#1

RP-Artikel: Wim Wenders "Ich manipuliere Fotos nicht"

in Buchtips & Artikel 08.04.2015 21:57
von brainslicer • Mitglied | 99 Beiträge

Gestern stand in der Rheinischen Post ein Artikel über Wim Wenders, der nicht nur Regisseur sonder auch Fotograf ist. Interessant an dem Artikel ist nicht nur, dass er gerade eine Ausstellung in Düsseldorf hat sonder vor allem, dass er analog fotografiert und warum er das tut.
Zum Nachlesen hier ist der Link:
RP-Online Wim Wenders


2 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen

#2

RE: RP-Artikel: Wim Wenders "Ich manipuliere Fotos nicht"

in Buchtips & Artikel 09.04.2015 21:54
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Da wird von ihm viel Vernünftiges gesagt, aber an einige Aussagen mache ich ein Fragezeichen - besonders dazu, warum er nicht digital fotografiert. Ich habe keine Idee, warum man digital das Ergebnis immer sofort sehen sollte oder warum man etwas an dem Bild in der Nachbearbeitung verändern sollte. Ich benutze das Rückseitendisplay so gut wie garnicht (bei der Lumix ist es sogar immer eingeklappt) außer für Menüeinstellungen und ich fummele hinterher auch nicht an den Bildern rum. Was nicht so geworden ist, wie ich wollte, wird aussortiert und genauso in die Tonne gekloppt wie ein verhunztes Negativ. Da versuche ich nicht, irgendwas zu retten. Ich wüßte auch nicht, warum man z.B. mit einer vollformat-spiegelosen Sony mit Stativ und Assistent unterwegs sein müßte, wenn man Mittelformatqualität will. Wie das bei Panoramen ist, weiß ich nicht, weil ich mich dafür noch nie interessiert habe.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#3

RE: RP-Artikel: Wim Wenders "Ich manipuliere Fotos nicht"

in Buchtips & Artikel 11.04.2015 08:55
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Zitat von bilderknipser im Beitrag #2
Ich habe keine Idee, warum man digital das Ergebnis immer sofort sehen sollte oder warum man etwas an dem Bild in der Nachbearbeitung verändern sollte.

weil man es kann.


nach oben springen

#4

RE: RP-Artikel: Wim Wenders "Ich manipuliere Fotos nicht"

in Buchtips & Artikel 11.04.2015 18:55
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Und Du meinst wirklich, daß man alles tuen soll, was man tuen kann? Dann würde ich doch mal mit was Einfachem anfangen: Du kannst z.B. an Ärzte ohne Grenzen spenden. Tust Du das auch?


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#5

RE: RP-Artikel: Wim Wenders "Ich manipuliere Fotos nicht"

in Buchtips & Artikel 13.04.2015 21:42
von brainslicer • Mitglied | 99 Beiträge

So wie das verstanden habe, meint Wim Wenders, dass er bei der analogen Fotografie sich mehr auf die Situation und auf das Motiv konzentrieren kann, weil er eben NICHT die Möglichkeit hat, etwas sofort zu kontrollieren und "besser" machen kann. Vermutlich schätzt er diese Slebstbeschränkung der analogen Fotografie.


nach oben springen

#6

RE: RP-Artikel: Wim Wenders "Ich manipuliere Fotos nicht"

in Buchtips & Artikel 14.04.2015 00:57
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Zitat von bilderknipser im Beitrag #4
Und Du meinst wirklich, daß man alles tuen soll, was man tuen kann? Dann würde ich doch mal mit was Einfachem anfangen: Du kannst z.B. an Ärzte ohne Grenzen spenden. Tust Du das auch?


