#1

Kodak TriX400 und Kodak HC110 - unterschiedliche Ergebnisse ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.06.2015 01:51
von hans_kohler • Mitglied | 69 Beiträge

Ausgangsbasis:
Kodak Tri-X 400 normal belichtet
Kodak HC 110 , Verdünnung D (1:9) ausgehend von der Vorratslösung, 7 min bei 24 Grad

Unterschiedliche Ergebnisse:
- schöne Negative bei Entwicklung von 1 Film in Dose JOBO 1510 (250 ml)
- sehr flaue Negative bei gleichzeitiger Entwicklung von 4 Filmen in Dose JOBO 1510-1530 (975 ml)

mache ich was falsch ?
Danke für Hilfe


nach oben springen

#2

RE: Kodak TriX400 und Kodak HC110 - unterschiedliche Ergebnisse ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.06.2015 03:06
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Wenn Du bei der zweiten Entwicklung auch die vierfache Menge an Vorratslösung genommen hast und die Temperatur weitgehend bei 24°C blieb, hast Du eigentlich nichts falsch gemacht...


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#3

RE: Kodak TriX400 und Kodak HC110 - unterschiedliche Ergebnisse ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.06.2015 03:18
von hans_kohler • Mitglied | 69 Beiträge

ja so denke ich auch -- aber es ist dies nicht das erstemal, daß zum gleichen Zeitpunkt mit derselben Kamera belichtete Filme in der 4-er Dose ein anderes Ergebnis bringen wie in der Einzel-dose
bin ratlos


nach oben springen

#4

RE: Kodak TriX400 und Kodak HC110 - unterschiedliche Ergebnisse ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.06.2015 04:16
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Beide gekippt oder die lange Dose rotiert? Das wäre schon ein sehr großer Unterschied.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#5

RE: Kodak TriX400 und Kodak HC110 - unterschiedliche Ergebnisse ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.06.2015 05:36
von hans_kohler • Mitglied | 69 Beiträge

beidemale gekippt - die ersten 30 sec dauernd, dann alle 30 sec


nach oben springen

#6

RE: Kodak TriX400 und Kodak HC110 - unterschiedliche Ergebnisse ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.06.2015 06:42
von Stephan S. • Mitglied | 852 Beiträge

Bist du sicher, daß Du gegenüber der kleinen Dose in die große Dose die entsprechend vierfache Menge an Vorratslösung und die vierfache Menge an Wasser eingefüllt hast? Hast Du auch über die Tour die Mindestmenge an Konzentrat von 6ml pro Film drin?
Ich nehme den Hc 110 auch, aber setze immer frisch mit dem Sirup an.
Habe auch meist nur 2 Filme in der Dose, selten mehr, aber jedenfalls das Problem noch nicht gehabt.

Liebe Grüße
Stephan


nach oben springen

#7

RE: Kodak TriX400 und Kodak HC110 - unterschiedliche Ergebnisse ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.06.2015 07:07
von hans_kohler • Mitglied | 69 Beiträge

habe das Konzentrag 1:4 verdünnt, davon nehme ich dann als Arbeitslösung 1:9 (also Lösung D)
also für die kleine Dose 25 ml, für die große Dose 100 ml

kann mich erinnern, daß ich irgendwo mal gelesen habe, daß man für die 4-fache irgendwie verlängern muß - aber keine Ahnung wo gelesen und warum


nach oben springen

#8

RE: Kodak TriX400 und Kodak HC110 - unterschiedliche Ergebnisse ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.06.2015 09:38
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

lese mal mit, mein Jobo 5er Tank soll auch bald zum Einsatz kommen... normal sollten marginal unterschiedliche Entwicklungszeit (Ein- und Ausgießen dauert ja länger) und etwas andere Agitation (in der größeren Dose wird das schon irgendwie anders sein) keine solche Auswirkung auf's Ergebnis haben, dass man einmal von schönen, und einmal von sehr flauen Negativen sprechen würde, das wäre wohl eher eine Frage von einer halben Gradation o.ä. beim Vergrößern, mit kaum zu identifizierenden Unterschieden.
Wie sieht die Randbelichtung aus? ISt die bei den flauen Filmen auch heller? Sind die FIlme auch gleich alt?


nach oben springen

#9

RE: Kodak TriX400 und Kodak HC110 - unterschiedliche Ergebnisse ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.06.2015 11:13
von Hans Wöhl • Mitglied | 1.172 Beiträge

Zitat von hans_kohler im Beitrag #7
habe das Konzentrag 1:4 verdünnt, davon nehme ich dann als Arbeitslösung 1:9 (also Lösung D)


Aus dem Datenblatt S.2:

Zitat
Eine Vorratslösung erhalten Sie, indem Sie Konzentrat
mit Wasser im Verhältnis 1:3 verdünnen.



Könnte die Vorratslösung gealtert sein?


1 Mitglied hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 15.06.2015 11:16 | nach oben springen

#10

RE: Kodak TriX400 und Kodak HC110 - unterschiedliche Ergebnisse?

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.06.2015 11:58
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Im englischsprachigen Datenblatt ist's eindeutiger:

Zitat
To prepare stock solution, dilute one part concentrate with three parts water.

Also eigentlich 1+3. Dann besteht 1/4 der Arbeitslösung aus Konzentrat, was im deutschsprachigen Raum gerne als 1:4 notiert wird.

Aber selbst wenn die Arbeitslösung zuwenig Konzentrat enthielt, dürften die Unterschiede nicht so groß sein.

In den Datenblättern gibt es in der Tat Unterschiede zwischen Entwicklung im „Kleinen Tank“ und im „Großen Tank“. Die Zeiten für die Entwicklung im „Großen Tank“ sind etwa eine halbe Minute länger.


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
1 Mitglied hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 15.06.2015 12:04 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de