#1

falsche Scanngröße?

in Scanner und EBV für analoges Material 12.12.2006 09:02
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Hallo,ich habe mir vor ein paar Tagen den Scanner "CanoScan 4400F" gekauf. Beim Scannen hatte ich bis jetzt auch immer sehr gute Ergebnisse. Nun bin ich aber gerade dabei die Negative vom letzten Shooting zu scannen. Hier handelt es sich um ein paar Aufnahmen die mit sehr wenig Licht in einem dunklen Studioraum aufgenommen worden sind. Der Scanner kann aber anscheind die NEgativgröße nicht richtig erfassen und somit schneidet er das Bild ab. Ich habe mal eine Datei angehängt. Habt ihr vieleicht eine Lösung parat was ich bei meinem Scanner anders einstellen muß?

Gruß mike

Angefügte Bilder:
Unbenannt-Scannen-10.jpg


nach oben springen

#2

RE: falsche Scanngröße?

in Scanner und EBV für analoges Material 12.12.2006 11:31
von jfakesch • Mitglied | 92 Beiträge
...schieb doch den Film nach oben :-))) ist nur Spaß!

Bei „Voransicht“ kannst du doch den zu scanenden Bereich mit der Maus (linke Maustaste ein Fenster ziehen), oder rechts in einem Fenster in Zahlen (horizontal, vertikal) selber definieren.

Habe selber den CanoScan4200F.

Hoffe dir geholfen zu haben.
Gruß,
Josef

-----------------------------------------------------------
Geh nicht dahin, wo der Weg Dich hinführt.
Geh dahin, wo es keinen Weg gibt und hinterlasse eine Spur.
------------------------------------------------------------


zuletzt bearbeitet 12.12.2006 11:34 | nach oben springen

#3

RE: falsche Scanngröße?

in Scanner und EBV für analoges Material 12.12.2006 18:46
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Mike,

ich habe hier auch immer wieder mal Probleme mit meinem 4200F, allerdings noch nicht so intensiv wie bei Dir. Bei mir pflanscht er entweder immer mal einen weißen / schwarzen Balken an den Rand (je nachdem, ob ich Negative/Dias scanne) oder - wesentlich häufiger - er nimmt nicht die volle Scangröße. Also z.B. nicht 24 x 36 mm, sondern schonmal 22,5 x 33,9 mm. Mit der Folge, dass ich auf dem Scan z.B. bei Türmen die Spitze abgeschnitten habe . Hier kann ich dann leider auch nicht eingreifen .

Was mich wundert, ist bei Dir der extrem starke Beschnitt bei Negativscans. Das hätte ich eher von Abzügen erwartet. Denn die Negative stecken ja im Rahmen, und daran richtet sich der Scanner normalerweise aus.

Wie bist Du denn vorgegangen?? Scanst Du mit Vorschau (wo Du, wie Josef geschrieben hat, den Bildausschnitt korrigieren können müsstest) und mit "Erweiterten Scaneinstellungen" ?? Grade zu Letzteren hat mir Horst damals geraten, seitdem nutze ich die nur noch, sind wesentlich besser zu bedienen und einzustellen als die Automatik "Einfache Einstellungen".

Wie das bei Automatiken nunmal so ist

Ciao Sven


-----------------------------------------------
"Wenn ich nicht malen kann, fotografiere ich, und was ich nicht fotografieren kann, werde ich nicht malen" (Man Ray)



nach oben springen

#4

RE: falsche Scanngröße?

in Scanner und EBV für analoges Material 12.12.2006 19:17
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Hallo, das Problem hat sich gestern noch sehr spät gelöst - bei mir war eine Funktion eingeschaltet die das Negativ automatisch beschneidet . Jaja wer des Lesen mächtig ist ... . Allerdings habe ich hin und wieder bei meinen Bildern die ich im weißen Raum gemacht habe unten einen Farbverlauf bzw. ein bis zwei leichte Streifen (meist rot)...

Gruß mike



nach oben springen

#5

RE: falsche Scanngröße?

in Scanner und EBV für analoges Material 12.12.2006 20:51
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von mike
Allerdings habe ich hin und wieder bei meinen Bildern die ich im weißen Raum gemacht habe unten einen Farbverlauf bzw. ein bis zwei leichte Streifen (meist rot)...


Kannst Du uns mal ein Beispiel zeigen ??