Natürlich kann ich grundsätzlich an die Ärzte ohne Grenzen spenden, ich muss aber überlegen, ob ich das Geld überhaupt übrig habe, und ob es nicht vielleicht bei einer anderen wohltätigen Organisation besser aufgehoben wäre. Oder ob ich es nicht vielleicht doch nicht besser in einen Hedgefond investiere, für schlechte Zeiten zurücklege oder mir auch einfach was nettes kaufe. Gäbe es im online-Banking die Funktion, nur mit einem Tastendruck aber ohne Kosten an wohltätige Organisationen spenden zu können, würde dadurch das Spendenaufkommen wohl enorm gesteigert.


nach oben springen

#7

RE: RP-Artikel: Wim Wenders "Ich manipuliere Fotos nicht"

in Buchtips & Artikel 14.04.2015 01:10
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von brainslicer im Beitrag #5
Vermutlich schätzt er diese Slebstbeschränkung der analogen Fotografie.

Was hat Selbstbeschränkung mit analog zu tuen? Das ist doch wohl seine Sache, wenn er damit digital ein Problem hat.

Zu Herzen habe ich mir aber seine Meinung zum zeitlichen Abstand von der Aufnahme zum fertigen Bild genommen. Nicht uninteressant. Allerdings hat auch das nichts mit analog oder digital zu tuen. Bisher habe ich die digitalen Aufnahmen des Tages gleich auf den Rechner gezogen und analog war ich ungeduldig, bis erst mal der Film voll war. Jetzt mache ich mit Aufnahmen, die ich nicht aus einem bestimmten Grund schnell machen muß, das Experiment, die erst runter zu laden, wenn ich 50 gemacht habe. Das kann dann auch ein paar Wochen dauern. So wie bei dem APX, der sich nur sehr langsam füllt, seitdem ich die 15. Aufnahme überschritten hatte. Oft fotografiere ich einfach mehr, damit der Film voll wird.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#8

RE: RP-Artikel: Wim Wenders "Ich manipuliere Fotos nicht"

in Buchtips & Artikel 15.04.2015 03:17
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Zitat von bilderknipser im Beitrag #7

Was hat Selbstbeschränkung mit analog zu tuen? Das ist doch wohl seine Sache, wenn er damit digital ein Problem hat.


Theoretisch kann man digital genauso fotografieren, wie analog. Der eine kann es wirklich, der andere nicht. Wenn ich mir viele Leute ansehe, die mit DSLRs durch die Gegend ziehen, habe ich nicht das Gefühl, als wäre es ganz normal, an einem Tag nur 10 oder 20 Auslösungen zu machen, und erst zu Hause zu schauen, ob alles gepasst hat. Ich bin da nicht anders, wenn ich eine Digitale in der Hand habe. Ist damit natürlich meine Sache, aber was soll man denn machen? Fotografieren soll ja nicht in ein ständige Probe der eigenen Standhaftigkeit ausarten.


nach oben springen

#9

RE: RP-Artikel: Wim Wenders "Ich manipuliere Fotos nicht"

in Buchtips & Artikel 15.04.2015 03:58
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Och das hat doch mit Standhaftigkeit nichts zu tuen. Standhaftigkeit übe ich an der roten Fußgängerampel, wenn alle an mir vorbeilaufen. Für mich ist das Bild am liebsten analog wie digital fertig, sobald es im Kasten ist. Das weiß ich normalerweise aber auch schon, wenn ich aufs Knöpfchen drücke. Sonst könnte ich es auch lassen. Deshalb komme ich nie in Versuchung auf das Display zu schauen. Alles was hinterher kommt bis zum Bild in der Hand oder an der Wand ist mehr oder weniger lästige Pflicht.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#10

RE: RP-Artikel: Wim Wenders "Ich manipuliere Fotos nicht"

in Buchtips & Artikel 15.04.2015 05:29
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

der eine fotografiert halt allein zum Einfangen eines Augenblicks und der Rest ist lästige Pflicht, der andere will am Ende ein handwerklich gutes Endergebnis. Wenn Du keinen Drang danach verspürst, direkt nach der Aufnahme zu checken, ob alles passt, oder paar Kleinigkeiten noch per EBV zu richten, brauchst die die systembedingte Beschränkung durch Film natürlich nicht, um manipulationsfrei zu fotografieren


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de