#1

Jessi

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 03.02.2007 23:06
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge
Hallo,

ich wollte an dieser Stelle mal wieder etwas von mir ausstellen. Mit Jessi hatte ich im Januar 2007 mein bislang letztes Shooting im eigenen Studio. Das erste mal im Studio, war Jessi noch etwas nervös, hat aber trotzdem gut mitgearbeitet. Wer Interesse an einem TfP-Shooting mit ihr hat, findet sie in der Model-Kartei.

Entstanden auf Agfa APX 100, entwickelt in Tetenal Negafin. Blende 8, X-Zeit 1/125, für hohe Schärfe vom Stativ aus aufgenommen. Tamron 28-75/2,8; Einsatz von 2 Blitzköpfen. Scan vom Negativ.

Mich würde Eure Meinung hierzu interessieren !!

Gruß
Sven
Angefügte Bilder:
75a-26.jpg



-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
zuletzt bearbeitet 03.02.2007 23:07 | nach oben springen

#2

RE: Jessi

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 04.02.2007 00:20
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

hm .. schwierig ... die Pose ist nicht optimal weil die Hand so "verschwindet". Jessi schaut auch "irgendwohin" klebt etwas steif am Rand. Licht ist gut, grau ist gut, Modeleinsatz ist überarbeitungswürdig.

Grüße von anTon


--------------------------------------------------------------------------
Signatur vom Moderator zensiert
nach oben springen

#3

RE: Jessi

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 04.02.2007 08:17
von Horst
Hallo Sven,

ich weiß nicht was los ist. Ist es jetzt Mode geworden Portraits nur noch halb auf dem Bild zu haben ? Habe ich da was verpasst ?
Auf der einen Seite wird Unmenge an "Schwarz" verschenkt und bei dem Portraierenden, glaubt man daß er gleich rechts aus den Bild fällt.
Es können durchaus Traditionen gebrochen werden. Verspielte gestalterische Elemente mit eingebracht werden.
Doch so "krass", das bei einem "Portraitfoto", die Person nur halb drauf ist, das finde ich schon gekonnt.
Um eine Person zu Portraitieren, sollte man immer die gezielt die Situation abwarten. Versuchen dem Portrait ( als Foto) irgendwas zu geben, was der Person auch anhaftet. Das können und werden in den meisten Fällen, die Mimik sein. Ein bekanntes Grinsen, ein Lächeln, ein trauriger Gesichtsausdruck. Irgendwas, was diese Person zu zuordnen ist ( was er / sie öffters macht ).
Fotos welche vielleicht unter Zeitdruck entstanden sind, haben nicht diese Ausstrahlung.
Da kommt auch wieder die Chemie ins Spiel:
" Bilder sprechen stärker, wenn das "Miteinander" zwischen dem Fotografen und seinem Motiv spürbar wird".
Der Blick Deines Modells, ist aber sehr weit weg.
So nach dem Schema: "Drück schon auf den Auslöser, ich hab noch was besseres heute vor".

Von der fachlichen Ausarbeitung ( das sieht man daran, daß in den schwarzen Hintergrund nicht ein Staubkorn zu finden ist), gibt es nichts zu bemängeln.

Es ist immer auch eine Art der Sehweise. Von Portraits bin ich es einfach nicht gewohnt.

Es ist auch nur meine Meinung. Andere haben da vielleicht ein etwas größeren Spielraum.
Ein Test für Dich: "Frag Dich einfach mal selbst, ob dieses Bild der "Gucker" ist".
Wenn "Ja" .
Dann ist es Recht und Du kannst auf Dich Stolz sein.
Wenn "Nein" .
Dann mach Dir Gedanken darüber, was störend wirk, was ungewohnt wirkt, was man verbessern könnte.

Jetz bitte nicht Sauer auf mich sein. Aber Du und Mike kennen mich, ich sag was ich denke.
Ob ich es besser gekonnt hätte ? - - Ach lassen wir das !

Horst

zuletzt bearbeitet 04.02.2007 08:22 | nach oben springen

#4

RE: Jessi

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 04.02.2007 08:38
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi,

danke für Eure Kommentare, sie sind für mich hilfreich. Insbesondere weil es eine so ungewohnte Sichtweise ist. Intention war, hier aus dem Üblichen herauszustechen. Ob Jessi dafür das geeignete Model war, lasse ich mal dahin gestellt. Sie war halt (erstes Shooting) schwer an die Kamera zu gewöhnen, auch wenn sie modeln will.

In Antwort auf:
Jetz bitte nicht Sauer auf mich sein.


Keine Angst , zum einen kenne ich Dich mittlerweile soweit, zum anderen hätte ich nicht nach Eurer Meinung gefragt, wenn ich sie nicht akzeptieren würde.

In Antwort auf:
Ob ich es besser gekonnt hätte ? - - Ach lassen wir das !


Wie Du richtig formuliert hast, ist das ja nicht der Kernpunkt der Sache, schließlich kommentiere ich ja auch z.B. Hartmut's Bilder und bin Lichtjahre davon weg.

Gruß
Sven (der sich über Eure Meinungen freut)




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#5

RE: Jessi

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 04.02.2007 11:55
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Hallo, den Bildschnitt finde ich interessant - das ist momentan immer häufiger zu sehen. Und weil es halt nicht dem normalen Standard entspricht steht man solchen Bildern kritischer gegenüber bzw. betrachtet sie intensiver.

Das einzige was mir nicht richtig gefällt ist der Blick des Models - aber du hast ja geschrieben das sie noch nervös ist und das wird sich bestimmt noch geben - Potential hat sie auf jedenfall

Experimentier auf jedenfall weiter mit ungewohnten Schnitten - ich denke das ist der Schritt in die richtige Richtung um ein außergewöhnliches bleibendes Bild zu machen,

Gruß mike




- mein flickr photostream -




Canon EOS 5D - Canon EOS 5D Mark III - Tamron 90/2,8 / Canon 24-105/4 L USM - Sigma 50-500 (Bigma) / Canon 135mm 2.8 Softfocus (SF)

nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de