#11

RE: meine ersten Makroversuche

in [digitale] Bildergalerie / Bildbesprechung 29.10.2014 21:07
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Ups, vielleicht habe ich jetzt auch die Modellbezeichnungen durcheinander geworfen. Mein Tool ist das i1 display pro von X-Rite. Das heutige i1 display pro ist nicht mehr "ganz so teuer", es hat mich vor einem Jahr knapp 200 EUR gekostet, allerdings war neben der Software und einer Anleitung auch nur das Gerät im Karton, ein Koffer mit noch mehr Krams war nicht dabei. Ob ich auch andere Geräte als Kameras kalibrieren kann, ist mir zugegebenermaßen wurscht - selbst drucke ich praktisch überhaupt nicht, und für meinen Geschmack ist Kamera kalibrieren zu kompliziert .

Ich nutze meinen i1 auch nicht mit der Originalsoftware, die nur gute, aber nicht perfekte Ergebnisse liefert; sondern statt dessen mit der Open Source-Software ArgyllCMS und dispCalGui (http://dispcalgui.hoech.net/), die ist klasse und führt zu sehr guten Ergebnissen. Funktioniert auch mit anderen Kalibrierungstools als dem i1.

Zitat von mike im Beitrag #9
Ich habe diesen hier bei Amazon gefunden, ist das der den du meinst:

http://www.amazon.de/X-Rite-ColorMunki-S...#productDetails

Stellt der auch die Helligkeit und Kontrast mit ein - hast du Erfahrung mit dem Tool?


Den meinte ich. Ich selbst habe mit ihm keine Erfahrungen. Aber als ich mich vor knapp einem Jahr durch etliche Threads in div. Foren durchgebuddelt und kräftig mitdiskutiert habe, auf der Suche nach einem neuen und guten Gerät, wurde mir der für ein kleineres Budget empfohlen. Hier findet ihr den damaligen Diskussions-Thread zum i1 Display Pro und Color Munki, direkt der Erstantwortende hat beide Geräte und kann vergleichen.

Alternativ hat der Spyder4Pro einen sehr guten Ruf, der liegt bei ca. 136 EUR, oder sein kleinerer Bruder, der Spyder4Express für derzeit 93 EUR.

LG
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#12

RE: meine ersten Makroversuche

in [digitale] Bildergalerie / Bildbesprechung 29.10.2014 22:52
von cansoni • Mitglied | 418 Beiträge

Zitat von mike im Beitrag #9
Stellt der auch die Helligkeit und Kontrast mit ein - hast du Erfahrung mit dem Tool?


Das Lichtmessgerät stellt gar nichts ein. Das misst nur, gibt Empfehlungen und liefert am Schluss des Messprozesses ein Monitor-ICC-Profil, das dann im OS hinterlegt wird. In diesem Messprozess werden Helligkeit und Kontrast erkannt ... und abhängig vom Dialog (manche Geräte-Mess-Software übergeht diese Abfragen) musst Du dann selbst am Monitor einstellen, sofern diese Funktion am Monitor gegeben ist.


nach oben springen

#13

RE: meine ersten Makroversuche

in [digitale] Bildergalerie / Bildbesprechung 30.10.2014 01:50
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von cansoni im Beitrag #12
Zitat von mike im Beitrag #9
Stellt der auch die Helligkeit und Kontrast mit ein - hast du Erfahrung mit dem Tool?


Das Lichtmessgerät stellt gar nichts ein. Das misst nur, gibt Empfehlungen und liefert am Schluss des Messprozesses ein Monitor-ICC-Profil, das dann im OS hinterlegt wird. In diesem Messprozess werden Helligkeit und Kontrast erkannt ... und abhängig vom Dialog (manche Geräte-Mess-Software übergeht diese Abfragen) musst Du dann selbst am Monitor einstellen, sofern diese Funktion am Monitor gegeben ist.


Jaein, es gibt durchaus Kalibrierungstools, die permanent angeschlossen bleiben und die Helligkeit anpassen




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#14

RE: meine ersten Makroversuche

in [digitale] Bildergalerie / Bildbesprechung 30.10.2014 04:37
von cansoni • Mitglied | 418 Beiträge

Zitat von Grisu im Beitrag #13
Jaein, es gibt durchaus Kalibrierungstools, die permanent angeschlossen bleiben und die Helligkeit anpassen


Das sind dann aber auch ganz andere Monitore, wie die CG-Serie von EIZO oder NEC... einer Preisklasse, die selbst für Profis grenzwertig teuer sind und auch keine Aufflösung bieten, die 4K entspricht.

