#1

Kodak PlusX

in analoges Fotozubehör 14.02.2007 05:43
von Holger • Mitglied | 960 Beiträge

Hallo zusammen,

hat einer von euch Erfahrung mit dem Kodak PlusX ??
Habe einige davon vor kurzem geschenkt bekommen und werde die demnächst mal ausprobieren....

Entwicklertips ??

Viele Grüße
Holger


"Blende 8 - und dasein!"


nach oben springen

#2

RE: Kodak PlusX

in analoges Fotozubehör 14.02.2007 10:20
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Hallo Holger,

ich hatte hier über meine Erfahrungen berichtet. Der Filmträger ist sehr steif.
Entwickelt habe ich einen in Atomal und einen in Neofin blau. Das ging beides problemlos mit den jeweils typischen Entwicklereigenschaften (wenig Korn bzw. sehr scharf).
Es ist irgendwie ein Katastrophen-Film . Also einer, der in einer Nikon F steckt und von dem schwerverwundeten Photographen mit letzter Kraft dem Redakteur auf den Tisch geknallt wird. Der kann dann - obwohl das Gehäuse völlig verbeult und versengt ist, und sein D76 schon eine merkwürdige Farbe angenommen hat - noch immer Bilder für die Titelseite liefern...

Swingende Grüße

Henning


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#3

RE: Kodak PlusX

in analoges Fotozubehör 14.02.2007 19:22
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Also genau DER Film, den der Kriegsberichterstatter in "Wir waren Helden" verwendet hat ??




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#4

RE: Kodak PlusX

in analoges Fotozubehör 14.02.2007 20:16
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Ich habe noch eine Porstkarte aus Kuba, dort ist eine Kontaktabzug eines "Kodak Safety Film" drauf. Ist das so einer?


Gruß
Alex


nach oben springen

#5

RE: Kodak PlusX

in analoges Fotozubehör 14.02.2007 22:20
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Wahrscheinlich der oder der TriX.
Safety Film gibt es von Kodak seit 1948. Er TriX erschien 1954, der PlusX dürfte ein ähnliches Alter haben.
Allerdings gab es da noch den Verichrome... Vielleicht weiss Niko mehr... *KaffeereichenderSmilie*

Swingende Grüße

Henning


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#6

RE: Kodak PlusX

in analoges Fotozubehör 14.02.2007 23:19
von Niko • Mitglied | 1.049 Beiträge
Tach,

aufgrund der Absenz jeglicher karnevalistischer Neigungen bin ich heute nicht in Köln und kann mich diesem Thema widmen...

Die Bezeichnung Safety-Film heißt ja erstmal nur, dass es sich um "Sicherheitsfilm" (wen wundert's) handelt. Das heißt jetzt aber nicht, dass man sich gegebenenfalls damit einwickeln könnte (Sicherheitsweste). Es bezieht sich vielmehr auf den Schichtträger, der nicht mehr ohne weiteres entflammbar ist. Da hatte es ja vor allem in den 30er Jahren mit Nitrofilmen wüste Probleme in Kinos gegeben, wenn ein Filmriss entstand und durch die heiße Birne dann der Kinosaal bis auf die Grundmauern niederbrannte. In heimischen Dunkelkammern soll sich so etwas auch ereignet haben, was angesichts der auf Kameras aufsteckbaren Lampenhäuser für Hilfsvergrößerer oder auch Selbstbauten ambitionierter Amateure nicht so abwegig erscheint, denn das Hitzeproblem ist nicht einfach gelöst und verfolgte mich sogar noch bei meinem ehemaligen Liesegang Uni-Tax, der auch ein recht hitzköpfiges Temperament hatte und teilweise recht beunruhigende Lampenhaustemperaturen aufwies.
Ich muss gestehen, dass ich ohne kurzes Nachschlagen aus dem Kopf heraus nicht genau sagen kann, wann der Plus-X auf den Markt kam. Kodak hatte ja generell die Tendenz, ganze Filmserien zeitgleich auf den Markt zu werfen, was die Vermutung einer zeitgleichen Markteinführung mit dem Tri-X nahelegt. Ich habe noch ein uraltes Datenblatt und so einen Beipackzettel (es gab mal Zeiten, da lag jedem Film eine Anleitung bei) vom Plus-X (auf französisch, aber egal). Ich sehe mal nach, ob das datiert ist.

Gruß
Niko

PS: Danke für den Kaffee, Henning.

---
In der räumlichen Askese zeigt sich das Wesen des Sammlers.


zuletzt bearbeitet 14.02.2007 23:19 | nach oben springen

#7

RE: Kodak PlusX

in analoges Fotozubehör 14.02.2007 23:46
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge
In Antwort auf:
Allerdings gab es da noch den Verichrome...


Verichrome und Plus-X sind dieselbe Emulsion, der Plus-X in der Rollfilmvariante besaß im Gegensatz zum Verichrome eine retuschierbare Rückseite. Verichrome ist gewissermaßen die Amateurvariante gewesen, während Plus-X für den Profi angedacht war.

gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 14.02.2007 23:46 | nach oben springen

#8

RE: Kodak PlusX

in analoges Fotozubehör 15.02.2007 00:11
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Hab' hier grad' eine Kodak-Broschüre von ca. 1972...

Den Verichrome Pan (22DIN) gabe es in allen Formaten (110, 120, 126, 127, 620, 828) aber nicht als 135er.
Den PanatomicX (16DIN) in 120 und 135, den PlusX (22DIN) in 135, den TriX (27DIN) in 120 und 135, den RoyalX (32DIN) nur in 120.

Hat jemand mal den RoyalX ausprobieren können?

Bis später

Henning


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#9

RE: Kodak PlusX

in analoges Fotozubehör 15.02.2007 02:45
von Holger • Mitglied | 960 Beiträge

oh....

In Antwort auf:
Es bezieht sich vielmehr auf den Schichtträger, der nicht mehr ohne weiteres entflammbar ist. Da hatte es ja vor allem in den 30er Jahren mit Nitrofilmen wüste Probleme in Kinos gegeben, wenn ein Filmriss entstand und durch die heiße Birne dann der Kinosaal bis auf die Grundmauern niederbrannte.


...ich erinnere ich daran gelesen zu haben, das sich komplette Film/Diaarchive die auf irgendwelchen Dachböden gelagert wurden selbst entzündet hatten.

Keine schöne Sache

Grüße
Holger


"Blende 8 - und dasein!"


nach oben springen

#10

RE: Kodak PlusX

in analoges Fotozubehör 15.02.2007 06:56
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

In Antwort auf:
Hat jemand mal den RoyalX ausprobieren können?


Ja, ein wirklich exorbitant grobkörniges und kontrastloses Material, das zudem auch nur echte 30 DIN besaß und anfangs, so glaube ich zu wissen, auch als 800 ASA verkauft wurde.


gut Licht
Walter
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de