen ja schon beantwortet sind - Herzlich Willkommen im Forum

Gruß mike




- mein flickr photostream -




Canon EOS 5D - Canon EOS 5D Mark III - Tamron 90/2,8 / Canon 24-105/4 L USM - Sigma 50-500 (Bigma) / Canon 135mm 2.8 Softfocus (SF)

nach oben springen

#5

RE: Möchte mich vorstellen und hab auch gleich ne Frage....

in Dunkelkammer & Entwicklung 31.03.2007 09:33
von cygnus • Mitglied | 8 Beiträge

habt ihr hier auch sowas wie ne galerie?


nach oben springen

#6

RE: Möchte mich vorstellen und hab auch gleich ne Frage....

in Dunkelkammer & Entwicklung 31.03.2007 19:49
von Bernd • Mitglied | 1.664 Beiträge
Hallo Heidelberger,

herzliche Willkommensgrüße von einem Mannheimer, ich wünsche Dir viel Spaß bei uns.

Zu Deinem Problem: Ich denke auch, dass Die völlige Schwärzung des Fotopapiers nicht nur aus einer Verdoppelung der Belichtungszeit resultiert, sondern dass andere Einflüsse dazugekommen sind. Evtl. vergessen die Blende zu schließen, den Filter überhaupt einzulegen oder Ähnliches?
Meistens sind es ganz banale Dinge.
Bei Einlegefiltern sollte es wirklich ab Gradation 4 zu einer längeren Belichtungszeit kommen, dass ist aber nur ein Näherungswert. Die genaue Belichtung muß jeweils mit Probestreifen ermittelt werden.

ciao

Bernd

By the way:

www.BerndDaub.meinAtelier.de

www.Lomography.meinAtelier.de


zuletzt bearbeitet 01.04.2007 05:21 | nach oben springen

#7

RE: Möchte mich vorstellen und hab auch gleich ne Frage....

in Dunkelkammer & Entwicklung 31.03.2007 19:51
von BertholdSW • Mitglied | 2.407 Beiträge

Hallo Andre.
Sei herzlich gegrüsst in unserer Runde. Film + Entwickler ist am Anfang fast Nebensache!
Der FP4 ist ein guter Einstieg. Mein Tip: Such Dir in Deiner Nähe einen SW-Amateur aus unserer Runde, und schau ihm im Labor 2 Abende über die Schultern. Das Bringt dir mehr als 2 Monate testen ohne Anleitung. Vergiss erstmal alles was über andere Filme und Entwickler geschrieben wird. Wir haben hier eine Karte, da sind unsere Wohnorte teilweise angegeben.
Heidelberg und "mein" Sauerland ist etwas weit auseinander. Der Film Lucky hat einen sehr schlechten Ruf. Er ist wohl auch nicht so ganz spitze. Dieser Film aber in den Händen eines Könners wird dir alle Haare vom Kopf reissen, so gut werden seine Bilder im Papier sein! Also wenn Du einen Dir wohlgesonnen Zieh-Vater findest, benutze seinen mittelschnellen Film mit seinem Entwickler und kaufe ihm jeden Monat eine Flasche Wein. Dann belichte..entwickele.. und bringe zu Papier (min 18x24cm) was das Zeug hält. Mit den besten 5 Bildern gehst Du dann jeden Monat zu Deinem Fotolehrer. Du kannst dann Deine Bilder mit besserem vergleichen auf Kontrast & co. und die anderen handwerklichen Kleinigkeiten. Nach einem halben Jahr machst du jeden Monat für Dich das Bild des Monats min 30x40cm. Das hängst Du Dir dann in Deine Wohnung und tauscht es monatlich aus. Nein, für andere Hobbys hast Du dann nur sehr wenig Zeit. Du mußt Dich entscheiden ob SW Dein Ding ist. Um ein guter SWer zu werden brauchst Du so rund 7 Jahre! SW und Farbe...beides zur gleichen Zeit...ich schaffe es nicht. Ich wünsche Die die besten SW-Motive.
Gruss aus dem Sauerland, Berthold Jochheim
Ps.
http://www.hachener.de
Seit 6..7 Jahren stecke ich auch in diesem Hobby, bin aber erst so im "5. Ausbildungsjahr"


Man hat immer 3 Möglichkeiten! Immer!!!
nach oben springen

#8

RE: Möchte mich vorstellen und hab auch gleich ne Frage....

in Dunkelkammer & Entwicklung 01.04.2007 06:33
von TTL (gelöscht)
avatar

Andre,

auch von mir ein verspätetes Willkommen !

Gruß Horst


nach oben springen

#9

RE: Möchte mich vorstellen und hab auch gleich ne Frage....

in Dunkelkammer & Entwicklung 01.04.2007 09:47
von gsx • Mitglied | 29 Beiträge

Hallo

ich arbeite schon seit längerem mit den Gradationsfilter. Bei mir ist es genau wie von Ilford beschrieben, ab Filter 4 verdopple ich die Belichtungszeit, oder öffne die Blende um eine Stufe und alles ist bestens.


Grüsse
Manfred


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de