Wenn von normaler Monitor-Profilerzeugung die Rede ist, dann sind das Colorimeter die messen und anraten, Helligkeit oder Kontrast am Monitor manuell nachzukorrigieren (softwarebasierte Profilierung). Es gibt für Helligkeit und Kontrast aber auch Testbilder, anhand dessen man selbst mit den Einstelltasten des Monitors nachregeln kann:

schon mal diese hier probiert? Wenn man alles gut erkennen kann, dann Bingo!

http://www.abload.de/img/monitorcalibration12344fbi.jpg
http://www.johannes-leckebusch.de/Testbi...beschriftet.jpg

und andere mehr.


nach oben springen

#15

RE: meine ersten Makroversuche

in [digitale] Bildergalerie / Bildbesprechung 30.10.2014 11:18
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Danke für eure Hilfe, nein ich meinte zu dem Color Munki ob er nur verschiedene Farbprofile erstellen kann oder ob dieser auch sagt, das der Kontrast & die Helligkeit nachgestellt werden müssen. Ein Tool welches das automatisch überwacht wäre wohl auch um einiges zu teuer ich schmeisse mich einfach mal in den Foren Link

Gruß mike




- mein flickr photostream -




Canon EOS 5D - Canon EOS 5D Mark III - Tamron 90/2,8 / Canon 24-105/4 L USM - Sigma 50-500 (Bigma) / Canon 135mm 2.8 Softfocus (SF)

nach oben springen

#16

RE: meine ersten Makroversuche

in [digitale] Bildergalerie / Bildbesprechung 30.10.2014 22:45
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von cansoni im Beitrag #14
Zitat von Grisu im Beitrag #13
Jaein, es gibt durchaus Kalibrierungstools, die permanent angeschlossen bleiben und die Helligkeit anpassen


Das sind dann aber auch ganz andere Monitore, wie die CG-Serie von EIZO oder NEC... einer Preisklasse, die selbst für Profis grenzwertig teuer sind und auch keine Aufflösung bieten, die 4K entspricht.


Nee, ich meinte bewusst Kalibrierungstools. Mein alter Pantone Huey war damals permanent angeschlossen, kontrollierte alle 30 Sekunden die im Raum vorherschenden Lichtverhältnisse und passte die Helligkeit des Monitors darauf an. Mein jetziger X-Rite i1 Display Pro könnte das ebenfalls, hier verzichte ich aber darauf, da der Eizo-Monitor insgesamt sehr gute Leistungen bringt und ich ihn bewusst so gestellt habe, dass kein Sonnenlicht darauf fallen kann. Dank einiger Kalibrierungstools mit dieser Funktion ist die kontinuierliche Anpassung der Helligkeit also auch weit ab von hochpreisigen Grafikmonitoren mit Dauerkalibrierung möglich.

Zitat von mike im Beitrag #15
Danke für eure Hilfe, nein ich meinte zu dem Color Munki ob er nur verschiedene Farbprofile erstellen kann oder ob dieser auch sagt, das der Kontrast & die Helligkeit nachgestellt werden müssen. Ein Tool welches das automatisch überwacht wäre wohl auch um einiges zu teuer ich schmeisse mich einfach mal in den Foren Link


Ich kann es dir nicht garantieren, da ich das Gerät nicht kenne. Aber bei heutigen Kalibrierungstools sollte meines Verständnisses sowohl die Farbanpassung als solche, als auch die Helligkeits- und Kontrastregelung eine Selbstverständlichkeit sein, da beides entscheidenden Einfluss auf die Farbechtheit hat. Daher sollte der Color Munki das auch können.

Wenn du hier in die Recherche einsteigst, dann erkundige dich am Besten gleich, ob der Color Munki auch von der Freeware ArgyllCMS und dispCalGui unterstützt wird. Die bietet sehr viele Einstellmöglichkeiten, ist dennoch einfach zu bedienen und hat - wie besagt - bei mir wesentlich bessere und genauere Ergebnisse erzielt als die Originalsoftware. Auch sind die Profilierungs- und Kalibrierungsvorgänge dieser Software umfangreicher und dadurch wesentlich genauer, als es bei der Originalsoftware der Fall war. Wenn der Color Munki dazu kompatibel ist, wäre das perfekt!




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#17

RE: meine ersten Makroversuche

in [digitale] Bildergalerie / Bildbesprechung 01.11.2014 07:00
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Danke für die Hilfe

lg mike




- mein flickr photostream -




Canon EOS 5D - Canon EOS 5D Mark III - Tamron 90/2,8 / Canon 24-105/4 L USM - Sigma 50-500 (Bigma) / Canon 135mm 2.8 Softfocus (SF)

nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 29 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de