-----------------------------------------------
"Wenn ich nicht malen kann, fotografiere ich, und was ich nicht fotografieren kann, werde ich nicht malen" (Man Ray)



nach oben springen

#6

RE: falsche Scanngröße?

in Scanner und EBV für analoges Material 13.12.2006 07:38
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Du glaubst es nicht aber ich habe die ganzen Fehlerbilder bereits gelöscht - aber ich werde sowieso noch einiges scannen und da kommt bestimmt wieder eins dazwischen

Gruß mike



nach oben springen

#7

RE: falsche Scanngröße?

in Scanner und EBV für analoges Material 16.12.2006 10:27
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Hallo, ich habe heute nochmal die Negative gescannt und mir ist aufgefallen das ich diesen Fehler wohl nur auf den einen habe. Nun, sagen wir mal ich habe bis jetzt noch kein anderes gefunden .

Unten habe ich noch mal das Bild angehängt. Was mich allerdings ein wenig stutzig macht ist, das der Fehler nicht auf dem Laborprint zu sehen ist... Kann es sein das dort der Fehler retuschiert wurde, also das es hier ein "Filmfehler" bzw. bei der Entwicklung etwas nicht gestimmt hat?

Gruß mike

Angefügte Bilder:
Unbenannt-Scannen-11.jpg
Unbenannt-Scannen-112.jpg


nach oben springen

#8

RE: falsche Scanngröße?

in Scanner und EBV für analoges Material 17.12.2006 02:25
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hm... grübel... für mich sieht das wie eine Randabschattung aus, welche bei sagen wir mal Nichtprofiobjektiven schnell mal vorkommen kann. Habe ich bei meinem Standardobjektiv Tamron 28-75/2,8 auch gelegentlich. An der rechten Seite der Aufnahme siehst Du eine ähnliche Randabschattung, hier allerdings in einem bläulichen Ton.

Schuld könnte allerdings auch der Scanner sein (also nicht DER Scanner, sondern der SCANNER ) - da ein Negativ beim Scannen im Rahmen nicht ganz plan liegt (grad die SW-Filme bei mir sind immer gebeugt) könnte der Scan auch ungleichmäßig abgelaufen sein. Auch sowas hab ich selbst schon beobachten können.

Wenn es am Scanner bzw. am Scan liegt, wäre dies eine Erklärung, dass bei den Abzügen nichts zu sehen ist!! Eine zweite Erklärung könnte sein, dass Abzüge aufgrund des abweichenden Verhältnisses (Film 2:3 - Papier 3:4) regelmäßig an den Längsseiten links und rechts gering beschnitten werden, um die Verhältnisse anzugleichen. Dann wäre diese Stelle ggfs. weggeschnitten.

Zudem werden Abzüge in Fotolaboren oft "digital optimiert", möglich wäre also, dass der Fehler hierbei korrigiert wurde.

Wo hast Du denn die Abzüge machen lassen, beim normalen Fotografen / Drogierie oder bei dem Fachlabor in Recklinghausen ?? Spätestens die Profi's aus Recklinghausen müssten ja erkennen können, ob auf dem Negativ eine Farbkante zu sehen ist. Wenn nicht, ist's tatsächlich ein Scan(ner)-Problem.

Ciao Sven (der Dir glaub ich nicht viel weiterhelfen konnte )


-----------------------------------------------
"Wenn ich nicht malen kann, fotografiere ich, und was ich nicht fotografieren kann, werde ich nicht malen" (Man Ray)



nach oben springen

#9

RE: falsche Scanngröße?

in Scanner und EBV für analoges Material 17.12.2006 02:42
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Hallo Sven, ich denke ich frage mal beim nächsten mal in Recklinghausen nach. Der leichte Streifen rechts wird eher der Verschluss sein. Ich denke ich sollte wohl bei der 33V eher mit 1/90 im Studio arbeiten.

Danke für deine Hilfe,

Gruß mike



nach oben springen

#10

RE: falsche Scanngröße?

in Scanner und EBV für analoges Material 17.12.2006 22:43
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Könnte, muss aber nicht. Kann vielleicht auch der Rand der Ausleuchtung sein, wenn das der Übergang zum Schatten ist. Die Kamera erfasst sowas stärker als das menschliche Auge. Bei einer Semi-Profi-Kamera wie der 33V sollte die X-Synchronzeit bei 1/125 Sek. eigentlich keine Probleme machen !!


-----------------------------------------------
"Wenn ich nicht malen kann, fotografiere ich, und was ich nicht fotografieren kann, werde ich nicht malen" (Man Ray)



nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de